Nilgänse

Dodo
Beiträge: 1330
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Nilgänse

Beitrag von Dodo » Donnerstag 30. Dezember 2021, 16:20

Dieter, das will ich gern mal ausprobieren!
Wie funktioniert das?

Gruß Maddin

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2460
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Nilgänse

Beitrag von kaninchenzuechter » Donnerstag 30. Dezember 2021, 17:48

Maddin, ich empfehle die nachfolgende Alarmanlage.

Hier
https://www.ebay.de/itm/163261174568?_t ... t%3D12%26s
bekommst Du gleich zwei Geräte.
Schön ist, dass Du gleich die Batterien für die Fernbedienung mit bekommst.
Ich nutze die Geräte sehr vielseitig. Auf dem Boden, in der Miete, im Keller, vor dem Kaninchestall (wegen der Schwalben) (überall dort, wo mit ungewollten Tieren oder Menschen zu rechnen ist). Ich werde mir gleich mal 2 Geräte bestellen zumal die jetzt nur noch ein Drittel so viel kosten, wie ich einmal bezahlt habe.
Ich empfehle, die Kamera in den Nistkasten so zu stellen, dass die Alarmanlage erst auslöst, wenn die Gans im Kasten ist.
Viel Erfolg
Dieter

Dodo
Beiträge: 1330
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Nilgänse

Beitrag von Dodo » Donnerstag 30. Dezember 2021, 21:33

Danke für den Tipp, Dieter!

Das Teil möchte ich außerhalb von dem Kasten (auf den Deckel legen) anbringen.
Es soll nicht zur Auslösung des Alarms kommen wenn ein Falke im Kasten ist.
Am Bildschirm bekomme ich mit wenn die Gans in den Kasten reinguckt, dann möchte ich den Auslöser drücken.

Meinst Du das könnte funktionieren?

Gruß Maddin

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2460
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Nilgänse

Beitrag von kaninchenzuechter » Freitag 31. Dezember 2021, 09:51

Dann wird es wohl nicht funktionieren. Die Alarmanlage kann nicht feststellen, wer sie auslöst.
Ich dachte, die Falken kommen später.

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 669
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Nilgänse

Beitrag von Elisabeth » Sonntag 2. Januar 2022, 21:08

Hallo Maddin,

Du kannst Dir doch so etwas basteln. Einen alten CD Player, da eine heavy Metall, Miltärmarsch oder Punk CD rein und auf volle Lautstärke drehen. :lol: Das ganze so verkabeln, dass Du von innen das Gerät an- und ausmachen kannst. (Steckdose mit Schalter) Es gibt auch CDs mit Feuerwerkgeräuschen, damit man ängstliche Hunde daran gewöhnen kann.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Dodo
Beiträge: 1330
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Nilgänse

Beitrag von Dodo » Montag 3. Januar 2022, 15:20

Hallo Elisabeth und Mitleser,

Euch allen noch ein frohes Jahr 2022!

Nichts werde ich unversucht lassen um die Nilgänse von dem Kasten zu vertreiben.
Dieter's Idee mit der Alarmanlage war gar nicht so schlecht.
Das Teil muss mit Fernauslösung anspringen; eine Tonaufnahme mit Maschinengewehrsalven.

Es vergehen jetzt keine 24 Std.; da haben die Gänse schon entdeckt, dass die Luke offen ist und hocken gar drinn.
Leise habe ich mich an den Kasten geschlichen, aber sie ist vorsichtiger geworden und hat meine Anwesenheit gespürt. Am nachhaltigsten sind sie wohl zu beeindrucken, wenn man sie der Freiheit beraubt, wie im vergangenen Jahr, als ich sie mal zum Packen bekam.
im_0001_20220103_140314.jpg
man wird sie nicht los

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 669
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Nilgänse

Beitrag von Elisabeth » Montag 3. Januar 2022, 18:38

Hilfe ist nah!
Mit Blitz und Donner lassen sich bestimmt auch Deine Gänse vertreiben. :lol:

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 73100.html
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Dodo
Beiträge: 1330
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Nilgänse

Beitrag von Dodo » Montag 3. Januar 2022, 20:42

Hallo Elisabeth,

Herr Gäng in Heidelberg hat professionelle Helfer um seine Wanderfalken vor den Nilgänsen zu schützen.
Eine Alarmanlage die mit Gesichtserkennung arbeitet, unterscheiden kann ob Wanderfalke oder Nilgans im Kasten ist. Super!

Meine Turmfalken sind nicht so prominent und ich muss mir was Erschwingliches einfallen lassen.

Heute war ich in der Richtung aktiv. Das Brettchen in der Luke habe ich mit einem Scharnier im Fensterrahmen befestigt, daran eine Schnur die durch den Deckel geht. Die Schnur ist gespannt, aus (hoffentlich) ausreichender Entfernung löse ich die Klappe, die dann gegen den Rahmen schlägt.

Damit müsste die Gans festsitzen.
Ich will dann ein Vier-Augen-Gespräch mit ihr führen.

Gruß Maddin

Dodo
Beiträge: 1330
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Nilgänse

Beitrag von Dodo » Donnerstag 6. Januar 2022, 20:42

Den (hoffentlich) letzten Teil der Geschichte darf ich Euch nicht vorenthalten.

Die Vorbereitungen für den Fang waren montags abgeschlossen.
Am Dienstag Nachmittag saß die Gans fest.

Um 9:30 Uhr kam sie in den Kasten, die Fangklappe muss sie noch gestreift haben, den Ausbruch hat sie geschafft. Spätestens hier hätte ihr dämmern müssen, dass sie unerwünscht ist.

Um 12:30 Uhr neuerlicher Einflug, Klappe fällt, Gans sitzt fest.
Mit der rechten Hand öffnete ich den Kasten und packte sie mit links am Hals, zog sie aus dem Kasten und stopfte sie in einen Jutesack, den ich einem Jagdpächter übergab.
Eine unschöne Geschichte ohne Happy End.
Ich empfand kein Jagdglück, bin eher bedrückt keine andere Lösung gefunden zu haben.

Im zweiten Jahr belagern sie das Haus und waren mir (und auch den Turmfalken) eine Belastung.
In RLP sind Nilgänse ins Jagdrecht aufgenommen worden, eine Bejagung bis zum 15. Jan. statthaft.
Ihre ständige Präsenz kann dem Turmfalken den Platz verleitet haben.
Es ist gut möglich, dass es hier keine Brut mehr von ihm gibt.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3682
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Nilgänse

Beitrag von Markus » Donnerstag 6. Januar 2022, 21:27

Hallo Maddin,
Dodo hat geschrieben:
Donnerstag 6. Januar 2022, 20:42
Eine unschöne Geschichte ohne Happy End.
Ich empfand kein Jagdglück, bin eher bedrückt keine andere Lösung gefunden zu haben.
tatsächlich eine Zwickmühle, ich hätte genau so gehandelt, wohl mit selbem unwohlem Gefühl.

Hoffentlich ist jetzt Ruh in der Kiste :S

LG
Markus
Saison 2021
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
8 (9) Küken ( 8 Abflüge)

Alpensegler u. Mauersegler
Stream abgeschaltet !


https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Antworten

Zurück zu „Vögel am und im Wasser“