Igel

Säugetiere, Fische, Kriechtiere, Lurche (keine Vögel)
Dodo
Beiträge: 711
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Igel

Beitrag von Dodo » Sonntag 29. März 2020, 11:22

Die Igel fressen wie die Scheunendrescher.
Das ist gut, der Lebenswille zeigt sich auch am Appetit.
Wieviele Igel sind im Stall?
Leider haben sie Ungeziefer und müssen sich ständig kratzen.
Das Läuse und Flöhe die Igel peinigen ist bekannt. Kann man da nicht für Abhilfe sorgen?

Gruß Maddin

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1567
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Igel

Beitrag von kaninchenzuechter » Sonntag 29. März 2020, 17:28

Dodo hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 11:22
Wieviele Igel sind im Stall?
Wie soll ich das wissen? Es kommen nicht alle Igel gleichzeitig hervor. Außerdem sind gleichzeitig Igel im Garten. Ich denke, dass ich kaum Verluste über den Winter hatte.
Im Garten sind die Igel viel vorsichtiger. Ein Igel stellt sich tot, weil er nicht sofort erkennt, das der andere Igel kein Feind ist. Achte auf die Reaktion des Igels, als er die Katze erblickt.
Spoiler:
Dodo hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 11:22
Das Läuse und Flöhe die Igel peinigen ist bekannt. Kann man da nicht für Abhilfe sorgen?
Wie soll ich das machen? Igel sind strenge Wildtiere. Sie haben große Scheu vor dem Menschen. Sie haben Todesängste, wenn man sie anfaßt. Es ist verboten, sie einzufangen.

Gruß Dieter

Dodo
Beiträge: 711
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Igel

Beitrag von Dodo » Sonntag 29. März 2020, 18:32

In 2016 habe ich den letzten Igel hier am Haus gesehen. Er kam regelmäßig abends ans Futterhaus der Vögel, bis ich mich entschloss im was anderes zu bieten und er fraß in Ruhe bis auf 2 m Entfernung.

Deine Igel sehen doch proper aus, wenn einer im Hühnerstall verendet wäre, hättest Du es in der Nase gehabt.
In einer Pflegestation für Wildvögel haben die auch eine Igelstation mit allem Zick und Zack.

https://www.wildvogel-pflegestation-kir ... elstation/[/hr]

Gruß Maddin

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1081
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Igel

Beitrag von traudich » Freitag 3. April 2020, 18:47

Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder einen Igel in unserem Garten gesichtet :thumbup: Ziemlich klein und schlank und ich hoffe,dass er genug Nahrung demnächst findet.
LG
12 Nester mit 21 Küken, 5 verschollene Eier, 2 verstorbene Küken

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1567
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Igel

Beitrag von kaninchenzuechter » Samstag 4. April 2020, 18:03

Liebe Siegrid
Wenn man sich die Gärten anschaut, braucht man sich nicht wundern, dass unsere Igel nicht satt werden. Ich folge dem Rat von Nahid und füttere meine Igel.
Nahid hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 20:54
Das beste, was man als Wurmprophylaxe tun kann, ist das, was Du bereits tust: Die Igel füttern. Katzenfutter satt, egal ob Trocken- oder Naßfutter - damit lassen sie die Schnecken links liegen, und der Kreislauf ist unterbrochen. Gefundene Insekten fressen sie trotz Fütterung weiterhin. Die sind einfach leckerer und passen auch in einen vollen Magen.
Ich empfehle das billige Katzentrockenfutter. Wasser darf nicht fehlen.
Ich habe einen ganzen Sack voll Igelfutter gekauft. Mein Vorteil ist, nachdem die Igel die wenigen getrockneten Mehlwürmer aussortiert haben, kann ich den großen Rest noch an die Kaninchen verfüttern.
Spoiler:
kaninchen,jpg.JPG
kaninchen,jpg.JPG (23.69 KiB) 1351 mal betrachtet
LG

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1081
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Igel

Beitrag von traudich » Sonntag 5. April 2020, 15:59

Leider ist der von mir gesichtete Igel nicht nur sehr schlank sondern kämpft wohl ums Überleben. Unsere Nachbarin hat ihn heute völlig erschöpft in ihrem Garten gefunden. Wir haben ihn dann in eine Kiste getan und mit Nahrung versorgt (Karzenfutter). Mal sehen ob er es schafft. Dieter was meinst du, wie groß ist der Radios in dem die Igel auf Futtersuche gehen?
LG
12 Nester mit 21 Küken, 5 verschollene Eier, 2 verstorbene Küken

Benutzeravatar
ozul
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:54
Wohnort: Lüneburg

Re: Igel

Beitrag von ozul » Sonntag 5. April 2020, 16:51

Hallo Siegrid,
das klingt ja nicht sehr gut.
Ich hatte im letzten Sommer auch so ein Problem mit einem Igel.
Dieser war total erschöpft und was auffiel war, dass der Igel, bis auf Fliegenmaden an den Schleimhäuten, keine Parasiten hatte. Nichts krabbelte und hüpfte.
Nach einem Tierarztbesuch und einer Nacht bei mir ohne Besserung, kam der Igel in eine Igelauffangstation.
Der Igel war so erschöpft, dass er im Futter und Trinkwasser eingeschlafen ist.
Bei der Blutanalyse wurde eine nichtreversibele Anämie festgestellt. Es wurde keine Ursache dafür gefunden.
Der Igel hat leider nicht überlebt.

Es wäre interessant zu wissen, was deinem Igel fehlt.

Ich drücke alle meine Daumen für den Igel.

LG, Olaf
Bild

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1081
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Igel

Beitrag von traudich » Sonntag 5. April 2020, 19:10

Hallo Olaf,
ozul hat geschrieben:
Sonntag 5. April 2020, 16:51
Dieser war total erschöpft und was auffiel war, dass der Igel, bis auf Fliegenmaden an den Schleimhäuten, keine Parasiten hatte. Nichts krabbelte und hüpfte
Das Gleiche ist mir bei dem Igel auch aufgefallen-keine Parasiten, nur leichte Verunreinigungen an den Augen.
Befürchte, dass er Ähnliches hat wie der Igel bei dir ;(
LG
12 Nester mit 21 Küken, 5 verschollene Eier, 2 verstorbene Küken

Benutzeravatar
ozul
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:54
Wohnort: Lüneburg

Re: Igel

Beitrag von ozul » Sonntag 5. April 2020, 19:17

Hallo Siegrid,
das weiße werden Fliegeneier sein. Bitte vorsichtig abrubbeln. Schau Dir auch mal den After an. Auch dort könnten Fliegeneier sein.
Ist die Frage, was es ist? Wieso sollten die Parasiten das weite suchen oder absterben.
Wenn sie absterben sollten, deutet alles auf eine Vergiftung hin. Die Frage ist dann, mit welchem Gift?

LG Olaf
Bild

Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 1567
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Igel

Beitrag von kaninchenzuechter » Montag 6. April 2020, 09:22

traudich hat geschrieben:
Sonntag 5. April 2020, 15:59
Dieter was meinst du, wie groß ist der Radios in dem die Igel auf Futtersuche gehen?
Irgenwo, so glaube ich, habe ich gelesen, das sich Igel bis 500 Meter vom Schlafplatz etfernen.
Es tut mir sehr Leid, was Du mit Deinem kranken Igel erlebst. Allerdings kenne ich mich mit Igelkrankheiten nicht aus. Ich weiß nur, dass praktisch alle Igel äußere Parasiten haben, was mich bei Deinem Igel wundert. Richtig gefährlich sind vorallen die inneren Parasiten, doch hat es wohl keinen Zweck einem geschwächten Tier ein Wurmmittel zu geben.
Am besten , Du fragst mal im Igelforum nach http://forum.igel-hilfe.org/
LG Dieter

Antworten

Zurück zu „Wirbeltiere“