Kindheitsgeschichten

Hier könnt Ihr über Eure Erlebnisse in der Natur berichten. Pflanzen und Pilze sind ebenfalls Bestandteil dieser Rubrik
Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Kindheitsgeschichten

Beitrag von traudich » Donnerstag 24. Januar 2019, 08:58

@Dieter,
wer hat denn bei euch in der Zeit schon gefilmt. Unsere Zeitdokumente stammen von meinem Onkel aus Kanada. Wenn der mal zu Besuch kam, wurden Fotos gemacht.
LG

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Maibaum Werfen

Beitrag von kaninchenzuechter » Donnerstag 24. Januar 2019, 17:32

Markus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 18:38
einer von den beiden. Tendiere zu dem Kleineren mit der Schildmütze.
Nee Markus, das war vorher. Ich bin der Knirps am Kinderwagen, Drinn liegt mein Bruder. So sahen früher die Kinderwagen aus. Geht doch bitte mal auf Forum . Mitgliedere unter sich
Thema Gestaltung des Forums. Dazu müßt Ihr Euch anmelden.
Morgen ist ein besonderer Tag für die Sorben. Er heißt: ptači kwas
Ich hoffe, Ihr habt die Vögel gefüttert.
Machts gut bis Morgen!
Dieter

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Heute ist Vogelhochzeit (ptači kwas )

Beitrag von kaninchenzuechter » Freitag 25. Januar 2019, 09:57

ES ist ein sorbischer Brauch und findet jedes Jahr am 25.Januar statt
Es geht darum, das ein Amselmann eine Drosselfrau heiratet. Dazu sind viele Gäste eingeladen, welche alle ihre speziellen Aufgabe haben so wie das nachfolgende Lied zeigt:



Das Schöne daran ist, dass die Kinder von den Vögeln beschenkt werden, weil sie die Vögel gefüttert haben. Hier seht Ihr eine Aufnahme aus dem Jahr 1945. Zu sehen ist meine ältere Schwester. Mich gab es noch nicht.


Dieser Brauch wird auch heute noch in Kindergärten gepflegt.



Links:
http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/v/vo ... /home.html
Gruß Dieter

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Zampern

Beitrag von kaninchenzuechter » Samstag 26. Januar 2019, 15:47

Waren wir Gesten noch bei der Vogelhochzeit, erleben wir heute schon den nächsten sorbischen Brauch.
Auch das hat etwas mit dem Vertreiben des Winters zu tun. Verkleidet geht man von Haus zu Haus, um Geld und Naturalien (Süßigkeiten, Pfannkuchen, Eier) zu fordern. Heute war Kinderzampern. Die Erwachsenen zampern später.



Das Video ist also brandneu. Ich habe aber auch historische Aufnahmen. Dazu muss ich erst mal den Deckel meiner Schatztruhe öffnen.
Freut Euch darauf!
Gruß Dieter

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Kindheitsgeschichten

Beitrag von kaninchenzuechter » Samstag 26. Januar 2019, 18:41

traudich hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 08:58
wer hat denn bei euch in der Zeit schon gefilmt.
Hallo Siegrid,
mein Vater hatte schon seit 1939 gefilmt. Am Anfang des Themas siehst Du einen Film aus dieser Zeit. Er hat auch im Krieg gefilmt, was nicht ganz ungefährlich war. Einmal kam neue Kriegstechnik. Mein Vater filmte. Dann kam die SS. Sie rissen ihm den Film aus der Kamera und verlangten die strengste Bestrafung beim Kompaniescheff. Doch der sagte später nur:“Schade um Ihren schönen Film“.
Siegrid, Du glaubst ja garnicht, wie gern die Dorfbewohner seine Filme sehen. Jeder freut sich, wenn er seine verstorbenen Verwandten noch mal lebendig sieht.
Liebe Siegrid, auch Foren sind Zeitzeugen der Vergangenheit. Deshalb sollte sich jedes Forummitglied eine Kopie unseres Forums sichern. Bei phpBB ist das keine Problem.
Wie das geschieht, beschreibe ich noch.
Ich weiß, dass nicht alle Foren gesichert werden können. Das belastet mich sehr.
Gruß Dieter

P.S.
Ich glaube, ich habe in meiner Schatztruhe etwas gefunden zum Thema Zampern.
Ich werde meine Zeitmaschine langsam warm laufen lassen.
Der Amateurfilmer spricht selbst.

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Zampern 1971

Beitrag von kaninchenzuechter » Samstag 26. Januar 2019, 20:39

Also dann mal rein in die Zeitmaschine. Es geht ins Jahr 1971.

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Zampern 1954

Beitrag von kaninchenzuechter » Montag 28. Januar 2019, 13:58

Sicher ist Euch aufgefallen, dass in der lustigen Truppe ein Hochzeitspaar gewesen ist. Zum Hochzeitspaar gehört eigentlich noch ein braška (Hochzeitsbitter). https://de.wikipedia.org/wiki/Hochzeitsbitter

Ich war auch schon mal Bräutigam. Meine Schulfreundin Bärbel war meine Braut. Der Bräutigam hat die Aufgabe Schnaps an die Spender zu verteilen.

Ich schau noch mal in meine Schatztruhe.


Hier seht Ihr Zampern 1954
Achtet auf die weiß gekleideten Gestalten. Das waren noch richtige Schweinetreiber. Die Aufgabe bestand bestand darin uns Kinder von der Zampertruppe fern zu halten. Das Ganze war für uns Kinder ein Spaß. Wir haben versucht die Schweinetreiber durch Ausrufen zu ärgern. Bald ging eine
wilde Hetzjagd los, Wer nicht schnell genug war bekam mit der Peitsche etwas in die Beine.
Übrigens gab es früher wirklich Schweinetreiber. Ich meine den Schweinehirt. Er hat die Schweine des ganzen Dorfes in den Eichenwald getrieben. Es gab auch noch Schweinehunde. Ich meine jetzt richtige Hunde nicht so wie jetzt. Manchmal mussten die Menschen hungern. Dies galt aber nicht für alle. Einige hatten Schwein gehabt.

Hier noch ein Satz aus Kindermund:
„Also bei uns auf dem Dorf werden sie gemästet und wenn die Schweine dann fett sind kommen sie in die Stadt und werden genossen“.

LG

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 665
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Kinderfest 1947

Beitrag von kaninchenzuechter » Mittwoch 6. Februar 2019, 04:28


Der Kindertag ist am 1. Juni und war eigentlich die größte Veranstaltung für Kinder in der DDR.
Gefreut hat uns, das wir an diesem Tag das erste mal Barfuß gehen durften. Gerade an der Kletterstange war es vorteilhaft, wenn man nichts an den Füßen hatte. Allerdings war mit Klettern bei mir noch nichts drin. Ich lag noch im Kinderwagen. Davor seht Ihr meine um ein Jahr ältere Schwester, die leider schon verstorben ist. Es müsste sich hier also um das Jahr 1948 handeln.
Auch hier wurde viel von älteren Kindern organisiert. Ich erinnere mich, dass ich mit meiner großen Schwester (gleich am Anfang zu sehen) Eichenzweige aus dem Wald holte. Auch Bändertänze wurden vorher eingeübt.
Den Anfang und das Ende des Festes bilden ein Umzug durch das Dorf. Erst mit Girlanden dann mit Lampions.
Gruß Dieter

Antworten

Zurück zu „Erlebnis Natur“