Liebe Leser!
Wir freuen uns über jeden, der bei uns mit macht.
Meldet Euch bitte im Kontaktformular (siehe unten).Vergesst bitte nicht Eure E-Mail Adresse anzugeben.
Wir freuen uns schon Euch begrüßen zu können.
Dieter und Markus

Hitzeschutz für Nistkästen

Alles über den Bau von künstlichen Nistplätzen und der Verwendung industriell hergestellter Nistnöglichkeiten
Biene

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Biene » Freitag 4. Juni 2021, 15:24

Markus hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 22:23
erste Ergebnisse hab ich schon. Mit Excel kenn ich mich nicht aus, daher habe ich eine einfache Wordtabelle erstellt, hoffe das ist ok so.
Kastenversuch 1- 03-07.1.pdf
Hallo Markus und alle,

habe mal aus Deinen Daten ein Diagramm gemacht. Hast Du neue Daten, mache ich daraus auch gerne ein Diagramm. Einfach sagen, wo.

Liebe Grüße
Dateianhänge
Mauersegler-Kastentemperaturen.pdf
(90.28 KiB) 19-mal heruntergeladen

Claudia
Beiträge: 53
Registriert: Montag 17. Mai 2021, 07:42
Wohnort: Landkreis Göttingen

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Claudia » Freitag 4. Juni 2021, 17:50

Unsere Kästen hängen auf der Nordwestseite. Das heißt abends bekommen Sie bei untergehender Sonne direkt da Strahlung ab Punkt ich habe eine blink Kamera installiert die mir eigentlich auch Grad Celsius Anzeigen müsste. Tut sie aber nicht. Weiß jemand wie ich das aktivieren kann.?
Seit ca 2012 :roll:
3 Kästen in verschiedenen Varianten
2020 : 1 Verlobungspaar
2021 aufgerüstet auf 16 Kästen
mit 14 Kameras
2021 unser 1. Brutpaar zwei 🐣:D

Standort Nähe Göttingen

Biene

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Biene » Freitag 4. Juni 2021, 18:35

traudich hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 19:53
Heute habe ich die Messergebnisse regelmäßig eingetragen denn auch hier Sonne und Hitze satt:
Hallo traudich,

Hier ein Diagramm auch mit Deinen Werten für Nord- und Westseite + Wasserschlauch:

Liebe Grüße
Dateianhänge
Mauersegler-Kastentemperaturen_traudich.pdf
(87.42 KiB) 16-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3241
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Markus » Freitag 4. Juni 2021, 21:00

vielen Dank für Deine Mühen Biene,

so ist natürlich viel besser zu erkennen wie effektiv unsere Maßnahmen sind.
Auch @Wächter hat mich bezügl. Excel hierbei schon sehr unterstützt.

Wie sollten zum Thema Hitzeschutz schon noch dran bleiben, vielleicht findet sich ja noch eine optimale für jeden anwendbare Lösung.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Biene

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Biene » Sonntag 6. Juni 2021, 16:51

Hallo,

hier noch mal Versuch 3 von Markus: sonniger Sommertag bis fast 34°C, normaler und gedämmter Kasten.

@Markus: waren die Kästen beschattet ? Welche Oberflächenfarbe zur Sonne hin ?

Liebe Grüße
Dateianhänge
Mauersegler-Kastentemperaturen_Markus_3.pdf
(77.69 KiB) 7-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 505
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Elisabeth » Sonntag 6. Juni 2021, 17:13

Markus hat geschrieben:
Samstag 5. Juni 2021, 09:57
Hallo zusammen,
Roha hat geschrieben:
Samstag 5. Juni 2021, 07:58
Spannend ist, dass die Segler nur die Ost- und Südseite nutzen. Gerade die Südseite versuchen wir ja eher nicht anzubieten 🤔
Naturnester in einem Mauerwerk sind, trotz Südseite, wohl um einiges Hitzegeschützter als in einer der Sonne ausgesetzten Holz oder Faserbetonkiste.

Die größten Verluste allerdings vermute ich in den vielen Naturnestern unter den Dachpfanneneinschlupfen.
Auch ich habe ja so ein Nest und einiges an Aufwand betrieben um für Kühlung im Sommer zu sorgen.

Jahre zuvor müssen sich dort Dramen abgespielt haben, da mir bei dem Öffnen der Verkleidung einige skelettierte Segler entgegen kamen.

LG
Markus
Hallo Ihr,
ich finde das auch spannend!

Erst mal gebe ich Markus natürlich recht: Holz- und Faserbetonkisten gehören nicht über Stunden in die pralle Sonne.
Im Inneren einer Häuserwand herrscht sicher ein anderes Klima.
Aber ich habe in diesem kalten und nassen Frühjahr oft an die ganzen Holzkisten, die auf Durchzug gestellt sind, gedacht.
Und dann habe ich mir so einen armen, durchnässten Segler vorgestellt, der bei unter 10°C Außentemperatur froh ist, seinen sicheren Kasten erreicht zu haben.
Da sitzt er dann im Durchzug und friert! Verbraucht dadurch mehr Energie und findet doch gerade in diesen Zeiten keine Insekten.
In den letzten Tagen habe ich das Buch von Emil Weitnauer gelesen und finde darin bestätigt, was ich schon mal geschrieben hatte:
Kälte und Nässe sind das weit größere Problem für Mauersegler als Hitze.
Bei großer Hitze sterben zwar einige Jungsegler (natürlich nicht schön) aber die Altvögel (Brutvögel) bringt es nicht in Gefahr.
Bei Kälte und Nässe und dem damit verbundenen Nahrungsmangel sterben/schwächeln die sich reproduzierenden Altvögel. Das ist für die Arterhaltung viel bedrohlicher.

Natürlich hat der Klimawandel einiges verändert und Weitnauer hat seine Erlenntnisse in der Schweiz gesammelt, wo es im Juni manchmal noch geschneit hat. Trotzdem ist der Mauersegler wärmeliebend, sonst würde er nicht im heißen Italien, Spanien und Südfrankreich brüten.

Wenn man nun nur eine Süd- oder Westwand anzubieten hat, wie ich, sollte man meiner Meinung nach unbedingt Holzbetonkästen nehmen und noch ein Schattenbrett drüber hängen. Ich habe lange überlegt, ob ich in meine Kästen Durchzuglöcher bohren soll, habe mich aber dagegen entschieden. Ich bin sicher, dass Mauersegler keinen Durchzug mögen.

Dass die Südseite häufig bevorzugt wird, habe ich schon oft gelesen. Als neulich ein Haus bei uns abgerissen wurde, was schon lange leer stand, fanden sich Spatzennester unter den Dachzieglen. Die meisten am Ortgang nach Süd/West einige wenige ganz im Westen. Nach Nord und Ost war nicht ein einziges Nest angelegt.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspärchen 💞 (Saison 2020)
14 Mauerseglerkästen -> 2 Paare zurück 🥂🍾 (Saison 2021)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3241
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Markus » Sonntag 6. Juni 2021, 19:00

Hallo Biene
Biene hat geschrieben:
Sonntag 6. Juni 2021, 16:51
@Markus: waren die Kästen beschattet ? Welche Oberflächenfarbe zur Sonne hin ?
Hast Du die Versuchsreihe noch nicht angesehen ?

Hier ist alles zu lesen bzw. zu sehen.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Biene

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Biene » Sonntag 6. Juni 2021, 19:04

Elisabeth hat geschrieben:
Sonntag 6. Juni 2021, 17:13
... Und dann habe ich mir so einen armen, durchnässten Segler vorgestellt, der bei unter 10°C ...
Da sitzt er dann im Durchzug und friert! Verbraucht dadurch mehr Energie und findet doch gerade in diesen Zeiten keine Insekten.
... Emil Weitnauer ... : Kälte und Nässe sind das weit größere Problem für Mauersegler als Hitze.
... Bei Kälte und Nässe und dem damit verbundenen Nahrungsmangel sterben/schwächeln die sich reproduzierenden Altvögel. Das ist für die Arterhaltung viel bedrohlicher.
... ist der Mauersegler wärmeliebend, sonst würde er nicht im heißen Italien, Spanien und Südfrankreich brüten.
Liebe Elisabeth,

vielen Dank für diese wichtige Info !

Wir hatten zwar nicht < 10°C, aber kühl und nass war es schon im Mai ... Und wir dachten, die fliegen dann zum Fressen halt dahin, wo es etwas schöner ist, so schnell wie die sind (deshalb heissen sie ja auch "swift"). :lol:

Dass sie auch in den Südländern brüten (können), war mir neu. :thumbup: Da haben wir ja Glück, wenn sie dann überhaupt in den kalten Norden zu uns ziehen :rolleyes: Vielleicht kommen sie in Zukunft dann öfter :rolleyes: :rolleyes:
Liebe Grüße

Biene

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Biene » Sonntag 6. Juni 2021, 19:09

Markus hat geschrieben:
Sonntag 6. Juni 2021, 19:00
Hallo Biene
Biene hat geschrieben:
Sonntag 6. Juni 2021, 16:51
@Markus: waren die Kästen beschattet ? Welche Oberflächenfarbe zur Sonne hin ?
Hast Du die Versuchsreihe noch nicht angesehen ?

Hier ist alles zu lesen bzw. zu sehen.

LG
Markus
Doch, hatte ich. Ok, dann also wohl Versuch 3 wie 1, helles Holzdach und weisses Isolierdach, nehme ich dann an.
Liebe Grüße

Biene

Re: Hitzeschutz für Nistkästen

Beitrag von Biene » Montag 7. Juni 2021, 12:55

Elisabeth hat geschrieben:
Sonntag 6. Juni 2021, 17:13
... Kälte und Nässe sind das weit größere Problem für Mauersegler als Hitze.
... Bei Kälte und Nässe und dem damit verbundenen Nahrungsmangel sterben/schwächeln die sich reproduzierenden Altvögel. Das ist für die Arterhaltung viel bedrohlicher.
... ist der Mauersegler wärmeliebend,...
Liebe Elisabeth,

wir haben im und auf dem Nistkasten sowie unten im Garten Thermometer (INKBIRD ITH-20R-I), die wir drin ablesen können, und haben dabei festgestellt:

oben auf dem Kasten: ca. 1 Grad wärmer als im Garten
im Kasten: ca. 4 Grad wärmer als auf dem Kasten.

d.h., zumindest bei diesem bedeckten / Regen-Wetter haben unsere Lieblinge es im unbelüfteten Kasten ca. 5 Grad gemütlicher als die Außentemperatur.

Vermutlich geben sie selbst genug Wärme ab, die dann teilweise im Holzkasten verbleibt, der ja auch ohne Dämmung ganz gut isoliert.

Wir werden das in den kommenden Sonnentagen weiter beobachten.
Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Nistkastenbau und Verwendung fertiger Nistkästen“