Bei den Kohlmeisen

Hier könnt Ihr alles aus der Welt unserer gefiederten Freunde lesen
Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 107
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Regina » Freitag 1. Mai 2020, 09:36

Hallo Markus, hallo Maddin,
normalerweise mache ich keine Ganzjahresfütterung, ich wollte nur noch die letzten Meisenknödel, die angebrochenen Erdnussgläser und das Mischfutter aus dem Futterspender aufbrauchen und dann nach und nach alles wegräumen. Ich konnte aber beobachten, dass die Meiseneltern im Wechsel zum Füttern reinfliegen, manchmal wartet ein Elternteil, bis das andere rausgeflogen ist - es wird also tatsächlich der Nachwuchs versorgt. Es wäre furchtbar, wenn dadurch die Jungmeisen krank oder sterben würden ;( - andererseits gibt es aufgrund der Trockenheit vermutlich noch nicht so viel natürliche Nahrung, ohne die die Jungmeisen verhungern würden. Mangels Nistkastenkamera werde ich erst bei der Säuberung im Herbst sehen, ob es alle geschafft haben, dann berichte ich, was ich vorgefunden habe (hoffentlich nur ein leeres Nest :S ).
LG, Regina

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von traudich » Freitag 1. Mai 2020, 10:08

Hallo Regina,
wir füttern seit einigen Jahren ganzjährig. Meisen füttern an ihre Jungen kein Futter, was selbige nicht vertragen. Im letzten Jahr habe ich, zum Ende der Fütterungszeit, auch beobachtet, dass die Meiseneltern mit Sonneblumenkernen in den Kasten geflogen sind, um ihre Jungen zu füttern. Ich bin sicher, dass deine Meisen gewissenhafte Eltern sind :)
Da jetzt gerade vom Meisensterben aufgrund eines Virus viel berichtet wird achte ich sehr auf Hygiene (habe bislang keinen toten Vogel gefunden) :) .
LG

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Freitag 1. Mai 2020, 10:36

Hallo Regina,
Regina hat geschrieben:
Freitag 1. Mai 2020, 09:36
Mangels Nistkastenkamera werde ich erst bei der Säuberung im Herbst sehen, ob es alle geschafft haben, dann berichte ich, was ich vorgefunden habe (hoffentlich nur ein leeres Nest :S ).
LG, Regina
Tote Jungvögel werden von den Alten aus dem Nest von entfernt. Man kann also nicht davon ausgehen wenn man keine Skelette im Nest findet dass es alle geschafft haben.

Deine Beobachtung beruhigt Siegrid und bestärkt den Nutzen einer Ganzjahresfütterung.

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Dodo
Beiträge: 487
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Dodo » Freitag 1. Mai 2020, 11:27

Hallo Markus,
Tote Jungvögel werden von den Alten aus dem Nest von entfernt.
Habe ich auch beobachtet. Kommt aber bei den Meisen ein Partner während der Aufzucht um, wird die Brut verlassen und man kann die Kadaver bei der Reinigung finden.

Bei Sperlingen ist es nochmal anders. Ist eine Brut zu versorgen und ein Altvogel bleibt auf der Strecke wird oft eine neue Verbindung (Partnerschaft) eingegangen. Der neue Partner schmeißt Jungvögel raus und eine neue Brut beginnt.

Gruß Maddin

Apus
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 11:45

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Apus » Freitag 1. Mai 2020, 15:53

Ich habe noch nie gesehen, dass Kohl- oder Blaumeisen tote Jungtiere aus dem Nest entfernen. Ich wüsste auch nicht, wie sie das ab einer gewissen Größe ihres Nachwuchses "technisch" hinbekommen sollten.
Bei "meinen" Meisen war es in der Vergangenheit immer so, dass ich die toten Jungtiere nach dem Ausfliegen ihrer Geschwister im Nest vorfand :(

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Freitag 1. Mai 2020, 16:21

Hallo,
Apus hat geschrieben:
Freitag 1. Mai 2020, 15:53
Ich habe noch nie gesehen, dass Kohl- oder Blaumeisen tote Jungtiere aus dem Nest entfernen. Ich wüsste auch nicht, wie sie das ab einer gewissen Größe ihres Nachwuchses "technisch" hinbekommen sollten.
Bei "meinen" Meisen war es in der Vergangenheit immer so, dass ich die toten Jungtiere nach dem Ausfliegen ihrer Geschwister im Nest vorfand :(
Hm, komisch ? Tatsächlich konnte ich trotz Kameraüberwachung ein "Entsorgen" aus dem Nest auch nie beobachten.
Dennoch habe ich Hier mal besonders darauf geachtet und wie auch Du das Nest nach dem Ausfliegen der Jungvögel mal genau untersucht.
Trotz eindeutig eingegangener Küken im Kasten jedoch keine Überreste dieser gefunden.
Vielleicht lässt sich das Rätsel diesmal mit Hilfe der Kamera eindeutig lösen.
Wobei es mir aber natürlich lieber wäre alle würden ausfliegen.

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Freitag 1. Mai 2020, 17:01

Nun sind alle geschlüpft :thumbup:

Bei diesen Temperaturen (10°C) ist das Hudern der Küken besonders wichtig.





Hier noch ein unverdeckter Blick auf die eintägigen Küken.




LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 107
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Regina » Samstag 2. Mai 2020, 10:37

Hallo zusammen,
danke für eure Einschätzungen! Dann hoffe ich jetzt einfach einmal, dass bei meinen und euren Kohlmeisen alles optimal verläuft und die Meiseneltern ihrem Nachwuchs instinktiv nur verträgliche Nahrung bringen. Die mit Insekten angereicherte Erdnusspaste im Glas ist hier momentan der Renner (hoffentlich werden die Jungvögel davon nicht zu dick ;) ;) ).
@Markus: Was für süße Videos :thumbup:
LG, Regina

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Samstag 2. Mai 2020, 17:52

Hallo Regina,
Regina hat geschrieben:
Samstag 2. Mai 2020, 10:37
Die mit Insekten angereicherte Erdnusspaste im Glas ist hier momentan der Renner (hoffentlich werden die Jungvögel davon nicht zu dick ;) ;) ).
@Markus: Was für süße Videos :thumbup:
LG, Regina
denke auch wie @traudich dass die Meisen schon wissen was sie ihren kleinen als Futter geben.
Das mit dem Dick werden ist natürlich ein Argument, nicht dass die Jungen bei ihrem Abflug noch im Loch stecken bleiben :lol:
Hier noch ein Video über die vorbildliche Fürsorge beider Eltern. :thumbup:



LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 107
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Regina » Samstag 2. Mai 2020, 22:19

Hallo Markus, wie schön, wenn man jederzeit zusehen kann, was sich im Nest abspielt. Deine Meiseneltern sind wirklich sehr fürsorglich :thumbup: , so stelle ich mir das in meinem Nistkasten auch vor... LG, Regina

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“