Turmfalken

Hier könnt Ihr alles aus der Welt unserer gefiederten Freunde lesen
Benutzeravatar
ozul
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:54

Re: Turmfalken

Beitrag von ozul » Montag 13. April 2020, 13:53

Sie hat da schon richtig gehandelt.
Wegen Corona: Keine Väter im Kreißsaal!😉
LG 5 Nester 10 Eier
UE außen 13 Nester 36 Eier
UE innen 4 Nester 4 Eier
STD 14 Nester 8 Eier

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1232
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Turmfalken

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Montag 13. April 2020, 14:52

Hallo Maddin.
Na da möchte ich aber auch zu den Gratulanten gehören. :thumbup:
Herzlichen Glückwunsch zum ersten Ei.
Freut mich sehr und hoffe, es folgen noch weitere Eier.
LG Michael
2 Nester 6 Eier

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Montag 13. April 2020, 15:35

Danke Michael, ich habe es zwar nicht gelegt aber bin bald vor Ungeduld im Dreieck gesprungen.
Aus der Saison nehme ich mit, dass die Drehbücher die wir schreiben, für die nicht gelten.

Gruß Maddin

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Montag 13. April 2020, 16:01

In der Szene seht ihr, wie er das frisch gelegte Ei in Augenschein nimmt.
Ein Verhalten, was ich oft bei anderen Bruten beobachten konnte.
Er soll an dem Erscheinungsbild ablesen können wie es um die Gesundheit von ihr und auch der Nachkommenschaft steht. Habe ich gelesen, ob es stimmt weiß ich nicht.
Sie scheint jedenfalls darüber nicht erfreut zu sein.
Gruß Maddin

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Dienstag 14. April 2020, 19:03

Den Grund für die Unruhe habe ich ausgemacht. Es ist ein zweites Paar was sich für den Kasten interessiert.
Der Hausherr lieferte sich heute stundenlang ein Luftduell mit seinem Kontrahenten.
Es war ein Schauspiel der besonderen Art. An Flugkunst war der augenscheinlich Schwächere dem Alten ebenbürtig.
Der musste öfters Aufbaumen um Durchzuatmen und auch dabei wurde er attackiert.
Die Alte war nicht im Kasten zu halten und ließ das Ei kalt.

Es gibt keine lebendgebärende Vögel. Vögel fliegen und legen deshalb Eier. Aber Fledermäuse fliegen auch und sie bringen lebende Junge zur Welt. - Vögel haben sich anders entschieden. Die Embryonalentwicklung findet im Lebensraum Ei statt. Im Ei ist alles eingelagert, was für die Entwicklung notwendig ist.
Die Eiform ist artspezifisch.
Die Eier des Turmfalken sind von einem bräunlichen Grundton und sind mit dunkleren Flecken gesprenkelt, die Form ist kurz oval. Sie werden im Abstand von knapp zwei Tagen gelegt. Die dauerhafte Bebrütung erfolgt meist nach Ablage des dritten Ei. Nach 28-30 Tagen ist mit dem Schlupf zu rechnen. Der verläuft synchron (ist bei Eulen u. Adler anders), Größenunterschiede sind erst minimal und geschlechtsspezifisch.

Das die hier eine erfolgreiche Brut zustande bringen ist noch nicht ausgemacht.
Sie sind im siebten Jahr am Haus und das siebte Jahr ist ein verflixtes Jahr.

Gruß Maddin

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Mittwoch 15. April 2020, 11:31

Bin so unruhig wie sie.
Heute kam der Vorschlag ich sollte ihr ein Törchen vor die Luke machen mit Schloss, damit sie sich zurückziehen kann. :P
Irgendwie fühle ich mich unverstanden.
Das zweite Ei ist da!

Gruß Maddin

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1452
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Turmfalken

Beitrag von kaninchenzuechter » Mittwoch 15. April 2020, 21:51

Ich habe gerade im birdnet-forum https://www.birdnet-forum.de/viewtopic. ... 941#p11440
etwas über Turmfalken gelesen. Man will es kaum glauben, was bei diesen Vögeln vorkommt.
Gruß Dieter

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Mittwoch 15. April 2020, 22:09

Nachts geht sie offenbar noch nicht auf die Eier.
Sie hockt im Gebälk, oberhalb der Einflugluke. Nach Ablage des dritten Ei sollte sie nachts auf dem Gelege sein, dann hat er den Platz über der Luke eingenommen.
So war es in den vorherigen Jahren. Die Bebrütung ist wichtig. In der Vergangenheit kam es schon mehrfach zu unausgebrüteten Eiern, immer eins blieb verschlossen.

Habe heute eine andere Turmfalkenfrau auf der Trauerweide gegenüber dem Haus gesehen.
Beim Blick in die Kamera sah ich, wie sie bei den Rufen die Eier direkt verließ und in Hab-Acht-Stellung ging.

Das Nistplatzangebot hier am Ort könnte größer sein.

Gruß Maddin

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Mittwoch 15. April 2020, 22:25

Dieter, danke Dir für den Link. :thumbup:

Diese Kämpfe um geeignete Nistplätze kommen sicher bei jeder Art vor.
Dramen die wir bei kleineren Vögeln gar nicht wahrnehmen.

Die Beobachtung, dass das Weibchen (was eigentlich den Platz einnehmen will)das brütende Weibchen füttert, übersteigt fast meine Vorstellungskraft.

Die Vermutung es könnte sich um ein subadultes Männchen handeln, ist irrig. Dafür ist der Vogel auf dem Foto zu groß. Turmfalken sind nach einem Jahr geschlechtsreif. Die Männchen sind eindeutig zu bestimmen.
Dein Hinweis auf den Beitrag zeigt mir aber, nichts scheint unmöglich.

Gruß Maddin

Dodo
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo » Donnerstag 16. April 2020, 10:59

Das Nistplatzangebot hier am Ort könnte größer sein.
Hatte ich gestern geschrieben. Für dieses Jahr vielleicht, weil es offenbar genug Mäuse gibt.
Aber nach so einem Jahr, bricht meistens der Mäusebestand zusammen und dann reicht es nicht für sie.
Gelegegröße werden dem Beuteaufkommen angepasst.

Dann gibt es Verteilungskämpfe, Revierkämpfe unter ihnen.
Hier am Ort waren immer 3 Paare. Im Norden, Westen und Süden grenzen Wiesen an den Ort, da werden sie noch satt. Kommt da einer dazu, gibt es Ärger unter ihnen.

Nistplatzangebote müssen mit Bedacht geschaffen werden.

Gruß Maddin

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“