Amsel

Hier könnt Ihr alles aus der Welt unserer gefiederten Freunde lesen
Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Amsel

Beitrag von traudich » Sonntag 5. April 2020, 08:48

Bei meinen morgendlichen Beobachtungen hatte ich bemerkt, dass Amseln in dem noch gefrohrenen Boden nach Nahrung suchten und ich daraus nur schlussfolgern konnte, dass schon Jungvögel auf Narung warten. Es sind schon zwei Amselpaare, die ihre Jungen versorgen müssen. Hoffe mal, dass die vielen Elstern ihnen nicht den Garaus machen :S
LG
5 Nester mit bislang 14 Eiern

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Amsel

Beitrag von Dodo » Donnerstag 14. Mai 2020, 17:20

Die Eisheiligen sind im Land.
Mauersegler sieht man kaum am Himmel. Wenn sie keine Kälteflucht begangen haben, hocken sie in den Nestern, fahren den Organismus runter um Energien zu sparen.

Heimische Vögel kommen mit plötzlichen Kälteeinbrüchen auch zurecht.
Die, die Nachkommenschaft zu versorgen haben, nehmen hier mein Angebot gerne an, dass spart auch Energie.


Gruß Maddin

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 108
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Amsel

Beitrag von Regina » Donnerstag 14. Mai 2020, 18:09

Hallo Maddin, deine Amsel will aber auch wirklich ALLES - kann man bei solchen Delikatessen aber auch gut verstehen :lol: .
Meine Amsel in der Kletterhortensie an der Terasse brütet jetzt. Mir fiel ein (zum Glück leichtes) Werkzeug vom Balkon runter und landete genau neben ihr :shock: . Ich habe es dann ganz vorsichtig direkt neben dem Nest aus den Blättern geklaubt, sie schaute mich mit ihren großen, blanken Augen nur etwas tadelnd an, aber zum Glück keine Panik oder ähnlich. Glück gehabt!
LG, Regina

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Amsel

Beitrag von traudich » Donnerstag 14. Mai 2020, 18:25

@ Maddin
füttert er damit seine Jungen :S
LG
5 Nester mit bislang 14 Eiern

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Amsel

Beitrag von Dodo » Donnerstag 14. Mai 2020, 21:16

Hi Siegrid,

Sie hat Nachwuchs zu versorgen und wird sie nicht selbst fressen.
Wenn sie für sich selbst sorgen, schlingen sie die meistens direkt hinunter.
Regenwürmer sind wegen der Trockenheit rar und die Kälte macht ihnen zu schaffen.
Eine Zeit, wo sie Vorsicht hinten anstellen.
Die Sperlinge sind bei der zweiten Brut und sorgen noch einige Tage die Flüggen aus der Ersten.
Auch Stare, Meisen, die nicht alle ihren Nistplatz hier haben, steuern die Näpfe an und man könnte sie im Viertelstunden-Takt befüllen.
Vögel sind Opportunisten hat jemand im alten V-P geschrieben. Er wollte damit sagen, sie bedienen sich da, wo sie den geringsten Aufwand treiben müssen. Dem pflichte ich bei.

Aus den Mehlwürmern entwickeln sich Käfer, der Chitingehalt ist verhältnismäßig hoch und daher nicht so leicht verdaulich wie die Larven der Wachsmotte. Die nehmen sie auch aus der Hand, vorausgesetzt man ist ihnen vertraut.

Bemerkenswert in dem Filmchen scheint mir das respektlose Verhalten einer Sperlingsdame gegenüber der großen Amsel.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Amsel

Beitrag von traudich » Freitag 15. Mai 2020, 13:29

Hallo Maddin,
wie du siehst gibt es bei uns demnächst auch Amselnachwuchs. Aufgrund der Trockenheit ist die Nahrungssuche sehr schwierig und ich versuche, gerade die Altvögel, durch Äpfel und Haferflocken zu unterstützen.
Durch dein Video bin ich noch mal auf das Füttern mit lLarven gekommen. Woher beziehst du das Futter?
LG
Dateianhänge
Amselgelege.JPG
5 Nester mit bislang 14 Eiern

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Amsel

Beitrag von Dodo » Freitag 15. Mai 2020, 17:26

Hallo Siegrid,

Internet Bezug: Birds and More, Vivara, Futtermittel Palmowski, Mucha Terra.
Favorisieren tue ich keinen.
Du brauchst für die Larven (Mehlwürmer) einen Lagerort, wo die Temperaturen 12 bis 16° Grad sind,
sie müssen tgl. gefüttert werden. Liegen sie nicht auf einer Siebunterlage, sollten sie alle 2-3 Tage gesiebt werden.
Sonst halten sie sich nicht so lange, verenden und stinken.
Es gibt Futtermischungen, die nehmen aber auch Obst und Gemüse, gerne Möhren.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Amsel

Beitrag von traudich » Montag 18. Mai 2020, 12:41

Leider habe ich heute Morgen festgestellt, dass das Amselnest nicht mehr bebrütet wurde. Beim Nachsehen stellte ich fest, dass die Eier erkaltet und ein Küken verstorben war/en.
Elter und Marder schließe ich hier aus, sonst wären auch die Eier und der Jungvogel verschwunden. Ich denke, dass das Amselweibchen von ihrem "Freigang" nicht zurückgekehrt ist :x
LG
Dateianhänge
Amselnest verlassen.JPG
5 Nester mit bislang 14 Eiern

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 108
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Amsel

Beitrag von Regina » Montag 18. Mai 2020, 15:13

traudich hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 12:41
Leider habe ich heute Morgen festgestellt, dass das Amselnest nicht mehr bebrütet wurde. Beim Nachsehen stellte ich fest, dass die Eier erkaltet und ein Küken verstorben war/en.
Elter und Marder schließe ich hier aus, sonst wären auch die Eier und der Jungvogel verschwunden. Ich denke, dass das Amselweibchen von ihrem "Freigang" nicht zurückgekehrt ist :x
LG
Hallo Traudich,
wie schade - da muss deiner Amselmutter etwas zugestoßen sein ;( ;(
Meine Amsel brütet noch fleißig. Gerade flog sie kurz auf den Rasen, um sich einen Regenwurm zu gönnen - dank des tagelangen Regens ist hier alles saftig grün. Um bequem zurück ins Nest zu kommen, fliegt sie erst auf den Terrassentisch, dann oben auf die Stuhllehne und von dort aus in die Kletterhortensie. Sie hat (seit langem) einen leicht lädierten, etwas hängenden Flügel, der sie aber nicht sehr zu behindern scheint, doch Terrassenmöbel sind willkommene Aufstiegshilfen. LG, Regina
7C5C6F02-3920-4360-9CC8-2C611C2A8440.jpeg

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2336
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Amsel

Beitrag von Markus » Montag 18. Mai 2020, 15:36

Tut mir auch sehr leid Siegrid ;(

es wird in solchen Fällen zwar immer gesagt "Das ist die Natur" für den Vogelfreund dennoch immer wieder aufs Neue ein trauriger Anblick ;(

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“