Nisthilfen für Mauersegler - wo?

Wer möchte nicht gern diese Flugkünstler an seinem Haus haben? Vielleicht findet Ihr hier ein paar Tipps.
Antworten
Uli
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 09:14

Nisthilfen für Mauersegler - wo?

Beitrag von Uli » Mittwoch 27. März 2019, 10:06

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich jetzt schon einige Wochen mit dem Thema Maueregler – aus aktuellem Anlass, ein Haus in der Nähe, in dem ich Mauersegler vermute, soll angeblich abgerissen werden. Durch Euer Forum habe ich schon einige nützliche Tips erhalten – vielen Dank!
Jetzt habe ich noch eine Frage, auf die ich bisher nirgends eine Antwort gefunden habe: Wie empfindlich sind Mauersegler gegenüber Störungen?

Konkret geht es um mögliche Plätze für Mauerseglerkästen an unserem Mehrfamilienhaus Es wäre eigentlich gut geeignet, es liegt in Sichtweite des „Mauerseglerhauses“ und die Besitzer sind alle persönlich bekannt.
K_Positionen.jpg
K_Positionen.jpg (79.21 KiB) 894 mal betrachtet
1. Dort ist ein „Fenster“ mit einem ca. 120 cm breiten Stück Dach unter dem eine Pflanzentrog steht. Danach kommt unsere Terrasse, die wir natürlich auch nutzen. Nicht für Partys und zum Grillen, aber wir kurbeln regelmäßig die Markise raus und rein oder es sitzt jemand draußen, gießt Pflanzen, hängt Wäsche auf usw. Hin und wieder essen wir auch draußen. Man könnte schon einen Sichtschutz anbringen, aber die Geräusche bleiben ja.
2. An der Dachkante – allerdings wird auf dem Balkon im 1. Stock oft geraucht oder auch mal telefoniert oder geredet.
3. Am Dach über dem Eingang. Dort ist direkt ein Treppenhausfenster an dem 6 Personen regelmäßig vorbegehen - auf dem Foto der Blick von unten.
K_Eingang.jpg
K_Eingang.jpg (53.97 KiB) 894 mal betrachtet
Habt Ihr da Erfahrungen bzw. was meint Ihr – lohnt es sich überhaupt an diesen Stellen mit Nistkästen einen Versuch zu starten?

Vielen Dank und viele Grüße

Uli

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 578
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Nisthilfen für Mauersegler - wo?

Beitrag von traudich » Mittwoch 27. März 2019, 16:15

Hallo Uli,
Willkommen im Forum :thumbup:

Mauerseglernester sind ganzjährig geschütz, ein Haus mit Nistplätzen darf da nur außerhalb der Brutzeit abgerissen werden. Außerdem sollte man in der Nähe des abgerissenen Hauses Nitsplätze anbieten.
Mauersegler sind, haben sie sich für einen Brutplatz entschieden, nicht störungsanfällig.
Ich würde die Kästen im Traufbereich hängen Nr. 2 weil es dem Suchmuster entspricht. Außerdem wäre es gut einen Kasten so zu platzieren, dass du mit Lockrufen auf das neue Angebot aufmerksam machen kannst. Sie sind ziemlich begriffsstutzig und finden neue Nistmöglichkeit oft schwer.
Melde dich bitte wenn du weitere Fragen hast.

LG

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 1481
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Nisthilfen für Mauersegler - wo?

Beitrag von Markus » Mittwoch 27. März 2019, 18:35

Hallo Uli,

auch von mir ein Willkommen im Forum :thumbup:

zunächst mal find ich es super dass Du nach den Mauerseglern in deiner Gegend schaust.

Ergänzend zu @ traudichs Ausführungen solltest du bezügl. der Mauersegler Situation in diesem Abbruchgebäude unbedingt die örtliche Naturschutzbehörde/Verein benachrichtigen, auch wenn es nur ein Verdacht sein sollte.

Bei solchen Maßnahmen wird Artenschutz von Bauträgern usw.gerne, aus wirtschaftlichen Gründen übersehen.
Nur solche Institutionen können hier den Schutz unserer Mauersegler sicherstellen.

Bis in ca. 4-5 Wochen kannst Du bes. in den Morgen und Abendstunden selbst beobachten ob an dem Gebäude Aktivitäten sind, denn ab ende April treffen unsere Gäste an ihren vertrauten Nistplätzen nach und nach ein.

Eine besondere Scheu der Mauersegler kann auch ich nicht feststellen. ca. 3 Meter von meinem Naturnest entfernt wird öfters mal mit einem Benzinrasenmäher gearbeitet, die Segler sind völlig unbeeindruckt davon.

Wichtig bei der Kastenmontage ist ein möglichst beschatteter Platz, und ein hindernisfreier An/Abflug.

Viele Erfolg bei der Ansiedlung. :thumbup:

Grüße
Markus

Uli
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 09:14

Re: Nisthilfen für Mauersegler - wo?

Beitrag von Uli » Donnerstag 4. April 2019, 20:23

Hallo zusammen,

vielen Dank für Euere Rückmeldungen, das klingt ja recht ermutigend. Wir werden es einfach wohl mal versuchen. Vermutlich aber zunächst am Balkon, da das am schnellsten zu realisieren ist - so lange dauert es ja gar nicht mehr, bis die Segler kommen. Wenn wir durch die Beobachtung über den Sommer mehr über die Mauersegler wissen, können wir weiter planen.
Ihr könnt beruhigt sein, das Umweltamt ist schon informiert. Ich hatte über einen Bekannten Kontakt zum NABU aufgenommen und die haben die Info sofort weitergegeben.

Viele Grüße

Uli

Antworten

Zurück zu „Mauersegler ansiedeln“