Was haben wir uns für 2019 vorgenommen?

Alles über den Bau von künstlichen Nistplätzen und der Verwendung industriell hergestellter Nistnöglichkeiten
Benutzeravatar
takko
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 24. März 2019, 15:56
Wohnort: Heidekreis
Kontaktdaten:

Re: Was haben wir uns für 2019 vorgenommen?

Beitrag von takko » Sonntag 24. März 2019, 22:27

Auf der 1. Seite sind tolle Ideen umgesetzt worden Nistkästen für Mauersegler zu platzieren :thumbup: , da werde ich einige Ideen übernehmen und versuchen entsprechend umzusetzen. Ich werde zur entsprechend Zeit Bilder dazu einstellen, möglicherweise aber erst zur Brutsaison 2020.
- Weitere Interessen: https://www.pc-notfallklinik.de/ (takko ;) )

Benutzeravatar
Spyr
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 1. August 2018, 16:20
Wohnort: Gipf-Oberfrick

Re: Was haben wir uns für 2019 vorgenommen?

Beitrag von Spyr » Sonntag 14. April 2019, 19:37

Hallo liebe Seglerfreunde

Zu diesem Thema sind schon ganz tolle Projekte vorgestellt worden, Gratulation und: zur Nachahmung empfohlen!

Bei mir ist der erste, etwa 10 Jahre alte Seglerkasten zur Hälfte buchstäblich zu Staub zerfallen. Damals bei der Herstellung eilte es, weil ich schnellstmöglich eine Nistgelegenheit für die Mauersegler anbieten wollte, die regelmässig um unser Haus kreisten. Leider verwendete ich dabei auch ein altes Brett, das - von aussen unsichtbar - vom Hausbock befallen war. Nun war es Zeit für die Reparatur. Zwischenboden, Wände und Decke des doppelstöckigen Kastens waren völlig zerfressen, und durch die Front war der ausgewachsene Käfer verschwunden, wie das Ausflugloch zeigte. Dass ich die sonst noch intakte Front ebenfalls ersetzen musste war aber nicht schlimm, denn beim Bau vor 10 Jahren benutzte ich zum Aussägen der Einfluglöcher eine alte Stichsäge. Mit dem Resultat, dass die Löcher so gross wurden, dass den Staren der Zugang sehr leicht fiel...

Das Naturnest von Adam und Eva, meinem ersten Brutpaar, konnte ich problemlos von der Unterlage lösen. Ich habe es mit Naturkleister wieder auf den neuen Boden geklebt und hoffe, dass es wieder angenommen wird. Als ich es umdrehte stellte ich fest, dass darin neben Halmen und Flaumfedern auch Flugsamen der Ulme "verbaut" sind. Seit gestern ist der Kasten wieder in der Fassade eingebaut. Auch den kleinen Fensterflügel habe ich wieder ausgehängt und den 8er-Kasten in der Fensteröffnung platziert.

Allen viel Glück und Erfolg zum baldigen Saisonbeginn!
Spyr

(Sorry, falsche Reihenfolge bei den Fotos, sie müssen von unten nach oben "gelesen" werden)
Dateianhänge
IMG_0328.jpg
Der 8er-Kasten wurde für die Saison 2019 wieder in die Fensternische der über 400jährigen Bruchsteinmauer eingefügt. In Nr. 18 hat letzte Saison ein verlobtes Paar einen Brutversuch unternommen.
IMG_0328.jpg (79.84 KiB) 355 mal betrachtet
IMG_0325.jpg
Das Originalnest klebt auf neuer Unterlage wieder am angestammten Platz.
IMG_0325.jpg (75.55 KiB) 355 mal betrachtet
P1010897.JPG
Reparaturteile samt neuer Front liegen bereit.
P1010897.JPG (66.28 KiB) 355 mal betrachtet
Vom Hausbock zerfressen.jpg
Eine gefrässige Hausbockbrut hat meinem ersten Mauerseglerpaar den Boden unter dem Nest weggenagt...
Vom Hausbock zerfressen.jpg (118.69 KiB) 355 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Nistkastenbau und Verwendung fertiger Nistkästen“