Stare

Hier könnt Ihr alles aus der Welt unserer gefiederten Freunde lesen
Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Stare

Beitrag von Dodo » Mittwoch 11. März 2020, 11:54

Hallo zusammen,

Zitat traudich
Bei der Windkraft weiß man, das die meisten getöteten Tiere nicht durch den Schlag eines Flügels sterben sondern durch den Sog der Rotorblätter die Lungen platzen.
Das war mir neu, dachte das würde im besonderen auf Fledermäuse zutreffen!

In dem Buch 'Ornithologie für Einsteiger' ist nachstehende Tabelle aufgeführt.
Sie soll die Ursachen für die Sterblichkeit aufzeigen. Die Studie wurde in Nordamerika gemacht. Der Autor behauptet die Fallzahlen wären auf Europa übertragbar.

Gruß Maddin
Dateianhänge
20200311_104813.jpg

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2336
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Stare

Beitrag von Markus » Mittwoch 11. März 2020, 12:29

Nicht nur Windräder auch spezielle Solarstromanlagen kosten Vogelleben.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... immel.html

Lg
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Stare

Beitrag von traudich » Mittwoch 11. März 2020, 20:04

Mit meinem Hinweis auf die Windräder wollte ich eigentlich darauf hinweisen, dass nicht nur durch den direkten Schlag, sondern auch durch den Sog, Arten (meist Fledermäuse) getötet werden.
In der von Maddin abgebildeten Liste ist ja deutlich zu sehen wo die Ursachen liegen und in welchem Maße Vögel umkommen. Bis auf zwei Faktoren (Jagt / Hauskatzen) sind die Ursachen neueren Datums und werden wohl weiterhin steigen. Vielleicht auch nicht, bei dem Artensterben ;( geht vielleicht die Rate zurück (wo es nichts mehr gibt, kann auch nichts mehr erlegt/ plattgefahren werden)
LG
5 Nester mit bislang 14 Eiern

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Stare

Beitrag von Dodo » Mittwoch 11. März 2020, 22:16

Zitat traudich
bei dem Artensterben ;( geht vielleicht die Rate zurück (wo es nichts mehr gibt, kann auch nichts mehr erlegt/ plattgefahren werden)
Das ist logisch, hätte mir gewünscht das Du Markus anhältst seine Katze an die Leine zu nehmen. ;)
Ernsthaft finde ich die hohe Zahl von getöteten Vögeln durch Katzen bemerkenswert und ich sehe es in meinem kleinen Umfeld wie massiv das Problem ist.

Markus, Dein letzter Beitrag/Verweis auf Solarstromanlage hat mich schockiert, davon hatte ich noch nichts gehört.
Was uns nützt, schadet der Natur. Wenn so etwas in Unkenntnis der Folgen gemacht wird ist es verzeihlich.
Scheinbar sucht man ja nach Lösungen. Die verschmorten Vögel als 'streamers' zu bezeichnen ist amerikanischer Humor.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Stare

Beitrag von traudich » Donnerstag 12. März 2020, 08:38

Hallo Maddin,
Dodo hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 22:16
Ernsthaft finde ich die hohe Zahl von getöteten Vögeln durch Katzen bemerkenswert und ich sehe es in meinem kleinen Umfeld wie massiv das Problem ist.
ja, das sehe ich auch so. Bis vor einigen Jahren hatten wir auch immer Katzen und ich war über ihr Tun oft nicht erfreut. Vor einigen Jahren haben wir im Garten einen Teich angelegt und die, von einem Bekannten geschenkt bekommenden, Goldfische bei uns eingesetzt. Mir war schon aufgefallen, dass da immer ein leichter Schwund war :huh:
Bis ich eines Sommerabends, unsere Katze schlich an uns vorbei, sah, dass selbige am Maul blutete und ich mitleidig der Sache auf den Grund ging. Nun war, was aus der Entfernung wie Blut aussah, ein Goldfisch im Maul unserer Katze. Natürlich gab es ein Theater und ich erklärte ihr mal wieder, dass das nicht geht :rolleyes:
Ernsthaft:
unsere Katzen handeln aus einem Trieb herraus und eine zu große Dichte macht es den Vögeln nicht leicht (deshalb habe ich alle aufgehängten Kästen gegen Katzen gesichert.
Aber unternehmen wir ernsthaft etwas dagegen, dass durch menschlichem Tun (wodurch auch immer) so viele Arten sterben? Weibei wir doch in der Lage wären Abhilfe zu schaffen, ohne , dass sich großartig etwas für uns ändern würde. Da sehen wir dann lieben in den Süden zum Vogelfang und fühlen uns super überlegen, weil wir das nicht tun.
LG
5 Nester mit bislang 14 Eiern

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2336
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Stare

Beitrag von Markus » Donnerstag 12. März 2020, 10:12

Dodo hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 22:16
Das ist logisch, hätte mir gewünscht das Du Markus anhältst seine Katze an die Leine zu nehmen. ;)
Ernsthaft finde ich die hohe Zahl von getöteten Vögeln durch Katzen bemerkenswert und ich sehe es in meinem kleinen Umfeld wie massiv das Problem ist.
Auch für mich tatsächlich ein wunder Punkt Maddin. Du bohrst also in einer offenen Wunde :|
In unserer Familie sind demokratische Zustände, somit wird in manch Fragen von jedem Kompromissbereitschaft gefordert, auch von mir.
So konnten wir uns darauf einigen unserem Kater ein Glöckchen zu verpassen, sichtlich bisher mit Erfolg.
Jeder anschleichversuch scheitert schon in Vorfeld.

Zudem schauen wir etwas genauer hin und wenn zb. wie jetzt gerade im Frühjahr die Balzzeit oder dann im Sommer wenn die Brut ausfliegt, bekommt der Kater ein Häppchen mehr damit er in der Gemütlichen Wohnung bleibt.
Auch dies funktioniert.

Mann kann also als Katzenhalter schon etwas tun um die katzenbedingten Verluste zu verringern.

Auch wenn sich der Katzenfreund auf nur ein Tier beschränken könnte wäre wohl schon viel geholfen.

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Stare

Beitrag von Dodo » Donnerstag 12. März 2020, 15:26

Hallo Markus,

Zitat: Du bohrst also in einer offenen Wunde

Wir hatten auch eine Katze bis sich bei meiner Frau eine Allergie einstellte. Jetzt habe ich gut reden!
Ich wäre für unbedingte Kastrationspflicht. In Berlin wird die herrenlose Anzahl der Katzen auf 120 TSD geschätzt.

Hier im Westerwald sind Wildkatzen wieder heimisch, dass Hypridkatzen zustande kommen, sollte unbedingt vermieden werden. Meine Schuppen und Hüttchen sind ein Eldorado für Nachbars Katzen.
Sie schei... mir in jede Ecke und markieren ihren Platz. Würfe von ihnen habe ich auch schon den Eigentümern übergeben. Meine Nachbarin ist ein herzensguter Mensch und liebt ihre Tiere über alles. Nie könnte ich denen was zu Leide tun. Bei vielen ist die Katzenhaltung aber Bequemlichkeit. Einschränkungen wie mit einem Hund, kennt man kaum. Sie haben halt ein anderes Naturell.

Vogelfreunde werden mit Katzen auf die Probe gestellt.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2336
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Stare

Beitrag von Markus » Dienstag 17. März 2020, 17:21

Der Lump hat den Drehschieber des Seglerkastens aufbekommen. ;(
Hab dem Treiben mal ne Weile zugeschaut und wieder verschlossen.
Bevor er mir die Kamera zerstückelt.




LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Stare

Beitrag von Dodo » Dienstag 17. März 2020, 17:28

Das ist eine Intelligenzleistung!

Ich bin für Elitenförderung, :lol:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2336
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Stare

Beitrag von Markus » Dienstag 17. März 2020, 17:46

Dodo hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 17:28
Ich bin für Elitenförderung, :lol:
Stimmt :thumbup:
Soeben habe ich das Loch zum 2ten mal zugemacht.

Er hat den "Dreh" raus ;(

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“