Bei den Kohlmeisen

Hier könnt Ihr alles aus der Welt unserer gefiederten Freunde lesen
Benutzeravatar
ozul
Beiträge: 163
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:54

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von ozul » Sonntag 3. Mai 2020, 08:24

Hallo Markus,
wegen der Fütterung der Küken mit Vogelfutter durch die Meisen, möchte ich meine von meinerBeobachtung mit Blaumeisen berichten.
Vor einigen Jahren hat die Henne ihre Schwanzfedern eingebüßt. Dadurch ließen sich Hahn und Henne eindeutig unterscheiden.
Mit der Kamera konnte ich sehen, dass erst ab der zweiten Woche Sonnenblumenkerne verfüttert wurden.
Es war ausschließlich das Männchen, das Sonnenblumenkerne verfütterte.
Auch die Anzahl an Fütterungen war unterschiedlich. Ich konnte beobachten, dass die Henne ca. 2/3 des Futters gebracht hat.
Es sind übrigens alle Jungvögel ausgeflogen. Ich denke, sie wissen was sie machen.
VG Olaf
LG 5 Nester 10 Eier
UE außen 13 Nester 36 Eier
UE innen 4 Nester 4 Eier
STD 14 Nester 8 Eier

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 928
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von traudich » Sonntag 3. Mai 2020, 08:42

Hallo Olav, das ist ja eine tolle Beobachtung :) .
@ alle
Jungvögel benötigen in der ersten Zeit ausschließlich tierisches Eiweiß und dann kann`s auch mal etwas anderes sein. Man sollte die Fütterung auch nicht als so etwas Besonderes sehen. Noch vor einigen Jahren gab es wesendlich mehr Nahrungsangebote, auch für Tiere im Garten: Komposthaufen, Pflanzen statt Steine und viele Hausbesitzer hatten Kaninchen, Tauben, Hühner oder so. Da gab es immer auch für Widltiere etwas zu holen. Mit dem Wegfall dieser Nahrungsquellen hat sich das Angebot sehr reduziert und die Fütterung, nur ein kleiner Ausgleich dafür.
Unsere Meisenkinder werden auch regelmäßig mit Sonnenblumen und Haferflocken gefüttert (scheinen schon im Teenealter zu sein). :)
LG
LG

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Sonntag 10. Mai 2020, 11:42

Hallo Freunde,

die kleinen Kohlmeisen gedeihen prächtig :thumbup:
letztes Jahr etwa um diese Zeit wurde an selber Stelle der Kasten mit den Jungmeisen darin geplündert.
Vermutlich habe ich es damals dem Räuber durch zu nahes Baumgeäst in Einflugnähe enorm erleichtert.
Jetzt ist alles in Einflugnähe entfernt, zudem habe ich den Aufsitzstab unter dem Einflug entfernt, wird dieser überhaupt benötigt ?



LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 107
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Regina » Sonntag 10. Mai 2020, 15:19

Hallo Markus,
absolut süßes Video :thumbup: !
Von meinem Kohlmeisennachwuchs höre ich gerade ein aufgeregtes,vielstimmiges Zwitschern - die Bettelrufe beim Füttern. Die Stimmen werden immer kräftiger, scheint alles gut zu laufen und die Meiseneltern sind sehr fleißig.
Gut, dass du die Stange am Einflugloch abmontiert hast, Nesträuber haben es damit einfacher und die Meisen brauchen sie nicht. Ich beobachte, dass sich die Meiseneltern (sowohl Kohl- als auch Blaumeisen) vor dem Einflugloch gerne erst auf einen nahe gelegenen Zweig setzen und dann direkt reinfliegen. Wenn kein Zweig davor ist, haben sie aber gar kein Problem, sie krallen sich kurz am Einflugloch fest und schlüpfen dann rein. Ich meine auch gelesen zu haben, dass Vogelschutzverbände grundsätzlich von diesen Stangen abraten.
LG, Regina

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Sonntag 10. Mai 2020, 20:10

Hallo Regina,
Regina hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 15:19
Wenn kein Zweig davor ist, haben sie aber gar kein Problem, sie krallen sich kurz am Einflugloch fest und schlüpfen dann rein. Ich meine auch gelesen zu haben, dass Vogelschutzverbände grundsätzlich von diesen Stangen abraten.
LG, Regina
Ja, so beobachte ich dies auch, besser und sicherer ist es auf jeden Fall ohne diese Sitzstange vor dem Einflug.

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Roha
Beiträge: 165
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 10:52
Wohnort: Regensburg

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Roha » Dienstag 12. Mai 2020, 19:38

Fremdbesiedelter Mauersegler-Kasten!

Leider dann doch, vermutlich wegen Wespen, aufgegeben :S :rolleyes:
ms-ks01_20200512_192155.jpg
Grüße Werner :)

Benutzeravatar
Elmar
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 10:20
Wohnort: Waiblingen, BaWü

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Elmar » Mittwoch 13. Mai 2020, 07:57

Hallo Werner,
ich hatte im letzten Jahr in einem mit Kohlmeisen besetzten Nistkasten auch Feldwespen. Sowas kommt mal vor. Momentan ist der Kasten von einem eifrig fütternden Blaumeisenpaar bewohnt. Hoffe diesmal wird zuende gebrütet. So ein Mauerseglerkasten ist natürlich auch platzmäßig der absolute Luxus für Meisen. :D
Übrigens Regina und Markus, eure Beobachtung mit der Sitzstange kann ich nur bestätigen. Ohne ist immer besser.

LG
:thumbup: Elmar aus Waiblingen in Ba-Wü

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Mittwoch 13. Mai 2020, 10:19

Hallo Elmar,
Elmar hat geschrieben:
Mittwoch 13. Mai 2020, 07:57
Übrigens Regina und Markus, eure Beobachtung mit der Sitzstange kann ich nur bestätigen. Ohne ist immer besser.
Das hätte ich schon letztes Jahr beachten sollen, vielleicht wäre mir und den Meisen dann dies Hier erspart geblieben. ;(

Hier noch ein Update von heute :thumbup:



LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Markus » Sonntag 17. Mai 2020, 09:11

kurzes Update aus dem Meisenkasten:

Alle fünf wohl auf :thumbup: Die kleinen Schreihälse werden von beiden Altvögeln nun im Minutentakt versorgt.



hm ? der Ton wurde wohl bei dem Bearbeiten des Videos nicht übernommen, vielleicht auch besser so ;)

Allen einen schönen Sonntag.

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 107
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Bei den Kohlmeisen

Beitrag von Regina » Sonntag 17. Mai 2020, 09:47

Guten Morgen allerseits,
meine Kohlmeisenjungen sind gestern Vormittag ausgeflogen - am ersten schönen Tag nach all dem Regen und der Kälte. Da sie zuvor auch schon im Minutentakt gefüttert wurden und ihre Bettelrufe aus dem Kasten fast ständig und laut zu hören waren, dachte ich mir das schon, begab mich auf Beobachtungsposten und wollte den Ausflug für mich und euch filmen. Ich wurde natürlich sofort von einem Elternteil entdeckt und ausgeschimpft. Als ich es nach einer halben Stunde erneut versuchen wollte, waren sie schon ausgeflogen :o und ich hörte (und höre auch jetzt noch) einzelne Bettelrufe aus den Büschen. Also scheint alles gut gegangen zu sein :thumbup: . LG, Regina

Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“