Raspberry PI

Hier werden technische Fragen und Probleme aller Art behandelt
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2695
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Raspberry PI

Beitrag von Markus » Donnerstag 19. November 2020, 09:44

Neuer Versuch eines Dauerlifestreams mit dem Raspberry.
Nun bis jetzt schon seit 12 Stunden online.
Hab große Hoffnung dass es diesmal im Dauerbetrieb klappt. Die Videosoftware schaltet bei Übertragungsproblemen nicht gleich ab , wie dies bei den Vorgängern war.
Das Netztwerk mit welchem die Kamera verbunden ist, ist teils überlastet, was an den Pixelfehlern zu erkennen ist.
Es hängen im Moment doch viele Geräte drann aber das ließe sich sicherlich noch optimieren.
Aber es läuft mit ca. 5-10 FPS. (Bilder p. Sekunde) was für unsere Zwecke völlig ausreichend wäre.
Vielleicht könnt ihr bis heute Abend schon den ersten Schnee auf dem Vogelhaus sehen ;(

Um Live zu beobachten bitte auf das Video klicken.



LG
Markus
Mauersegler Nistplätze/ Belegung von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (noch unbelegt)

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1569
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Raspberry PI

Beitrag von kaninchenzuechter » Donnerstag 19. November 2020, 19:10

Habt ihr schon Winter?

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2695
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Raspberry PI

Beitrag von Markus » Donnerstag 19. November 2020, 19:25

kaninchenzuechter hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 19:10
Habt ihr schon Winter?
im Moment haben wir 6°C und leichter Regen.
Im leicht überbelichteten Schwarz/weiss Nachtsichtmodus der Kamera sieht es tatsächlich nach Schnee aus.
Lt. Wetterbericht könnte sich der erste Schnee aber bis Morgen tatsächlich zeigen.
Übrigens, der Stream läuft jetzt schon über 24 Std. Bezügl Qualität lässt sich bestimmt noch einiges verbessern.
Wichtig ist zunächst mal dass der Stream über mehrere Tage zuverlässig läuft und wie es bis jetzt aussieht kann ich zuversichtlich sein :thumbup:
Wie auf dem Foto zu sehen ist ledigl. die Stromversorgung, das Netzwerkkabel, und der HDMI Anschluss mit dem Monitorsimulator angeschlossen.

ob ich die Monitorsimulation bei dieser Konfiguration tatsächlich benötige muss ich noch austesten.

Raspberry Anschlüsse.jpg
Raspberry Anschlüsse.jpg (163.96 KiB) 139 mal betrachtet
LG
Markus
Mauersegler Nistplätze/ Belegung von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (noch unbelegt)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2695
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Raspberry PI

Beitrag von Markus » Donnerstag 19. November 2020, 19:53

kaninchenzuechter hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 11:56
Livestream ist schon eine feine Sache. Doch was nützt es, wenn man nicht vor dem Rechner sitzt.
Für unser Forum ist das automatische Mitschneiden von Videos und Bildern wertvoller. Selbst große Festplatten sind preiswert und man kann aus dem Mitschnitt noch nachträglich wunderschöne Beiträge schreiben, so wie es Maddin zur Zeit macht.
natürlich ist dies auch mit den Youtubevideos möglich. Zudem können diese über viele Stunden zurück verfolgt werden und fressen zudem keinen Serverspeicher ;) da die Videos ja auf dem betr. Youtubekanal abgespeichert werden.

Der Nachteil hierbei ist natürlich dass der Kanalbetreiber auch Videos wieder löschen kann, welche dann für das Forum verloren wären.
Ich sehe dies tatsächlich auch fürs Forum als Nachteil.

LG
Markus
Mauersegler Nistplätze/ Belegung von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (noch unbelegt)

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1569
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Raspberry PI

Beitrag von kaninchenzuechter » Donnerstag 19. November 2020, 20:08

Markus, Dein Livestream kommt hier ausgezeichnet an.
Es wird bestimmt Nachnutzer geben. Das beste wird wohl sein, man schickt Dir eine Speicherkarte mit frankierten Briefumschlag.
Mein Server funktioniert. Ohne meine UNIX-Kenntnisse währe ich nicht zurecht gekommen. Natürlich funktionierte es nicht sofort. Ich hatte vergessen für bestimmte Verzeichnisse Schreibrechte zu erteilen. Jetzt will ich verschieden Bildergalerien testen.
Vielleicht kann man so etwas mal im Forum einbauen.
Nachteilig ist, wenn ich mein Image sichere dauert das einen halben Tag. Hoffentlich hält die mini SSD eine Weile und geht nicht gleich kaputt.
LG Dieter

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2695
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Raspberry PI

Beitrag von Markus » Donnerstag 19. November 2020, 20:25

kaninchenzuechter hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 20:08
Das beste wird wohl sein, man schickt Dir eine Speicherkarte mit frankierten Briefumschlag.
das wird nicht nötig sein Dieter, so komplex ist das nicht. Nach erfolgreichem Abschluss meiner Tests werde ich Euch hier genau beschreiben wie ich vorgegangen bin. Alles ist sehr einfach auf den Raspberry installierbar.
Bezügl. Haltbarkeit von SSD Karten spielt die Beschreibhäufigkeit anscheinend eine Rolle, durch ein möglichst großes Speichervolumen kann dies optimiert werden.

LG
Markus
Mauersegler Nistplätze/ Belegung von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (noch unbelegt)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2695
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Raspberry PI

Beitrag von Markus » Sonntag 22. November 2020, 10:31

Also, hier nach vielen erfolglosen Versuchen meine funktionierende Variante mit dem Raspberry Pi auf Youtube dauerhaft das Video einer IP Kamera zu streamen.


Youtube Livestream mit einem Raspberry PI 4 (8Gb)

Soft u. Hardware:
Youtube Kanal anmelden. https://www.youtube.com/watch?v=STEDAbgeXis
Raspberry Pi 4 (8) Gb , Betriebssystem Ubuntu 20.10 / 64-bit auf 64 Gb Sd Karte.
Software: OBS-Studio (muss installiert werden)
CCTV-Viewer (Spezieller Player für Ip Kameras) in der Ubuntu Software enthalten.

RTSP oder HTTP Stream einer IP Kamera im CCTV -Viewer anzeigen:
Eingabe im Viewer unter "Viewport" ZB.:
rtsp://admin: Passwort@192.168.0.???:554
Oder zb. 192.168.0.???/admin:admin@iph264 vga.sdp, oder nach Vorgabe.
Bei manchen Kameras ist kein RTSP angegeben obwohl dieser funktioniert, daher hier mehrere Eingabevarianten ausprobieren.
Bei Erfolgreicher Eingabe wird das Kamerabild im Viewer angezeigt.

Nun OBS Studio Starten:
Den von Youtube erhaltenen Streamschlüssel eingeben, und als Quelle den Bildschirm einstellen. Einstellungen bei OBS wie auf den Fotos zu sehen angeben.

Nun kann also alles was auf dem Desktop zu sehen ist gestreamt werden, dies ist die einzige Einstellung welche bei mir einen zuverlässigen und unbegrenzten Dauerstream ermöglicht.
Stream starten.
Den CCTV -Viewer auf Vollbild stellen und der Kamerastream wird angezeigt.

Nun auf den eigenen Youtube Kanal gehen -> Kamerasymbol klicken¬ -> Stream starten.
Bis auf den Netzwerkstecker und die Stromversorgung kann alles am Raspberry ausgesteckt werden, dieser bedient den Stream nun auf unbegrenzte Zeit mit ca. 2 Watt Stromverbrauch.

Auch nach abhängen des Monitorsimulators lief der Stream weiter.
https://www.amazon.de/gp/product/B06XT1 ... UTF8&psc=1
Wird also nicht benötigt.
Einstellungen Video.JPG
Einstellungen Video.JPG (47.73 KiB) 66 mal betrachtet
Einstellungen Stream.JPG
Einstellungen Stream.JPG (44.99 KiB) 66 mal betrachtet
Einstellungen erweitert.JPG
Einstellungen erweitert.JPG (99 KiB) 66 mal betrachtet
Einstellungen Ausgabe.JPG
Einstellungen Ausgabe.JPG (107.92 KiB) 66 mal betrachtet
Bildschirmaufn..JPG
Bildschirmaufn..JPG (64.31 KiB) 66 mal betrachtet
Wer noch Fragen hat, jederzeit gerne.

LG
Markus
Mauersegler Nistplätze/ Belegung von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (noch unbelegt)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2695
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Raspberry PI

Beitrag von Markus » Sonntag 22. November 2020, 11:32

da fällt mir noch ein.

Einstellungen in dem Ubuntu Betr. System unter : Settings --> Power--> Blank Screen --> Never eingeben.
Ansonsten schaltet der Bildschirm nach einer gewissen Zeit ab und das wollen wir ja nicht ;)

LG
Mauersegler Nistplätze/ Belegung von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (noch unbelegt)

anderl
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 17:29
Wohnort: Halle (Westf.)
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI

Beitrag von anderl » Dienstag 24. November 2020, 18:30

Hallo Markus,

danke für die ausführliche Beschreibung. Ich habe heute auch ein bißchen getestet, wenn man bereits Motion auf dem Pi laufen hat und ein oder mehrere Streams durch Motion erzeugt werden, kann man die über die Software ffmpeg abgreifen und auf YouTube streamen.

Bei mir führt folgender Befehl erfolgreich zu einem Livestream auf YouTube:

ffmpeg -r 14 -i "http://raspberrypi3:8084" -f lavfi -i anullsrc -acodec libmp3lame -ar 44100 -b:a 128k -profile:v baseline -s 640x480 -bufsize 2048k -vb 222k -maxrate 800k -vcodec libx264 -preset medium -g 7 -r 14 -f flv "rtmp://a.rtmp.youtube.com/live2/YouTube-Streamschlüssel"

Hat ein bißchen gedauert, bis alle Einstellungen passten. Aber die Qualität ist ausreichend. Falls der Stream abbricht wird leider auch auf YouTube der Stream beendet und man muss dort wieder einen neuen Stream starten. Also als Dauerlösung, um die Aufnahmen einer Kamera über Tage auf der eigenen Homepage anzuzeigen, so nicht brauchbar. Auf YouTube kann man allerdings auch einen geplanten Stream anlegen, wenn man den dann startet wird er nach einer Unterbrechung automatisch weitergeführt. Das funktioniert jetzt schon seit einigen Stunden, mal sehen wie lange YouTube den Stream aufrecht erhält bis er automatisch beendet wird. Falls es über Tage funktioniert, ist das auf jedenfall eine bessere und kostenlose Alternative zu IPCamLive.

VG,
Andreas
Mauersegler-Kolonien und Webcams auf https://www.nestplatz.de/karte/

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1569
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Raspberry PI

Beitrag von kaninchenzuechter » Dienstag 24. November 2020, 19:54

Hallo Markus und Andreas,
auch von mir vielen Dank für die Beschreibung.
Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich nicht viel verstanden habe. Bei mir muss man wohl mit dem Urschleim anfangen müssen.
Wenn von mir einer das Bild einer Kamera sehen will, muss er aktiv werden und eine Internetseite anfordern. Auf der Internetseite befindet sich das Bild, welches die Kamera liefert. Er muss das in kurzem Zeitabständen machen, weil er ja ein Video sehen will.
Bei Dir scheint das gerade umgekehrt zu sein. Du sendest einen Stream. Also könntest Du den auch mir schicken. Ich sage Dir meine IP-Adresse, die sich die letzten Monate nicht geändert hat. Du sagst mir unter welchem Port Du sendest. Ich schalte diesen Port bei meinem Router auf den PI.
Der PI hat einen VLC. Was soll ich am VLC einstellen?
Könnte das funktionieren? Habe ich richtig verstanden?
Gruß Dieter

Antworten

Zurück zu „Technik“