Liebe Leser!
Wir freuen uns über jeden, der bei uns mit macht.
Meldet Euch bitte im Kontaktformular (siehe unten).Vergesst bitte nicht Eure E-Mail Adresse anzugeben.
Wir freuen uns schon Euch begrüßen zu können.
Dieter und Markus

Amsel

Beiträge zu den einzelnen Arten
Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Amsel

Beitrag von traudich » Montag 18. Mai 2020, 19:34

Markus hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 15:36
für den Vogelfreund dennoch immer wieder aufs Neue ein trauriger Anblick ;(
zumal wir uns schon so gut angefreundet hatten. Sie hat neben meinem Schlafzimmerfenster gebrütet und abends haben wir uns oft einen verstohlenen Blick zugeworfen.
Der Platzt ist relativ elsternsicher und ich hatte schon gute Marderabwehr in Stellung gebracht.Nun das- so`n Schied.

LG
Nistkästen: 26
Paare: 13 BP
Eiablage : 23
Küken: 8

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1615
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Amsel

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Sonntag 31. Mai 2020, 10:46

Amsel Gelege in der Rose gut versteckt :thumbup: Hoffe ich jedenfalls :S
Dateianhänge
IMG_1653.jpeg
IMG_1654.jpeg
16 Mehlschwalbenkästen
14 Mauerseglerkästen
5 MS-Brutpaare
2021: 5. Paar neu angesiedelt
Erster Rückkehrer: 29.04.2021
Erste Eiablage: 15.5.
Anzahl der Eier: 11
Anzahl der Jungen: 4 (1. geschlüpft 8.6.2021)

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 357
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Amsel

Beitrag von Regina » Mittwoch 3. Juni 2020, 17:37

Hallo zusammen,
bei dem Amselnest in der Kletterhortensie an der Trennwand zur Nachbarterrasse ist auch etwas nicht in Ordnung ;( . Zunächst verlief alles glatt, eifriges Brüten, dann hörte ich ab Freitag letzter Woche die zarten Bettelrufe der geschlüpften Küken, die im Akkord von beiden Eltern gefüttert wurden. Heute sah ich zwar auch, wie das Futter gebracht wurde, aber es blieb relativ still, keine auffälligen Bettelrufe. Mir einem Fernglas auf einem Stuhl stehend konnte ich durchs dichte Laub ins Nest und ein extrem großes Küken sehen, das gefüttert wurde. Der Kopf war fast schon so groß wie der des Elterntiers und der Schnabel sah sehr kräftig aus. So riesig schon nach knapp einer Woche :shock: ?! Dann konnte ich beobachten, wie die Amsel immer wieder etwas am Nestboden mit dem Schnabel anhob, bewegte und dann mit viel Mühe ein leblos wirkendes, kleines Küken aus dem Nest in den Nachbargarten beförderte. Meine Nachbarin stellte fest, dass es noch lebte und bat mich, es wieder ins Nest zu legen, was ich dann auch, als der Elternvogel weg war, etwas zögerlich tat - vorher machte ich noch schnell ein leider nicht so aussagekräftiges Foto vom Nestinhalt, vergaß jedoch in der Aufregung, auch ein Foto vom rausgeworfenen Küken zu machen. Wahrscheinlich war das Zurücklegen ein Fehler, denn das kleine Küken muss ja zumindest schon krank gewesen sein und wird sicher nicht lange im Nest bleiben. Wenn die Amseleltern es erneut entfernen, werde ich mich auf keinen Fall mehr einmischen. Meine Nachbarin berichtete noch, dass sie gestern ein totes kleines Küken im Teich neben ihrer Terrasse gefunden hatte.
Meine Vermutung ist, dass es sich bei dem riesigen Küken um ein Kuckucksküken handelt, das die anderen Küken erdrückt oder zumindest schwer verletzt hat. Vielleicht gelingen mir ja irgendwann mal bessere Fotos, wenn die „Eltern“ auf Futtersuche sind. Wenn ich neue Erkenntnisse habe, werde ich berichten.
LG, Regina
4DA95A88-9F2C-4AC4-9340-BA570B121028.jpeg
Kuckuckskind?
••• 4 Kästen mit Innenkameras, davon 2 belegt •••

Alle 4 MS sind eingetroffen:
Kasten#1: 21.05.+26.05./Eier: 2 (06.06. / 09.06.=Brutbeginn)
Kasten#3: 21.05.+25.05./Eier: 1 (09.06. od. 12.06.) - am 13.06. lag 1 zerbrochenes Ei außerhalb des Nistkastens

Benutzeravatar
Roha
Beiträge: 297
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 10:52
Wohnort: Regensburg

Re: Amsel

Beitrag von Roha » Mittwoch 3. Juni 2020, 18:17

Regina hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juni 2020, 17:37
Hallo zusammen,
bei dem Amselnest in der Kletterhortensie an der Trennwand zur Nachbarterrasse ist auch etwas nicht in Ordnung ;( . Zunächst verlief alles glatt, eifriges Brüten, dann hörte ich ab Freitag letzter Woche die zarten Bettelrufe der geschlüpften Küken, die im Akkord von beiden Eltern gefüttert wurden. Heute sah ich zwar auch, wie das Futter gebracht wurde, aber es blieb relativ still, keine auffälligen Bettelrufe. Mir einem Fernglas auf einem Stuhl stehend konnte ich durchs dichte Laub ins Nest und ein extrem großes Küken sehen, das gefüttert wurde. Der Kopf war fast schon so groß wie der des Elterntiers und der Schnabel sah sehr kräftig aus. So riesig schon nach knapp einer Woche :shock: ?! Dann konnte ich beobachten, wie die Amsel immer wieder etwas am Nestboden mit dem Schnabel anhob, bewegte und dann mit viel Mühe ein leblos wirkendes, kleines Küken aus dem Nest in den Nachbargarten beförderte. Meine Nachbarin stellte fest, dass es noch lebte und bat mich, es wieder ins Nest zu legen, was ich dann auch, als der Elternvogel weg war, etwas zögerlich tat - vorher machte ich noch schnell ein leider nicht so aussagekräftiges Foto vom Nestinhalt, vergaß jedoch in der Aufregung, auch ein Foto vom rausgeworfenen Küken zu machen. Wahrscheinlich war das Zurücklegen ein Fehler, denn das kleine Küken muss ja zumindest schon krank gewesen sein und wird sicher nicht lange im Nest bleiben. Wenn die Amseleltern es erneut entfernen, werde ich mich auf keinen Fall mehr einmischen. Meine Nachbarin berichtete noch, dass sie gestern ein totes kleines Küken im Teich neben ihrer Terrasse gefunden hatte.
Meine Vermutung ist, dass es sich bei dem riesigen Küken um ein Kuckucksküken handelt, das die anderen Küken erdrückt oder zumindest schwer verletzt hat. Vielleicht gelingen mir ja irgendwann mal bessere Fotos, wenn die „Eltern“ auf Futtersuche sind. Wenn ich neue Erkenntnisse habe, werde ich berichten.
LG, Regina
Grüß Dich Regina,

das Verhalten deutet tatsächlich auf Kuckucksküken hin.
Da haben die Amsel-Jungen keine Chance, die werden aus dem Nest befördert. :(
Aber meiner Meinung nach, sieht ein normales Kuckucksküken nicht schwarz aus.
Vielleicht weiß jemand, ob es bei uns verschiedene Kuckucksarten gibt? :?:
Anzahl der MS Kästen: 12
Erwartete Mauersegler: 12
Eingetroffen: 14
Erster Rückkehrer: 23.04.2021
Eiablage: 18 => 4x3, 3x2
Junge: 5 => 1x3, 1x2

Grüße Werner :)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3240
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Amsel

Beitrag von Markus » Mittwoch 3. Juni 2020, 20:19

Hallo Regina,

ein kuckuck :o :thumbup: das wär ja der Wahnsinn.
Halt uns unbedingt auf dem Laufenden.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 594
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 18:49
Wohnort: Hamburg

Re: Amsel

Beitrag von Jan » Mittwoch 3. Juni 2020, 21:18

Hallo Regina,

sehr mysteriös! :S

Für mich sieht der "kleine Fettsack" allerdings eindeutig nach einem Amselküken aus (Schnabelform, Gefiederfärbung).
Nur ein deutlich älteres als es eigentlich sein könnte...

Grüße
Anzahl der Mauersegler-Kästen: neun
Erster Rückkehrer: 09.05.2021
Brutpaare: vier - alle vollzählig am: 25.05.2021
Einsehbare Kästen: sieben
Erste Eiablage: 31.05.2021
Anzahl der Eier: zehn
Anzahl der Jungen:
***
Anzahl der Mehlschwalben-Nester: sieben

Dodo
Beiträge: 1085
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Amsel

Beitrag von Dodo » Mittwoch 3. Juni 2020, 22:06

Hallo Regina,

schließe mich @ Jan's Meinung an.
Es wird ein leicht fettleibiges Einzelkind sein.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 357
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Amsel

Beitrag von Regina » Freitag 5. Juni 2020, 11:47

Hallo zusammen,
ich glaube, Jan und Maddin hatten recht, der „Kuckuck“ sieht doch mehr nach einem gut genährten Amselküken aus. Heute habe ich noch einmal ein besseres Foto machen können, die anderen Küken sind alle verschwunden, die beiden gefundenen rausgeworfenen Küken waren nur halb so groß und halbnackt. Vielleicht ist das „Riesenbaby“ als erstes geschlüpft, hat sich beim Futter immer vorgedrängelt und die armen später Geschlüpften haben zu wenig abbekommen, schade!

Nichts gegen eine kleine Amsel, aber ein Kuckuck wäre mir in dem Fall fast lieber gewesen - wäre ja auch wahnsinnig interessant, die Entwicklung so hautnah beobachten zu können.
LG, Regina
3D77E21F-D5C6-4FEF-8DD8-7704E5D482F8.jpeg
••• 4 Kästen mit Innenkameras, davon 2 belegt •••

Alle 4 MS sind eingetroffen:
Kasten#1: 21.05.+26.05./Eier: 2 (06.06. / 09.06.=Brutbeginn)
Kasten#3: 21.05.+25.05./Eier: 1 (09.06. od. 12.06.) - am 13.06. lag 1 zerbrochenes Ei außerhalb des Nistkastens

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Amsel

Beitrag von traudich » Freitag 5. Juni 2020, 12:33

Hallo Regina,
für mich sieht es auch nach Amsel aus. Bei Futtemangel, was bei großer Trockenheit der Fall ist, werfen die Amseleltern die Jungen, die "zu viel sind" aus dem Nest.
LG
Nistkästen: 26
Paare: 13 BP
Eiablage : 23
Küken: 8

Benutzeravatar
Thömmes
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 00:43

Re: Amsel

Beitrag von Thömmes » Freitag 5. Juni 2020, 15:27

Hallo Regina,

das ist auf jeden Fall eine Jungamsel. Sieht für mich ein bisschen komisch aus, evtl. nicht gesund ? Kann auch täuschen. Ich schätze, die Brut wurde durch Futtermangel od. Erkrankung der Nestlinge so dezimiert.

Die Amsel ist für den Kuckuck nicht als Wirtsvogel beschrieben, die Ernährung mit Regenwürmern, Schnecken, Obst etc. dürfte für einen Kuckuck nicht zuträglich sein. Die Wirtsvögel des Kuckucks sind immer reine Insektenfresser während der Brutzeit.

https://www.zobodat.at/pdf/Vogelkdl-Hef ... 5-0060.pdf

Liebe Grüße
Thomas
Nistmöglichkeiten 30 (Projektbeginn 2017)
Erwartet 8 Segler
Alle 8 angekommen, Der erste am 2/5/21, 2 am 6/5/21, einer am 7/5/21, 3 am 16/5/21; 3 Brutpaare komplett, letzter Segler 21/5/21
Brutpaare 3
Verlobungspaare 1

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“