Findelkinder / Mauersegleraufzucht

Abgesehen von der Schaffung von Nistmöglichkeiten für Mauersegler steht hier alles, wie wir der bedrohten Vogelwelt und Natur helfen können.
Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 113
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Aufzucht Mauersegler

Beitrag von Regina » Samstag 31. August 2019, 23:01

Hallo Vino,
was für ein glücklicher Zufall, dass du auch dem anderen „Unglücksraben“ weiterhelfen kannst :thumbup: :lol: !! Und was für ein Glück, dass die Pflegestelle in Eisenach die beiden noch aufnehmen kann, das klingt richtig gut :thumbup: . Dann wünsche ich euch morgen eine gute Fahrt und dir anschließend eine erholsame, sorgenfreie Zeit ohne deinen kleinen Pflegling!
LG, Regina

Thömmes
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 00:43

Re: Aufzucht Mauersegler

Beitrag von Thömmes » Sonntag 1. September 2019, 00:02

Hallo Vino,

das tut mir auch sehr leid mit Deinem Segler. Eine abgebrochene erste Handschwinge lässt leider keinen Start mehr zu, ist aber in der MS Klinik relativ leicht zu reparieren. Leider sind sie dort brechend voll, nach dieser schrecklichen Saison mit 2 Rekord Hitzewellen über 40°C genau in der Nestlingszeit und Massen von schwer geschädigten Fundseglern die langwierige Pflege und Behandlung benötigen.

Es ist toll, was Du für den Segler getan hast, es ist einfach Pech mit der abgebrochenen Feder, trotzdem sind die Chancen für ihn auf ein Leben in Freiheit weiterhin gut. Ich hätte Dir natürlich den Start morgen sehr gegönnt.

Schön, dass Du eine Pflegestelle gefunden hast, die mit der MS Klinik zusammenarbeitet. Du hast die Pflege wirklich super gemacht über die lange Zeit und dass Du jetzt noch den Transport für Deinen sowie den armen Altsegler mit verletztem Flügel übernimmst, ist aller Ehren wert ! :thumbup:


Liebe Grüße


Thomas

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 111
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 19:29

Mauersegler gefunden

Beitrag von Peter » Samstag 16. Mai 2020, 09:49

Hallo an alle,

die mir mit Tipps und Erfahrungen hilfreich zu seite gestanden haben.

Vorab: Der gefundene Mauersegler lebt und wird es auch schaffen.

Fundzeit:17:00 Uhr
Nachdem er wohl recht lange im kalten Regen lag. Hab ich ihn in einen Schukarton mit weicher Unterlage und Wärmflasche darunter gesetzt.
Dann wurde er ruhiger und trocknete und wurde wärmer. Dann hab ich Ihn gewogen (40 Gramm) und ihm einen tropfen Wasser angeboten.


Auf Futtersuche: 18:30 Uhr
Auf des suche nach Heimchen in der Zooabteilung von Pflanzenkölle, bin ich leider gescheitert. Keine Heimchen und keine Alternativen.
Das hat mich überrascht, denn sonst war immer gutes Angebot dort. Also kein Futter.

Gründliche Untersuchung:18:50 Uhr
Dann hab ich ihn im mit trockenem Federkleid ein 2. mal (und in Ruhe und nicht im Regen) untersucht. Einige Federn am Knie des rechten Flügels waren am unteren Flügel zerstört, allerdings keine Schwungfedern. Er muss wohl eine kleinen Kampf oder ähnliches gehabt haben.

Tierrettung Potsdam: 19:00 Uhr
Dann habe ich die Tierrettung Potsdam verständigt. Sie kümmern sich rund um die Uhr ehrenamtlich um alle Haus- und Wildtiere in allen möglichen Problemlagen. Ausstauch von einigen Fotos des Seglers über Whatsapp. Dann Vermitlung in eine Mauersegler-Pflegstelle in Berlin -Lankwitz.
Die ehranamtlichen Helfer sind dort von der wildvogelhife.org organisiert tätig. Ich freute mich, wie das Netzwerk funktioniert.

Abfahrt nach Berlin: 20:30 Uhr

Ankunft in Berlin 21:00 Uhr
Übergabe an die "Pflegerin" Er bakam sofort 7 Heimchen, die er auch gerne abgenommen hat.
Nun sollte er noch einem weiter transportiert werden. Die ehrenamtliche Pflegerin brachte den Mauersegler in eine richtige Auffangstation (eigenlich für Jungsegler).

22:00 Uhr Ankunft in der Auffangstation

Hier erhielt der Segler gleich eine Infusuion zur Stärkung.Sowie wärmendes Rotlicht.

Nun ist er seit einigen Tagen in der Auffangstattion. Der Federschaden braucht noch Zeit, wird aber sicher ausheilen.
Ich freue mich, das es so viele ehrenamtliche Helfer gibt, die sich so toll kümmern.
PHOTO-2020-05-11-20-08-33.jpg
PHOTO-2020-05-11-20-08-33.jpg (95.63 KiB) 391 mal betrachtet
Ein Foto anbei.

Soweit mein Bericht
Liebe Grüße Peter

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Mauersegler gefunden

Beitrag von traudich » Samstag 16. Mai 2020, 10:00

Hallo Peter,
das, was da in der Hand gehalten wird,sieht erst einmal nicht gut aus :S und ist deshalb um so lobenswerten, wenn der Segler am Ende eine Überlebenschance hat.
Meine Dank an dich und die, auch schon von dir erwähnten, ehrenamtlichen Helfer :thumbup:

LG
9 Nester mit bislang 18 Eiern

Benutzeravatar
Roha
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 10:52
Wohnort: Regensburg

Re: Mauersegler gefunden

Beitrag von Roha » Samstag 16. Mai 2020, 11:07

Peter hat geschrieben:
Samstag 16. Mai 2020, 09:49
Hallo an alle,

die mir mit Tipps und Erfahrungen hilfreich zu seite gestanden haben.

Vorab: Der gefundene Mauersegler lebt und wird es auch schaffen.
...
Soweit mein Bericht
Liebe Grüße Peter
Grüß Dich Peter :thumbup: :thumbup: :thumbup:
5 Nester - 11 Eier
Grüße Werner :)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2347
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Mauersegler gefunden

Beitrag von Markus » Samstag 16. Mai 2020, 11:33

Hallo Peter,
Peter hat geschrieben:
Samstag 16. Mai 2020, 09:49
Ich freue mich, das es so viele ehrenamtliche Helfer gibt, die sich so toll kümmern.
Von denen besonders Du zu erwähnen bist Peter. Ein grandioser Einsatz von Dir für einen Mauersegler :thumbup: :thumbup: :thumbup:

LG
Markus
3 Nester 8 Eier

Hille
Beiträge: 153
Registriert: Samstag 28. April 2018, 10:19
Wohnort: Ahaus

Re: Mauersegler gefunden

Beitrag von Hille » Samstag 16. Mai 2020, 17:02

@ Peter
Super, kann mich den Vorrednern nur anschließen 👏🏼👏🏼👍🏼
Liebe Grüße Walter
Anzahl der Kästen: 16
Brutpaare ( durch Außenbeobachtung) 8
Kastenkamera: 0
Eiablage: keine Erkenntnis

Thömmes
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 00:43

Re: Mauersegler gefunden

Beitrag von Thömmes » Samstag 16. Mai 2020, 22:31

Hallo Peter,

von mir auch ein großes Lob für das was Du für den Segler unternommen hast ! :thumbup:

Der sah wirklich schlimm aus und man kann nur grob vermuten was passiert sein könnte: Kampf, Anflugtrauma, Erschöpfung oder Rabenvogelangriff etc.

Sie scheinen wirklich mehrere Leben zu haben.

Gefiederschäden am Flügel sind bei Seglern immer blöd, sie brauchen wirklich jede Schwinge für ihren kunstvollen Flug. In der MS Klinik in Frankfurt kann so etwas aber duch eine Federtransplantation = Shiften repariert werden und ein Segler dann relativ zügig wieder an den Himmel. Shiften !
Hoffen wir, dass er sich nicht noch eine schlimmere Verletzung zugezogen hat und ich wünsche dem Kleinen viel Glück.


Liebe Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 517
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 18:49
Wohnort: Hamburg

Re: Mauersegler gefunden

Beitrag von Jan » Sonntag 17. Mai 2020, 20:35

N'abend Peter,

auch von mir noch: Hut ab für deinen Einsatz! :thumbup:

Seit eines ähnlichen Vorfalls 2018 (das Altpaar hatte einen Eindringling ziemlich übel "zusammengeschlagen") geht mein Blick morgens vorm Haus erst nach oben - und dann nach unten, denn dort lag der verletzte Segler.
Ich hoffe, er schafft's!

Beste Grüße
4 Nester: 2 + 2 + 2 (3?) --> 6 (7?) Eier

Antworten

Zurück zu „Vogelhilfe“