Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1024
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von kaninchenzuechter » Freitag 5. Juli 2019, 21:51

Bibo76 hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 22:26
Hi Tim,
das ist ja 'n Ding, dass die Eier verschwunden sind :shock: ich habe schon drüber nachgedacht, ob die Schwalben vielleicht in der Lage sind, die Eier zu entsorgen...
Ich habe selbst mit der Kamera beobachtet, wie das brütende Weibchen währen einer Schlechtwetterperiode ein angebrütetes Ei aus dem Nest geworfen hat. Das Paar hatte damals nur Misserfolge, weil das Männchen schlecht flog. Hier muß ich Tanny Recht geben, wenn sie schreibt, dass Rauchschwalben das Fliegen erlernen müssen. Aus dem schlechten Flieger ist jetzt ein super Schwalbenvater geworden.
Tim, es hat also auch ein Vorteil, wenn Du nur zwei Küken hast.

Bibo76 hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 14:07
Dann hab ich noch eine Frage:
Kann es sein, dass die Schwalben schon ein komplett neues Nest bauen? Ich meine, so kurz nach dem Flüggewerden der Kleinen?
Harry hat erzählt, dass das Männchen schon ein neues Nest gebaut hat, bevor die erste Brut ausgeflogen ist. So etwas machen die Schwalben nur wenn es notwendig ist.(Ungeziefer).
Ich nehme an, dass sie bei Dir das selbe Nest in Kürze noch einmal benutzen.
Toll, dass Du noch ein zweites Paar hast. Beide in massive Gebäuden. Unterschiedliche Zugänge und sie sehen sich nicht,
Das ist optimal!
Gruß Dieter

Apus
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 11:45

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von Apus » Freitag 5. Juli 2019, 22:29

Moin zusammen,

das Rauchschwalben-Männchen, das seit Ende April fast jede Nacht in meiner Garten-Hütte verbringt, hat heute Gesellschaft bekommen: Am anderen Ende der Holzleiste im Dachbereich, auf der der Schwalben-Mann immer schläft, haben sich heute zwei weitere Rauchschwalben zur Nachtruhe niedergelassen.
Meiner Ansicht nach handelt es sich um diesjährige Jung-Schwalben (genau konnte ich das wegen der schlechten Lichtverhältnisse in der Hütte in der Dämmerung nicht feststellen).
Kann es sein, dass ein Schwalben-Mann Nachwuchs hat, aber immer mehr oder weniger weit vom Nest mit eben diesem Nachwuchs entfernt alleine übernachtet? Und jetzt seinen Nachwuchs erstmals mit in sein Nachtquartier nimmt? Oder ist das zu abenteuerlich gedacht? Hat jemand von euch schon ähnliches beobachtet?
Viele Grüße aus dem hohen Norden 🙂

Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 131
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:25
Wohnort: Westerstede-Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von Bibo76 » Samstag 6. Juli 2019, 11:26

Hallo alle,

Dieter, wie sah das "aus dem Nest werfen" denn aus?
Wurde das Ei einfach rausgeschoben oder richtig eine Strecke im Schnabel transportiert? Ich kann mir nicht vorstellen, wie das abläuft :huh: ;) Vielleicht unterschätze ich die Schwalben aber auch nur. Unterm Nest war jedenfalls definitiv kein Ei zu sehen...

Apus, ich habe sowas bei meinen Schwalben nicht beobachten können, da lief alles normal ab (Mutter, Vater, Kind - alle immer zusammen in der Garage) ;)

Die Neuen bauen derweil fleißig am Nest. Die beiden sind jeweils an einem Ende (einer rechts, der andere links) des relativ langen Brettes angefangen zu bauen und sie ziehen knallhart ihren Bauplan durch - entstanden ist ein schnuckeliges Doppelhaus... :D
Die Bude des Mannes sieht zugegebenermaßen etwas ungekämmt aus :lol:

LG
Dateianhänge
PSX_20190706_104921.jpg
PSX_20190706_104921.jpg (125.84 KiB) 753 mal betrachtet

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1024
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von kaninchenzuechter » Sonntag 7. Juli 2019, 21:32

Bibo76 hat geschrieben:
Samstag 6. Juli 2019, 11:26
Dieter, wie sah das "aus dem Nest werfen" denn aus?
Wurde das Ei einfach rausgeschoben oder richtig eine Strecke im Schnabel transportiert? Ich kann
Sie hat das Ei einfach aus dem Nest heraus gekullert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das Ei wegtragen. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sie die Eierschalen vom Boden aufheben. Alle Vögel legen Wert darauf, ihren Nistplatz nicht zu verraten.

Ich befasse mich nun schon so lange mit den Rauchschwalben und versuche allgemeine Verhaltensregeln heraus zu bekommen. Doch fast immer werde ich durch die Praxis eines Besseren belehrt. Schwalben verhalten sich nicht nur innerhalb eines Ortes sonder auch in verschiedenen Gebieter unterschiedlich. Apus, so kann ich bei besten Willen Deine Frage nicht beantworten.
Völlig aus den Socken bin ich geraten als ich das Bild mit den 2 Nestern sah. Möglich, dass Hirundus rustica neue Methoden einführt.
Mein Schwalbenpaar gehört noch zu der konservativen Spezies. Für den Nestbau und die Pflege ist die Mutter verantwortlich. Der Vater füttert.



Das hat sich bisher gut bewährt, wie Ihr dem Video entnehmen könnt.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 145
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von Nahid » Mittwoch 10. Juli 2019, 19:19

Hi Schwalbenfans,

habe eine Weile nichts von mir hören lassen, nachdem Ende Mai alle Küken der 1. Brut in der Tenne gestorben waren. Am 14.5. geschlüpft, am 16.5. ein totes Schwalbenküken vor dem Tennentor, die anderen piepsten hörbar. Aber seit 21.5. alles still. Die Eltern haben das Nest nicht mehr angeflogen, aber weiter in der Tenne übernachtet. Nest ausgeräumt, aber keine Anzahl mehr zu erkennen, nur viele winzige Knöchelchen.

Am 29.5. hat das Tennenschwalbenpaar ein neues Nest bezogen. Renoviert, gebrütet, viele extrem vitale Küken, die schon früh ein Mördergeschrei angestimmt haben. Von beiden Eltern fleißigst gefüttert. Gestern ist das erste ausgeflogen, super vom Schwalbenvater geführt und begleitet, heute alle anderen, von beiden Eltern begleitet. Wie viele, weiß ich nicht (Nest ist nicht einsehbar) - wird sich heute abend zeigen, wenn sie zurückkommen.

Seit Wochen wunderte ich mich ein wenig, dass sich die Schwalbenmutter bei dieser Brut plötzlich völlig anders verhielt: Der alten Schwalbenmutter waren Menschen vertraut. Aber die jetzt die neue Brut fütterte, fand Menschen äußerst bedrohlich. Sie versuchte uns durch Scheinangriffe mit wildem "ziwi!11 Ziwi!!"-Geschrei zu verscheuchen, bei jedem Abflug vom Füttern warnte sie die Kids mit einem scharfen "ziwi!", jetzt ganz still zu sein, es drohe ernste Gefahr. Und sie waren dann auch sofort mucksmäuschenstill. Ich habe sie nie in Ruhe irgendwo sitzen sehen. Wo sie schlief, habe ich nie herausbekommen.

Gestern und heute dann beim Ausfliegen hat Schwalbenmutter mit ihrer Panik vor Menschen die Schwalbenkinder völlig durcheinandergebracht. Bevor sie auftauchte, flatterten die Kleinen aufgeregt, aber angstlos in der Tenne herum, nahmen mich nicht als Bedrohung wahr.
IMG_6079k.JPG
IMG_6079k.JPG (107.53 KiB) 673 mal betrachtet
Bis Schwalbenmutter kam. Sie erschrak furchtbar, als sie mich sah, und stieß ihre Warnschreie aus - nun knallten die Kleinen in Panik gegen die Fensterscheiben - Panik überall. Schwalbenvater hat die Situation dann gerettet und die Kleinen in Ruhe hinausgeführt.

Gestern abend sah ich sie erstmals auf der Lampenschnur sitzen. Und sah, dass sie viel kürzere Schwanzspieße hatte als die vorherige Schwalbenmutter, grad mal 4cm lang. Schwalbenvater hat sich also eine neue, blutjunge Frau genommen. Eine, die völlig ohne Menschenkontakt aufgewachsen ist, wie unsere Schwalben nebenan im Kuhstall. Dort gehe ich schon gar nicht rein, weil sie sich jedesmal so unmäßig aufregen.

Ob Schwalbenvater sich eine von den Kuhstall-Schwalbenmädchen ausgesucht hat? Aber wann soll das gewesen sein? Nur in einer einzigen Nacht, der auf den 29.5., haben beide Schwalbeneltern nicht in der Scheune übernachtet. Am 29.5. haben sie mit dem neuen Nest begonnen. Und was ist wohl mit der alten Schwalbenmutter passiert? Vielleicht ist sie ja schon früher ausgefallen, und der Schwalbenvater hat die Kleinen nicht allein durchbringen können? Dieter, fällt Dir dazu etwas ein?

Die erste Brut der Kuhstallschwalben (3 Küken) ist 28.6. ausgeflogen - viel mehr weiß ich über sie auch nicht. Für die 2. Brut haben die Kuhstallschwalben sich den Pferdestall ausgesucht - dort haben sie gar keinen Menschenkontakt.

So siehts hier aus -
Liebe Grüße
Nahid

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1024
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von kaninchenzuechter » Mittwoch 10. Juli 2019, 22:50

Hallo Nahid,
Das sieht tatsächlich so aus, als ob der Schwalbenvater sich eine neue Frau genommen hat. Er wird seinen Grund haben. Möglich, dass die Vorhergehende nicht gesund war und deshalb die Brut scheiterte. So richtig zutraulich werden Deine Schwalben in 4m Höhe nie, wie Du schon selbst einmal geschrieben hast. Eine fremde Schwalbe (das Weibchen) ist noch furchtsamer.
Freue Dich, dass es weiter geht.
Ich wünschte, Anja hätte das gleiche Glück wie Du.
Liebe Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 145
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von Nahid » Donnerstag 11. Juli 2019, 07:30

Guten Morgen,

ja, das wünsche ich Anja auch von Herzen.

Gestern abend hatten sich die Babies nach sehr später Heimkehr alle zusammen ins vorderste Kunstnest gekuschelt - zu dunkel um zu zählen. Aber heut früh habe ich sie erwischt :)
IMG_6092cutk.JPG
IMG_6092cutk.JPG (360.96 KiB) 649 mal betrachtet
Haben sie toll gemacht, die beiden :thumbup: :thumbup:

Und die junge Schwälbin, die er sich da angelacht hat, ist nicht nur fertil, sondern zudem auch sehr tüchtig: Da sie ja jedesmal ihre "Ziwi!"-Warnschreie beim Abflug ausstößt, er aber nicht, kann man die beiden leicht unterscheiden. Sie hat mindestens genauso viele Fütterungsanflüge gemacht wie er, eher mehr.

Liebe Grüße
Nahid

Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 131
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:25
Wohnort: Westerstede-Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von Bibo76 » Donnerstag 11. Juli 2019, 16:55

Hallo miteinander,

du hast Recht behalten, lieber Dieter... Paar Nr. 1 renoviert seit vorgestern mittag das bereits genutzte Nest. Ein sehr gutes Zeichen bezüglich des Parasitenbefalls im Nest. Auch die Jungen haben bis jetzt sehr ruhig im Nest geschlafen. Also keine Anzeichen eines bedenklichen Befalls. :)

Zum Doppelnest:
Ich habe tatsächlich in 2017 auch schon beobachtet, dass die Schwalben an unterschiedlichen Stellen (jeweils am Ende des Brettes) angefangen haben zu bauen. Es handelt sich dabei um das Nest, das ich 2018 während der zweiten Brut nach Umsiedelung der Jungen wegen Parasitenbefalls entsorgt habe. Nur hatte da das Männchen nach der ersten Lehm-Schicht aufgehört und an der Baustelle des Weibchens mitgebaut. Es ist bei meinen Schwalben so, dass bei beiden Paaren zu gleichen Teilen am Nest gebaut wird. Bei Paar Nr. 2 konnte ich nicht soviel und genau beobachten wegen der fehlenden Überwachungstechnik, aber jedesmal, wenn ich sie (gut versteckt) beobachtet habe, brachten beide abwechselnd Material und verbauten es auch... bei Paar Nr. 1 hat das Weibchen geringfügig mehr gebaut, aber alles in allem relativ ausgeglichen. Der Innenausbau wurde überwiegend vom Weibchen durchgeführt, was jetzt bei der Renovierung aber ziemlich ausgeglichen abläuft - beide treten abwechselnd die Nestmulde in Form und bauen Material ein... :)

Es bleibt spannend...

Liebe Nahid, wirklich schön, mal wieder was von dir zu hören :)
Toll, dass es eine zweite Brut in deiner Tenne gab... wenn auch nicht in gewohnter Weise ;) Mit der neuen Frau hat's ja wunderbar geklappt - die Jungen sehen wirklich prächtig aus - fantastisch :thumbup:

Liebe Grüße
Pamela

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1024
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von kaninchenzuechter » Donnerstag 11. Juli 2019, 21:41

Nahid, Ich möchte Pamela recht geben:“ Die jungen Schwalben sehen wirklich prächtig aus“.

Bei meinen Schwalben wird es langsam zur Gewohnheit. Nicht nur das ist ein Grund, dass ich mich vermehrt mit Insekten beschäftige.
Außerdem habe ich ja noch meine Kamera an der Futterstelle. Was ich heute Nacht aufgenommen habe, solltet Ihr Euch auf keinen Fall entgehen lassen:
Siehe: Hier Für diese Nacht habe ich ein Zusatzmenü bereit gestellt. Es gibt ein Teller halbierter Nacktschnecken. Ich bin gespannt, ob sich jemand dafür interessiert.
Liebe Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 131
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:25
Wohnort: Westerstede-Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2019

Beitrag von Bibo76 » Freitag 12. Juli 2019, 11:55

Huhu Dieter,

bin gespannt, ob sich jemand die Nacktschnecken schnappt :D
Sehr schöne Aufnahmen von den nächtlichen Besuchern. Gibt es tatsächlich so viele Waschbären bei dir? :shock:
Hier noch ein kleiner Beitrag zur Nestrenovierung von heute - beide basteln im Wechsel :)

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Rauchschwalben“