Liebe Leser!
Wir freuen uns über jeden, der bei uns mit macht.
Meldet Euch bitte im Kontaktformular (siehe unten).Vergesst bitte nicht Eure E-Mail Adresse anzugeben.
Wir freuen uns schon Euch begrüßen zu können.
Dieter und Markus

Elstern

Antworten
Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Elstern

Beitrag von traudich » Freitag 26. Oktober 2018, 09:14

Jeder Jahr im Herbst beobachte ich wie sich die Elstern im Herbst zusammentun, mit viel Geschracker von einem Baum zum nächsten hüpfen. Es scheint auch, als ob es öfter "Zoff" untereinander gibt denn es wird dann ziemlich laut.
Gestern habe ich auf einem Hausdach in unserer Nähe 10 Eltern sitzen sehen, wovon ich leider kein Foto machen konnte denn ich war zu langsam. Elstern ziehen doch nicht und ihr Verhalten im Herbst, gibt mir Rätsel auf.
Oder ist es bei den Elstern ähnlich wie bei Haussperlingen, die ja auch, sobald sie in Gesellschaft Gleichgesinnter sind, viel zu dikutieren haben. Nur, dass es bei den schwarzweißen viel lauter und auffälliger ist :?:

LG
Nistkästen: 26
Paare: 13 BP
Eiablage : 23
Küken: 8

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1882
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Elstern

Beitrag von kaninchenzuechter » Dienstag 2. April 2019, 21:44


Im Garten mag ich Elstern nicht besonders.
Sie sind arge Nesträuber

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Elstern

Beitrag von traudich » Donnerstag 11. April 2019, 10:53

kaninchenzuechter hat geschrieben:
Dienstag 2. April 2019, 21:44
Im Garten mag ich Elstern nicht besonders.
Sie sind arge Nesträuber
Obwohl ich mich um Tolleranz bemühe geht, es mir wie dir Dieter.
Vom größeren Zusammenschluß im Herbsz und Winter sind noch zwei Elstern ständig in unserem, oder Nachbarsgarten, anwesend ;(
Die Amseln schlagen ständig Alarm und ich befürchte, dass sie keinen Nachwuchs bekommen werden, denn die Elstern sind fast immer vor Ort.
Bin, bei soviel Hartnäckigkeit seitens der Elstern, schon um "meine" Mauersegler besorgt :S

LG
Nistkästen: 26
Paare: 13 BP
Eiablage : 23
Küken: 8

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 594
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 18:49
Wohnort: Hamburg

Re: Elstern

Beitrag von Jan » Freitag 12. April 2019, 12:30

Ich bin in eurem Bunde der Dritte!
Man muss ja schon fast "leider" sagen.

Das Großziehen einer Saatkrähe vor mittlerweile 19 Jahren hat bei mir eine große Rabenvogel-Begeisterung ausgelöst.
Allerdings "mag" ich Elstern im Garten auch nicht sonderlich. So schön die Vögel auch sind.

Alleine in diesem Jahr haben sie schon zwei Gelege der Amsel geplündert.
Sie werden aktuell auch durch das schon gut hörbare Piepen der Jungen in zwei Starenkästen angelockt. Die Kästen sind allerdings recht sicher, da mache ich mir keine großen Sorgen.
Im letzten Jahr wurde allerdings auch ein junger Star außerhalb des Kasten attackiert...
Klar, es ist alles "Wille der Natur" - aber wenn man es selber hautnah mitbekommt, ist es schon was anderes...
Da wird es 2019 noch viel Grund für Sorgen geben. ;(

Die Mauersegler wurden bis dato in Ruhe gelassen. Im letzten Jahr las ich im Schwester-Forum allerdings einen Bericht über eine Elster, die sich auf Mauersegler "spezialisiert" hatte - da dachte ich auch nur: So eine "Profi-Elster" fehlt mir gerade noch ...

LG
Jan
Anzahl der Mauersegler-Kästen: neun
Erster Rückkehrer: 09.05.2021
Brutpaare: vier - alle vollzählig am: 25.05.2021
Einsehbare Kästen: sieben
Erste Eiablage: 31.05.2021
Anzahl der Eier: zehn
Anzahl der Jungen:
***
Anzahl der Mehlschwalben-Nester: sieben

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3240
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Elstern

Beitrag von Markus » Dienstag 28. Mai 2019, 18:13

Hallo Zusammen,
Jan hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 12:30
Alleine in diesem Jahr haben sie schon zwei Gelege der Amsel geplündert.
sie sind nicht immer auf der Gewinnerseite ;(

Das Nest, mit wohl schon Kükenbesatz in Nachbars Garten ca. 10 mtr. entfernt wurde wohl von Marder(n) geplündert.
Es waren wirklich markerschütternde Elsternschreie Sonntagnacht ;( vermutlich musste nicht nur die Brut dran glauben.

So wie es aussieht, war auch schon der Star am Kampfschauplatz.
Er hat sein Gelege mit Kriegsbeute verziert.

Star mit Feder.jpg
Star mit Feder.jpg (108.26 KiB) 2543 mal betrachtet

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Elstern

Beitrag von traudich » Donnerstag 12. März 2020, 08:56

Wie schon in 2018 bemerkt und beschrieben haben sich auch im Herbst 2019 wieder viele Elters zum Abend in den Bäumen unserer Straße gesammelt. Ich fand das bemerkenswert weil Eltern ja recht scheu und die Bäume (Ebereschen) nicht besonders hoch sind, die wiederum dich an Häusern stehen. Auch "besetzen" sie die Bäume in unserem Garten (Kugelakazie /Ahorn).
Das Vögel sich Schlafbäume zur Nacht suchen, war mir klar aber ich hatte mir immer vorgestellt, dass es große, von menschlichen Ansiedlungen entferntstehende Bäume, sind. Große alte Eichen gib es nämlich 100 Meter entfernt, die aber nicht aufgesucht weden :huh:
Lg
Nistkästen: 26
Paare: 13 BP
Eiablage : 23
Küken: 8

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 505
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Elstern

Beitrag von Elisabeth » Donnerstag 3. Juni 2021, 20:12

Dodo hat geschrieben:
Samstag 29. Mai 2021, 20:20
Denke Rotmilan und Mäusebussard.

Der Rotmilan ist ständiger Gast hier im Wohngebiet. Gelegentlich sehe ich ihn runter stoßen, denke hier gibt es auch Menschen die ihn bewusst kirren. Im Wohngebiet sehe ich das kritisch.

Gruß Maddin
Hallo Maddin, liebe Vogelfreunde,

ich schummel hier mal einen Elsterbeitrag ein ;) , da geht es auch um Milane.
https://naturschutz.ch/hintergrund/wiss ... egel/88243
"Wenn Elstern ein Nest bauen, ernten sie misstrauische Blicke. Denn ihnen haftet der Ruf an, rundum Jungvögel zu rauben. Dass der Rotmilan mit derselben Absicht um Bäume streicht, hat hingegen sein Image nicht beschädigt."

Die Elster ist übrigens auch Verlierer der industriellen Landwirtschaft. Mir gar nicht klar, dass sie erst vor ca. 15 Jahren in die Siedlungsräume gedrängt wurde.
https://www.hz.de/meinort/heidenheim/el ... 97795.html
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspärchen 💞 (Saison 2020)
14 Mauerseglerkästen -> 2 Paare zurück 🥂🍾 (Saison 2021)

Antworten

Zurück zu „Rabenvögel“