Sperlinge

Hier könnt Ihr alles aus der Welt unserer gefiederten Freunde lesen
Dodo
Beiträge: 713
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Sperlinge

Beitrag von Dodo » Donnerstag 19. November 2020, 16:12

Elisabeth hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 14:35

Hätte ich hier Spatzen, würde ich auch sofort Kästen für sie aufhängen.
Elisabeth, erst der Kasten, dann vielleicht der Vogel! ;)

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 209
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29

Re: Sperlinge

Beitrag von Elisabeth » Donnerstag 19. November 2020, 22:16

Dodo hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 16:12
Elisabeth hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 14:35

Hätte ich hier Spatzen, würde ich auch sofort Kästen für sie aufhängen.
Elisabeth, erst der Kasten, dann vielleicht der Vogel! ;)

Gruß Maddin
Hallo Maddin,
da würde ich Dir prinzipiell schon Recht geben, aber bei Spatzen funktioniert das wohl leider nicht.
Wie ich von unserem Spatzenspezialisten erfahren habe, haben Spatzen einen sehr kleinen Radius, in dem sie sich aufhalten.
Ist ein Gebiet einmal verwaist, ist es extrem schwer, dort wieder Spatzen anzusiedeln.
Sinnvoll ist es also, dort die Populationen zu stärken, wo noch Spatzen vorkommen. Und von dort können sie sich dann weiter ausbreiten.
Sobald ich hier einmal einen Spatz entdecke, werde ich SOFORT Nisthilfen aufhängen. :thumbup:
Aber leider ist mir hier in den letzten 12 Jahren noch nie einer zu Gesicht gekommen.
Ich bleibe dran. ;-)
Viele Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspärchen 💞 (Saison 2020)

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1081
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Sperlinge

Beitrag von traudich » Freitag 20. November 2020, 09:35

Da wo Spatzen vorkommen geht man davon oft aus, dass es überall so ist und angesichts der vielen Idividuen glaubt, dass man sie auch überall ansiedeln könnte.
Spatzen leben gern mit vielen Artgenossen in einem Verbund dort wo Brutmöglichkeiten, Schutz (Hecken und Sträucher)und Nahrung ausreichend vorkommt. Außerdem muss eine weiter Kolonie in der Nähe sein damit ein genetischer Austausch möglich ist. Fehlt dieser, stirbt die Kolonie (Inzucht) aus.
LG
12 Nester mit 21 Küken, 5 verschollene Eier, 2 verstorbene Küken

Dodo
Beiträge: 713
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Sperlinge

Beitrag von Dodo » Freitag 20. November 2020, 21:24

Seit 2008 ist der Spatz auf der Vorwarnliste der bedrohten Arten.

Zitat traudich:
Da wo Spatzen vorkommen geht man davon oft aus, dass es überall so ist und angesichts der vielen Idividuen glaubt, dass man sie auch überall ansiedeln könnte.
Ja, er erscheint uns allgegenwärtig. Die Hamburger und Münchner denken da anders drüber, da sind die Bestandsrückgänge auffallend.

Woran liegt es? Der LBV hat 2014 eine Lebensraumanalyse erstellt um die Rückgänge in München zu ergründen.
Ähnlich wie bei dem Mauersegler liegt es an den energetischen Sanierungsmaßnahmen. In München noch an der Nachverdichtung des Wohnraums (Aufstockung zur Wohnraumschaffung), fehlenden Grünflächen usw.
In Hamburg sieht es nicht anders aus. Beides Städte wo der Immobilienmarkt boomt.
Für den Sperling sieht es in Berlin dagegen noch gut aus. Berlin ist 'arm aber sexy', die haben kein Geld und lassen Grünflächen unberührt und Pflanzen können Aussamen, da ist mehr Insektenaufkommen.

Der Sperling ist anpassungsfähig. Beleg dafür ist seine Verbreitung. Er hat die menschliche Umgebung gesucht und davon profitiert. Ein Schicksal wie die Haubenlerche sollte er nicht erleiden.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 195
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Sperlinge

Beitrag von Regina » Montag 23. November 2020, 14:56

Hallo zusammen,
hier bei mir in der unmittelbaren Nachbarschaft habe ich auch noch nie Haussperlinge gesehen, jedoch gibt es viele Feldsperlinge, die jetzt in ganzen Schwärmen meine Futtersäule aufsuchen - ich wohne sehr ländlich. Alle 2 Tage muss ich nachfüllen. Einige von ihnen brüten im Frühjahr auf der Ostseite des Hauses in Naturnestern unter der Traufe. Leider sind sie sehr scheu - die Fotos habe ich durchs Fenster gemacht, da sie sofort wegfliegen, wenn ich mich blicken lasse :shock: . Bleibt gesund! Liebe Grüße, Regina (P.S. Wie kann man die Fotos richig drehen??)
Dateianhänge
Spatzen3.jpg
Spatzen3.jpg (120.68 KiB) 36 mal betrachtet
Spatzen2.jpg
Spatzen2.jpg (118 KiB) 36 mal betrachtet
Spatzen1.jpg
Spatzen1.jpg (117.16 KiB) 36 mal betrachtet
4 MS-Nistkästen (1 Brutpaar mit 2 JV + 1 Verlobungspaar in 2020)

Dodo
Beiträge: 713
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Sperlinge

Beitrag von Dodo » Montag 23. November 2020, 17:57

Hallo Regina,

die Probleme mit den Bildern habe ich immer, wenn ich sie vom Smartphone runterlade.
Die Fotos können in einem Programm bearbeitet werden (Größe, Richtung usw.), speicher ich sie ab, werden sie korrekt angezeigt. - Lade ich sie hier im Forum hoch erscheinen sie wieder verkehrt herum.
Jetzt speicher ich sie in einem Falkenordner ab, wenn ich sie daraus hochlade, werden sie richtig angezeigt.
Hast Du das verstanden? - Ich nicht! :rolleyes:

Schön das es bei Dir noch so viele Feldsperlinge gibt. Bei mir (am Futterhaus) haben die Bestände rapide abgenommen. Noch vor 3 Jahren schätzte ich ihren Anteil auf 30%, jetzt im niedrigen einstelligen Bereich.

Die Haussperlinge nehmen jetzt Fettfutter. Übrigens verbrauche ich in den Wintermonaten weniger Futter als in den Monaten März bis Juni. Sie und auch die Stare sind wählerisch und suchen am Futterhaus ihre Leckerbissen, verwerfen Sämereien die ihnen nicht so zusagen.

Haussperlinge hier sind während der Brutzeit sehr vertraut, Feldsperlinge zeigen nie so ein Verhalten!

Gruß Maddin

admin
Administrator
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 17:27

Re: Sperlinge

Beitrag von admin » Montag 23. November 2020, 19:04

Hallo Regina,Maddin
Regina hat geschrieben:
Montag 23. November 2020, 14:56
(P.S. Wie kann man die Fotos richig drehen??)
hab Deine Fotos gedreht und etwas verkleinert, hab das Hier mal beschrieben.

LG
admin (Markus)

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 195
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Sperlinge

Beitrag von Regina » Montag 23. November 2020, 22:16

@Markus: Vielen Dank für die Fotobearbeitung! Ich war gar nicht auf die gute Idee gekommen, sie einfach mit Windows Paint zu öffnen und entsprechend zu ändern - ich werde nächstes Mal (hoffentlich) daran denken...

@Maddin: Ich hab es auch nicht verstanden :lol: - aber mit Markus’ Tipp müsste es zukünftig klappen :thumbup: . Bei mir sind die Sperlinge auch sehr wählerisch mit der Futtermischung - einiges landet auch auf dem Boden (worüber sich dann aber die Amseln freuen). Sie sind auch ganz scharf auf die Meisenknödel. Zur Futterzeit herrscht draußen lautes Gezwitscher, es macht viel Spaß, das muntere Treiben zu beobachten.
LG, Regina
4 MS-Nistkästen (1 Brutpaar mit 2 JV + 1 Verlobungspaar in 2020)

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“