Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Alles, was für unsere Schwalben gleichermaßen gilt. (Hilfmittel, Wetter, usw.)
Antworten
Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1282
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Samstag 3. Dezember 2016, 14:22

Sonntag, 14. Februar 2016, 10:08
Hallo Schwalben-Fans.
Ich habe jetzt mit dem Anlegen meiner Lehmpfütze für die Schwalben begonnen. Ich habe ein noch relativ geschütztes offenes Gartenareal ausgewählt um die Schwalben vor Katzen und weiteren Feinden zu schützen. Die Grube einen Spatenstich tief ausgehoben. Die Teichfolie 2 x 2 m aus dem OBI für knappe 8 € erstanden. Danach die Erde wieder eingefüllt und mit Wasser gut aufgeschwemmt. Ich werde noch Strohschnipsel unterrühren. Aus einer Kiesgrube noch etwas Lehm herschaffen und das ganze dann immer schön feucht halten. Das ist ja mit der Teichfolie kein Problem. Die Ränder noch einkürzer und mit Steinen beschweren. Dann wird ab April die Lockruf-CD abgespielt und dann........
schauen wir mal.....
LG Bodensee Mauersegler
Dateianhänge
IMG_6398.jpg
IMG_6398.jpg (68.49 KiB) 3049 mal betrachtet
IMG_6397.jpg
IMG_6397.jpg (74.77 KiB) 3049 mal betrachtet
IMG_6384.jpg
IMG_6384.jpg (83.64 KiB) 3049 mal betrachtet
IMG_6377 (1).jpg
IMG_6377 (1).jpg (81.16 KiB) 3049 mal betrachtet
4 Nester 9 Eier davon 4 Küken
Kastenbelegung 4/9 Brutpaare 4

Benutzeravatar
martin
Beiträge: 602
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 19:39
Kontaktdaten:

Re: Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Beitrag von martin » Samstag 3. Dezember 2016, 14:25

Sonntag, 14. Februar 2016, 12:23


Super Arbeit, kann ich dazu nur sagen.

Ich hatte vor Jahren auch schon einmal eine Schwalbenpfütze auf der Garage (siehe Foto), die ich in diesem Jahr wieder aufstellen werde. Die Pfütze wurde auch angenommen. Da aber meinen Kunstnester in der Folge auch angenommen wurden, habe ich in den vergangenen Jahren erstmal keine Lehmpfütze angeboten, weil die Mehlschwalben ihre Brut in Kunstnestern natürlich sicherer groß ziehen können als es in der Regel in Naturnestern der Fall ist.

Glücklicher Weise ist die Kolonie seit der Erstbesiedelung im Jahr 2009 inzwischen auf 7 Brutpaare angewachsen, so dass die 10 Kunstnester bald belegt sein werden. Ich habe daher beschlossen, die Lehmpfütze ab diesem Jahr dauerhaft anzubieten, damit sich die Kolonie auf die Nachbarschaft ausbreiten kann, sofern die Schwalben dort geduldet werden. Das ist ja auch immer so eine Sache.
Dateianhänge
1-p1abfl4hfj1psr2kmg4d12krd7t.jpg
1-p1abfl4hfj1psr2kmg4d12krd7t.jpg (42 KiB) 3046 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tim9
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 13:52
Wohnort: Wermelskirchen Dhünn

Lehmpfütze Schwalbenpfütze

Beitrag von Tim9 » Donnerstag 2. März 2017, 21:58

Hallo liebe Schwalbenfreunde

Jetzt geht es ja endlich bald wieder los,unsere Rauchschwalben werden ungefähr in 4-5 Wochen heimkehren,wunderbar ich freue mich riesig auf die Ankunft.Jetzt aber zu meiner Frage wollte meine beiden Schwalbenpfützen am Wochenende wieder aktivieren,wollte mal in die Runde fragen,was das beste Baumaterial für unsere Schwalben ist,habe noch jede Menge Lehm mit Stroh aus unserem alten Fachwerkhaus was haltet ihr davon,das ganze zu einer matschigen pampe vermischen und dann ab in die künstlich hergestellten Pfützen.Natürlich ist nicht zu vergessen Sie immer feucht zu halten.
Wie sieht es eigentlich mit Ton aus ist das auch ein geeignetes Baumaterial für unsere Stahlblauen.

Würde mich über Erfahrungen und Antworten freuen

Gruß an alle Tim

Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Beitrag von Nahid » Sonntag 17. September 2017, 20:18

Hallo Tim,

da sie ja nun nächstes Jahr wirklich bei Dir einziehen werden, brauchen sie natürlich auch eine Lehmpfütze.

Lehm aus altem Fachwerkhaus ist super, das ist auch bereits mit Stroh gemischt, kann so direkt rein in die Pfütze.

Zu Ton würde ich nicht raten. Sonst gibts auch Lehmputz als Fertigmischung im Baumarkt zu kaufen - hab ich auch grad in unserem Fachwerkhaus an die Wände bekommen und gleich einen Sack abgezweigt für die nächsten Jahrzehnte :D Gibts als 25kg-Säcke im Baumarkt, sicher auch in Bio.

Liebe Grüße
Nahid

Thomas-NRW
Beiträge: 168
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36
Wohnort: Marsberg / OT

Re: Mehlschwalben ansiedeln

Beitrag von Thomas-NRW » Sonntag 31. Mai 2020, 01:11

Hallo zusammen,
als ich gestern (Freitag) mit dem Fahrrad im Ort unterwegs war,kam ich an einem Haus vorbei,wo auf dem Garagendach ein massiver An u. -Abflug von Mehlschwalben stattfand.Genau so wie ich es mir für meine Pfütze wünsche .
Da ich Klarheit über das nicht einsehbare Terrain bekommen wollte ,schellte ich beim Besitzer.
Als sich nach dem zweiten Mal nichts tat und ich gerade weiterfahren wollte,öffnete sich die Haustür.Man(n) dachte ich wollte etwas verkaufen !
Da hatte er auf eine gewisse Weise allerdings auch Recht,es ging um eine Idee.
Auf die Nachfrage, was sich auf dem Garagendach befinde,stellte sich heraus,das nur Wasser darauf sei.
Ich klärte über das aktuell größte Problem der Mehlschwalben auf,das zu wenig bis garnicht vorhandene Baumaterial :!:
Mein Gegenüber zeigte für mein Anliegen Interesse und versicherte mir noch an diesem Tag lehmige Erde/ Wasser aus seinem Garten auf das
Dach zu bringen !Ich fragte zweimal nach ,ob er das wirklich tun wolle,denn aus Erfahrungen aus der Vergangenheit bin ich doch solch positiven Rückmeldungen etwas skeptisch eingestellt ! Denn gesagt wird viel,getan aber wenig :!:
Er hatte es tatsächlich gemacht :thumbup: Als ich am frühen Nachmittag vorbei kam, war wieder ein reger Betrieb .Gestern fragte ich noch,ob ich dann mal vom Fenster aus auf das Dach schauen dürfte,wenn Flugbetrieb stattfinde,jetzt wurde ich ins Haus gebeten,mußte ich aber auf später verschieben.
An einer nahen Kolonie konnte ich neue, allerdings dunkle Klümpchen feststellen.
Bevor ich wieder vorbeifuhr organisierte ich noch zwei Eimer mit lehm.Erde.
Als ich geg. 18.00Uhr wieder vorbeifuhr flog keine Schwalbe mehr aber ich durfte mir das Garagendach von Oben anschauen.Neben der schon am Vortag aufgebr.Erde,lose und mit Spähnen in einer Schale,sah ich jetzt weshalb das auf die Nester augebrachte Material so dunkel erschien.
Es waren Ablagerungen ,die zum Nestbau sicher nicht geignet sind.Man(n) wollte sie beseitigen :thumbup: Heute habe er schon zehn oder mehr Schw.auf dem Lehmboden gezählt,was man an den vielen Spuren sehen konnte.Leider habe ich ein Foto zu machen, vor lauter Redeschwall vergessen.Kommt noch.
Während meiner Anwesenheit kamen Spatz, Bluhänflling und Bachstelte zum trinken vorbei und für stetig vorhandenem Trinkwasser wird nun ebenf.gesorgt.
Der Seniorchef eines Handwerksbetrieb.,hat ebenf.zuvor auf meine Anfrage Baumaterial auf einem Flachdach bereitg.
An seinem Haus befinden sich rel. viele Schwalben und werden akzeptiert .
zur Zeit wirkt es,als ob hier verh.viele Schwalben vor Ort sind ,um so trauriger ist es ,wenn sie sich mangels Baumat.nicht vermehr. können.
Schöne Grüße Thomas


Mehlschwalben auf der Suche nach Baumaterial,hier noch ohne lehmigen Boden
Dateianhänge
IMG_1879.JPG
Meine noch nicht entdeckte Schwalbenpfütze,mit Zu.-u. Ablauf
25 Brutplätze: 1.Paar->3Juv., 2.->2Juv.(letzt.2 Jahre 3Juv. vermutl.Partnerwechs.nach Kampf),3.->3 Juv.,
4.->2 Juv.(Verlob.`19 ,1 Kullerei ),5.->2Juv. (neu `20),6.->Verlobungspaar

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2475
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Mehlschwalben ansiedeln

Beitrag von Markus » Sonntag 31. Mai 2020, 09:37

Hallo Thomas,

diese Schwalbenhilfe ist eine freudige, leider aber wohl seltene Ausnahme.
Thomas-NRW hat geschrieben:
Sonntag 31. Mai 2020, 01:11
zur Zeit wirkt es,als ob hier verh.viele Schwalben vor Ort sind ,um so trauriger ist es ,wenn sie sich mangels Baumat.nicht vermehr. können.
Schöne Grüße Thomas


Ach, würden die Schwalben nur wissen wo die ihnen wohlgesonnenen Wohnen. ;(

LG
Markus
3 Nester 8 (9?) Eier / 8 Küken

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1282
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Sonntag 31. Mai 2020, 10:41

Hallo Thomas und Markus.
Super Video, Thomas. Da geht mir doch das Herz auf....
Wenn ihr hier meinen Einsatz sehen würdet.... Aus 2 Lockruf-Sets wird gezwitschert, eine perfekte feuchtgehaltene Lehmpfütze wartet auf die begehrten Mehlschwalben und bisher ignorieren sie alles.
Ich denke, es wird erst im September vor der Abreise der Jungschwalben nach Afrika interessant. Ich werde aber bei dem Video nicht aufgeben.....
Markus, zwitscherst du auch? Dabei sind meine Chancen wirklich nicht schlecht bei der großen Mehlschwalben Kolonie an der Boadan Werft in Kressbronn.
400m Luftlinie....
Nicht aufgeben..... LG Michael
4 Nester 9 Eier davon 4 Küken
Kastenbelegung 4/9 Brutpaare 4

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2475
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Beitrag von Markus » Sonntag 31. Mai 2020, 10:54

Hallo Michael,
Bodensee Mauersegler hat geschrieben:
Sonntag 31. Mai 2020, 10:41
Markus, zwitscherst du auch? Dabei sind meine Chancen wirklich nicht schlecht bei der großen Mehlschwalben Kolonie an der Boadan Werft in Kressbronn.
400m Luftlinie....
Nicht aufgeben..... LG Michael
Natürlich lass auch ich nichts anbrennen ;) Leider reagiert, wie schon berichtet bisher nur meine Nachbarin auf die Rufe 8-)

Jeden Abend kann ich unsere Schwalbenkolonie ca. 50 Tiere über dem Ort (mit dem Fernglas) gemeinsam jagend mit den Mauerseglern beobachten.
Leider sind sie zu weit entfernt um meine Anlockrufe zu hören.
Natürlich werde ich nicht aufgeben, immer wieder verirren sich welche in meine Nähe.

LG
Markus
3 Nester 8 (9?) Eier / 8 Küken

Thomas-NRW
Beiträge: 168
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36
Wohnort: Marsberg / OT

Re: Anlegen einer Lehmpfütze für Schwalben

Beitrag von Thomas-NRW » Mittwoch 3. Juni 2020, 23:46

Hallo zusammen,
gestern kam ich im Ort an einem Bauernhof vorbei ,in der Nähe gibt es Mehlschwalbennester ,im Stall Rauchschwalben.
Also ein potenzieller Ort für eine Schwalbenpfütze /Vogeltränke.
Ich schellte um nachzufragen,ob der Besitzer eine solche anlegen würde.Leider schien niemand Zuhaus zu sein.
Als ich auf dem Hof nach Jemanden Ausschau hielt,bemerkte ich ,das hinter einer Mauer viele Rauch.- und besonders Mehlschwalben flogen!
An dieser Stelle befand sich ein aus Silofolie und Sandsäcken gef.Pfütze :thumbup: mit etwas Mutterboden darin.
Heute traf ich den Landwirt und seine Frau Zuhaus an,er sagte das Behältnis habe er angelegt,nachdem er einen Trecker abgespritzt hatte und danach die Schwalben auf dem Boden saßen.Ich berichtet ihnen über die Situation / Problematik der Schwalben...
Er erzählte ,wie er früher die Schwalben am nebenan gelegenen Feuerlöschteich habe im Flug trinken sehen (Der Teich ist nicht mehr da,sonst gibt es im Ort höchstens Gartenteiche,wo ich Rauchschw.auch schon habe trinken sehen) und das wohl in bleibender Erinnerung geblieben ist,sprich er will
die Pfütze wohl noch vergrößern...
Den Eimer mitgebrachter ,lemiger Erde,durfe ich einfüllen :thumbup: Zwei weiter Personen wollen ebenfalls eine Pfütze anlegen :!:
Es macht mir eine große Freude,zu wissen/sehen,daß die Schwalben in diesen Einzugsbereichen sich jetzt vermehren können indem sie Nester reparieren / bauen können. :D
Wie schade ist es doch ,wenn sich die wenigen Schwalben vielerorts nicht ,wg.Baumaterialmangel,vermehren können,auch wenn mal wieder Regen gefallen ist ,es aber dann meißt wieder zu schnell abgetrocknet :!:
Ich muß umbedingt fürs nächste Jahr noch mehr erreichen,auch wg.Anhängen von K.nestern bei Interessierten...
Schöne Grüße Thomas
Dateianhänge
IMG_1906.JPG
Links darüber drei Mehlschwalben,rechts eine im Flug
25 Brutplätze: 1.Paar->3Juv., 2.->2Juv.(letzt.2 Jahre 3Juv. vermutl.Partnerwechs.nach Kampf),3.->3 Juv.,
4.->2 Juv.(Verlob.`19 ,1 Kullerei ),5.->2Juv. (neu `20),6.->Verlobungspaar

Antworten

Zurück zu „Allgemein“