Lurche

Säugetiere, Fische, Kriechtiere, Lurche (keine Vögel)
Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2279
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Meine Erdkröten Bufo

Beitrag von kaninchenzuechter » Samstag 22. Juni 2019, 12:53

Bufo habe ich schon einmal im Forum vorgestellt.
Siehe: Hier Gefreut habe ich mich als ich Bufo dieses Jahr wieder erblickte.
Erdkröte.JPG
Erdkröte.JPG (13.42 KiB) 3412 mal betrachtet
Sie saß in meinem mini-gartenteich. Außer einige Schnecken und Wasserinsekten ist da nichts weiter drin. Ab uns zu kommt mal ein Frosch oder eine Unke vorbei.
Es ist doch erstaunlich, wie standorttreu unsere Gartenbewohner sind.
In diesem Zusammenhang fällt mir eine kleine Geschichte ein.
Auf unseren Hof wohnte unter einem großen Pflanztopf, der mit Tomaten besetzt war unsere Erdkröte Bufo Bufo. Da die Tomaten immer gegossen wurden, hatte die Kröte auch die entsprechende Feuchtigkeit.
Man konnte die Uhr danach stellen. Kurz nach Sonnenuntergang verließ Bufo Bufo ihr Tagesquartier und begab sich auf Wanderschaft. Wie es dem trägen Tier gelang, die zwei Treppenstufen hoch zuspringen, um ins Nebengebäude zu gelangen, ist mir ein Rätsel.
Dort saß wie üblich meine Frau neben einem Berg Wäsche vor dem Fernseher und schlief.
Als sie gegen 2:00 Uhr erwachte, erblickte sie vor ihren Füßen Bufo Bufo, die in den Fernseher starrte und sich durch nichts stören ließ. Ich kann jetzt nicht sagen durch welche Sendung das Tier so an den Fernseher gefesselt wurde. Letztlich musste meine Tochter den Lurch wieder auf den Hof tragen.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Spyr
Beiträge: 333
Registriert: Mittwoch 1. August 2018, 16:20
Wohnort: Gipf-Oberfrick

Re: Lurche

Beitrag von Spyr » Donnerstag 19. März 2020, 13:38

Hallo Dieter
Schöne Geschichte von deinem TV-begeisterten Chrott (der Chrott, schweizerdeutsch für die Kröte, Bufo bufo = Äärdchrott)!
Der Alarm meiner Frau hat mich heute recht erschreckt als sie meinte, sie hätte am Gartenteich einen Wasserfrosch gehört. Von den Nachbarn gibt es regelmässig Klagen, wenn diese (zugewanderten) kleinen Biester nachts einen Höllenlärm veranstalten. Fe hlalarm, sie hat das tiefe Gurren/Grunzen unseres Bufo bufo mit dem Froschlärm verwechselt. Der ist seit vielen Jahren unser treuer und gern gehörter Gast im Teich.
LG Werner

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2279
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Lurche

Beitrag von kaninchenzuechter » Freitag 20. März 2020, 17:24

Hallo Werner
Schön, das Du auch ein Bufo (Äärdchrott ) hast. Allerdings habe ich Schwierigke itên Eure Bezeichnung für Erdkröte auszusprechen. Sicher wird es Dir nicht anders ergehen, wenn ich Dir erzähle, dass hier in der Lausitz (Łužica ) übersetzt Sumpflandschaft gerade die Lurche für den NABU eine besondere Rolle spielen. Überall sieht man zur Zeit Krötenschutzzeune. Unsere wowka (Großmutter) hat uns Kinder immer Schauergeschichten von Riesenkröten erzählt. Überhaubt spielt Wasser und Sumpf in der Sorbischen Kultur eine große Rolle. Leider gibt es hier immer weniger Lurche und immer weniger Menschen, die Sorbisch sprechen.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1763
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Lurche

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Freitag 20. März 2020, 18:07

Bei mir tümmeln sich wieder die Bergmolche im Teich :thumbup:
16 Mehlschwalbenkästen, 1 belegt; 2 ausgeflogen (Erstansiedlung 2021)
14 Mauerseglerkästen, 5 belegt; 12 ausgeflogen (Vorjahr 7)

Benutzeravatar
Spyr
Beiträge: 333
Registriert: Mittwoch 1. August 2018, 16:20
Wohnort: Gipf-Oberfrick

Re: Lurche

Beitrag von Spyr » Sonntag 22. März 2020, 19:38

Hallo Dieter

Unser Untergrund aus Kalkgestein lässt Niederschläge schnell versickern, und deshalb konnte bei uns keine "Lausitz" entstehen. Immerhin, an flachen Hängen und in den Tal-Auen wo sich Schwemmlehm ansammelte, gab es früher viele Feuchtgebiete, echte Lurchenparadiese. Seit dem Krieg wurden die meisten dieser Gebiete trocken gelegt, Bäche unterirdisch in Röhren verlegt, die übliche Ausräumung einst vielfältiger Landschaften. Jetzt wird mit grossem Aufwand wieder renaturiert, und auch durch die Anlegung vieler privater Gartenteiche können sich Lurche wieder ausbreiten. Ich erlebte noch Zeiten, als während des Laichzuges unzählige Kröten, Frösche, Molche, Unken und Salamander zu Abertausenden auf den Strassen totgefahren wurden. Seit den Strassen entlang Schutzzäune montiert werden, hat das stark gebessert. Bei Strassen-Sanierungen werden neuerdings Amphibientunnel eingebaut. Man hat dazugelernt...

In unserem Garten sind regelmässig unzählige Bergmolche zugegen, dazu drei, vier ausgewachsene Erdkröten, die den ganzen Sommer im und am Teich verbringen. Auch Grasfrösche kamen schon zum Laichen (in letzter Zeit leider nicht mehr), und vor zwei Jahren haben sich zwei Geburtshelferkröten in unseren Garten verirrt. Wir freuten uns zu früh, denn nach ein paar Tagen zogen sie wieder weg. Laich und Kaulquappen der Erdkröten wurden in letzter Zeit leider von Molchen und Wasserfröschen verzehrt.

Sorbisch? Da hatte ich bisher eine echte Bildungslücke! Ja, und unser "ä" im Äärdchrott finde ich so in keinem deutschen Wort gesprochen, weder in "Bär" noch in "während". (Tipp: unter www.idiotikon.ch/hoerproben findest du unter "Solothurn" den Dialektrtschriftsteller Ernst Burren. In seiner ersten Geschichte "Scho wider Sunndig" (Schon wieder Sonntag) sagt er etwa im 6. Satz: "Mir chönnte jo uf e Bärg go..." (Wir könnten ja auf den Berg gehen...); genau so tönt unser "ä", es kommt in der Geschichte, überhaupt in den Hörproben aus Aargau, Solothurn, Bern, Luzern usw. noch sehr oft vor. (Übrigens: gibt es sorbisch auch als Hörprobe?).

Beste Grüsse
Werner

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 426
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Lurche

Beitrag von Regina » Dienstag 30. März 2021, 16:02

Frösche, oder Kröten? Diese beiden schönen Exemplare habe ich heute bei mir in der Nähe auf einem Waldweg gesehen, Größe ungefähr eine gute Handvoll. LG, Regina
9C26A77B-FCB1-445D-B81E-F74F6C75AF5B.jpeg
Paarungszeit
6 Kästen (2 BP/1 VP)

K#1: 21./26.5. - 2 Eier: (6.+9.6.) / Schlupf: 27.+28.6. / Ausflug der 2 JV: 9.8. morgens + 9.8. abends
K#3: 21./25.5. - 2 Eier (9.+12.6.) 1 Ei zerstört, 2. Ei verschwunden / 1 Ei (18.7.) Brut-Abbruch 3.8.
K#2: 1 VP (18.06.)

Benutzeravatar
Spyr
Beiträge: 333
Registriert: Mittwoch 1. August 2018, 16:20
Wohnort: Gipf-Oberfrick

Re: Lurche

Beitrag von Spyr » Dienstag 30. März 2021, 16:54

Hallo Regina

Das sind Frösche (möglicherweise Grasfrösche, weil sie braun und nicht grasgrün sind, wie der Name suggerieren würde. Wasserfrösche wären hingegen grün). Unten das grössere Weibchen, huckepack das kleinere Männchen auf dem Rücken.

Super Foto!

Beste Grüsse
Werner

Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 426
Registriert: Montag 8. Juli 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Lurche

Beitrag von Regina » Mittwoch 31. März 2021, 16:23

Vielen Dank, Werner! Heute im Wald habe ich schon wieder einen Frosch gesehen, sah genauso aus wie das Weibchen von gestern, aber ohne „Gepäck“ ;) . Dort gibt es viele kleine Bächlein und Tümpel, ein idealer Ort für sie. Aber leider habe ich auf der Straße am Waldrand auch einige überfahrene Frösche gesehen ;( ... LG, Regina
6 Kästen (2 BP/1 VP)

K#1: 21./26.5. - 2 Eier: (6.+9.6.) / Schlupf: 27.+28.6. / Ausflug der 2 JV: 9.8. morgens + 9.8. abends
K#3: 21./25.5. - 2 Eier (9.+12.6.) 1 Ei zerstört, 2. Ei verschwunden / 1 Ei (18.7.) Brut-Abbruch 3.8.
K#2: 1 VP (18.06.)

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2279
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Endlich wieder einmal ein Laubfrosch

Beitrag von kaninchenzuechter » Sonntag 11. Juli 2021, 19:05

bildersammlung~44~bild7.JPG
bildersammlung~44~bild4.JPG
bildersammlung~44~bild8.JPG
Heute habe ich viele schöne Bilder geknipst.
Über diese Bilder habe ich mich besonders gefreut.
LG Dieter

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2279
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Beim Ernten der Kartoffeln muß ich aufpassen, dass meinen lieben Tieren nichts passiert

Beitrag von kaninchenzuechter » Mittwoch 21. Juli 2021, 19:57

P1020620.JPG

Antworten

Zurück zu „Wirbeltiere“