Greifvögel

Dodo
Beiträge: 1237
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Greifvögel

Beitrag von Dodo » Montag 30. August 2021, 21:35

Heute hatte ich ein Sperber (-weibchen) in meinen Händen.
Sie machen hier Jagd auf den Sperling.

Als ich die Terrassentür öffnete, schoss mein Hund in die Hecke, wo der Sperber einen Sperling erbeuten wollte.
Oh Wunder der Hund reagiert auf meinen Rückruf und lässt sich wegsperren.
Ich habe mir ein paar Lederhandschuhe angezogen. Der Sperber versuchte immer noch durch die Metallstäbe des Zauns zu fliehen. Mit einem Griff an die Greife, habe ich ihn nach hinten gezogen und konnte ihn so über den Zaun heben. Der Vogel war in Panik, für ein Foto wollte ich mir keine Zeit nehmen.

Nachmittags war er hier wieder auf Jagd und ich habe mich gefreut.

Stolz war ich auf meinen Irish-Terrier, der doch schon mal macht, was man von ihm erwartet. :thumbup:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 639
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Greifvögel

Beitrag von Elisabeth » Dienstag 31. August 2021, 20:22

Dodo hat geschrieben:
Montag 30. August 2021, 21:35

Stolz war ich auf meinen Irish-Terrier, der doch schon mal macht, was man von ihm erwartet. :thumbup:

Gruß Maddin
Vorbildlich! Und das als Terrier! :mrgreen:

Schön, dass Du den Vogel retten konntest.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1411
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Greifvögel

Beitrag von traudich » Dienstag 12. Oktober 2021, 19:13

Gestern bekam ich die Meldung, dass sich neben, dem mir bekannten Schleiereulenkasten, eine kleine Eule auf dem Boden befinde. Als ich hinkam sah ich zwei noch sehr kleine Schleiereulen, die sich problemlos in einen Karton verfrachten ließen. Die Eulen waren zu leicht und schnell war klar, dass sie in die Wildtieraufzucht verbracht werden müssten. Wir beschlossen die abenteuerliche Kletteraktion zum Kasten auf uns nehmen, damit kein abgemagerter Jungvogel zurückbleibt. Tatsächlich saß noch eine kleine Schleiereule im Kasten; alle wurden dann in die Wildtierstation gebracht :thumbup: .
LG
Nistkästen: 26
Brutpaare: 12 BP
Küken: 27 davon 27 ausgeflogen
Adoptivküken: 13 davon 13 ausgeflogen
Neuansiedlungen: 3-4

Tine
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag 9. Juni 2020, 13:51

Re: Greifvögel

Beitrag von Tine » Mittwoch 13. Oktober 2021, 09:22

Guten Morgen Siegrid.
Prima Aktion von Euch. Hast Du eine Vermutung was der Schleiereulenmutter passiert ist? Den Kasten hattest Du doch erst heuer erstmalig installiert oder? Liebe Grüße Tine.

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1411
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Greifvögel

Beitrag von traudich » Donnerstag 14. Oktober 2021, 10:14

Hallo Tine,
bei uns am Haus hatten wir im vorletzten Jahr einen Kasten eingebaut, der aber noch nicht angenommen wurde. Auf unserem Grundstück habe ich aber unter Vogel- Fledermauskästen schon Gewölle gefunden; somit besucht uns manchmal eine Schleiereule.
Nicht weit von (200 Meter Luftlinie) uns befindet sich aber ein Kasten in einer Scheune der seit Jahren regelmäßig genutzt wird. Im letzten Jahr nicht weil sich Hornissen eingenistet hatten. Da ich in diesem Jahr mithilfe meiner Kamera auch keine Eulen gesichtet hatte bin ich davon ausgegangen, dass es auch in diesem Jahr keine Brut gibt. Aufgefallen war mir aber schon, dass unterhalb des Einfluglochs eine tote Maus lag und zwei Tage später lagen dort zwei.
Was der Grund für die Unterversorgung ist, kann ich nicht sagen. Mäuse gibt es eigentlich genug; wir dachten erst an einen Marder da die Nachbarn des nachts viel Lärm gehört hatten. Diese Theorie verwarfen wir aber weil ja noch ein Jungvogel im Kasten war. In zwei Wochen werden wir den Kasten reinigen und auch das Hornissennest entfernen. Muss man irgend etwas beruchsichtigen beim Beseitigen des Nestes? Wurde schätzungsweise im Jahre 2019 "gebaut" und hängt ziemlich weit im Eingangsbereich des Kastens.
LG
Nistkästen: 26
Brutpaare: 12 BP
Küken: 27 davon 27 ausgeflogen
Adoptivküken: 13 davon 13 ausgeflogen
Neuansiedlungen: 3-4

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 639
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Greifvögel

Beitrag von Elisabeth » Mittwoch 20. Oktober 2021, 19:35

Hallo Siegrid,
wie alt waren die Küken denn?
Hatten sie noch ihr Dunenkleid oder schon Federn?
Es ist ja schon sehr spät im Jahr, vielleicht waren die ältern Geschwister schon ausgeflogen und die jüngeren wurden nicht mehr versorgt?
Bei Schleiereulen gibt es allerhand interessante Brutkonstellationen: über Erstbruten, zu Zweitbruten, Spätbruten und Schachtelbruten. Dazu Jungtiere mit erheblichen Größenunterschied.
Eine Wissenschaft für sich, die sich mir bisher nicht erschlossen hat.

Viel Erfolg für das Belegen Deines eigenen Kastens! :thumbup:

Wegen des Hornissennestes muss man eigentlich nichts beachten. Einfach raus brechen und mit einem Spachtel die Reste von den Wänden kratzen.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Antworten

Zurück zu „Greifvögel“