Mauersegler Ansiedlungsversuch

Wer möchte nicht gern diese Flugkünstler an seinem Haus haben? Vielleicht findet Ihr hier ein paar Tipps.
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2614
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Markus » Sonntag 9. Februar 2020, 23:17

Hi Maddin,

ja, unsere Segler sind erstaunlich unbeeindruckt uns gegenüber.
Dies konnte auch ich, sehr beeindruckend besonders bei unserer Alpenseglerberingung feststellen.

Dennoch, gerade bei den Versuchen einer Erstbesiedelung, würde ich alles was stören könnte möglichst vermeiden.

Mauersegler, Live im Kasten ohne zu stören beobachten zu können ist schon ein Erlebnis.
Kameratechnisch im Nistkasten (Turmfalken) bist Du ja schon sozusagen ein alter Hase, ;) da sollte Dir "unser" System kaum Probleme bereiten.
Ansonsten ist Dir natürlich Hilfe sicher.

LG
Markus
Saison 2020 von 11/ 3 belegte Nester, 9 Eier /davon 8 Küken, davon 8 Abgeflogen

Dodo
Beiträge: 667
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Dodo » Montag 10. Februar 2020, 17:31

Danke Markus für die angebotene Hilfe, komme darauf gern zurück!

Bei der Einrichtung der Kameras in der Falken-Kiste, war ich auch auf Hilfe angewiesen.
Möchte hier mal auf die Wanderfalkenkamera in Heidelberg hinweisen.

https://www.ag-wanderfalken.de/

Die Technik und Bilder sind vom Feinsten, sogar mit Tonübertragung.
Bin davon hin und weg,

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1372
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Montag 10. Februar 2020, 19:24

Hallo Maddin.
Was für ein Leckerbissen :thumbup:
Tolle Recherche von dir.
Den Link habe ich gleich fixiert und gesichert. Das muss ich verfolgen. Vielen Dank :thumbup:.
Liebe Grüße Michael
4 Nester 9 Eier davon 7 Küken; ausgeflogen 7 Segler
Kastenbelegung 4/9 Brutpaare 4 nach 4 Tagen ohne Versorgung Waisenkind aus Kasten 6 in den Kasten 1 zum Jungsegler gesetzt. Erfolgreich angenommen und ausgeflogen

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1062
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von traudich » Montag 10. Februar 2020, 19:56

Sollten wir unter Live Webcamp einstellen.
LG
12 Nester mit 21 Küken, 5 verschollene Eier, 2 verstorbene Küken

Thomas-NRW
Beiträge: 187
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36
Wohnort: Marsberg / OT

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Thomas-NRW » Montag 10. Februar 2020, 23:17

Hallo Maddin,
ich habe eben nochmal ein Bild von deinen 3er Mehlschwalbenkunstnestern gesehen.
Hast du die Seiten oberhalb der Nester verschlossen?
Ich habe nämlich schon an zwei verschiedenen Standorten beide Male gesehen,das Mauersegler den oberhalb der Mehls.-nester entstandenen
Hohlraum zum Brüten genutzt haben !
Vielleicht kannst du ja diesen Hohlraum nutzbar machen,wenn nicht schon so ausgeführt ! ?
Ich glaube, das hat für die Segler einen natürlichen Reiz zum Nachschauen! Ev. von zwei Seiten und geteilt,mit entsprechendem Einflugloch,
wenn der Platz für Zwei einigermaßen groß ist .

Hallo Markus,
ich glaube bei dir sah es ähnlich aus !?

Könnte man ja mal überlegen.
Schöne Grüße Thomas
25 Brutpl.: 1.Paar 3Juv., 2. 2Juv.(letzt.2 Jahre 3Juv. verm.Partnerwech/ Kampf),3. 3 Juv.,
4. 2 Juv.(Verlob.`19 ,1 Kullerei ),5. 1Juv.(`20),6. Verlob.,7.-> 1 Neu
11/11 ausgefl.

Dodo
Beiträge: 667
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Dodo » Dienstag 11. Februar 2020, 16:16

Hallo Thomas,

Du hast genau hingesehen! :huh:
Tatsächlich entstand da ein Hohlraum über dem Dach der MS-Kästen und auch über den Mehlschwalbennestern.
Da musste ich ein Brett einziehen um sie daran befestigen zu können und aus den Halterungen zu nehmen.

Maß habe ich auf der Leiter genommen, für die Montage musste aber ein Steiger her.
An deinen Vorschlag hatte ich auch gedacht, aber verworfen, da ich nicht wusste wo die Kästen sicheren Halt finden (im Backstein oder Fachwerk). Und du hast recht, MS interessierten sich für die Plätze.
Der Sperling hatte sie aber längst ausgemacht.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2614
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Markus » Dienstag 11. Februar 2020, 17:15

Hi Thomas,
Thomas-NRW hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 23:17
Ich habe nämlich schon an zwei verschiedenen Standorten beide Male gesehen,das Mauersegler den oberhalb der Mehls.-nester entstandenen
Hohlraum zum Brüten genutzt haben !

Ich glaube, das hat für die Segler einen natürlichen Reiz zum Nachschauen! Ev. von zwei Seiten und geteilt,mit entsprechendem Einflugloch,
wenn der Platz für Zwei einigermaßen groß ist .

Hallo Markus,
ich glaube bei dir sah es ähnlich aus !?
Ja, auch bei mir hat sich so eine Situation ergeben und wie bei Maddin sind auch hier besonders die Spatzen spitz darauf.
Da zudem Sperlinge unwiderstehliche Zeigevögel für unsere Mauersegler sind, besteht eine gewisse Chance dass sich dort MS nieder lassen.
Alles ist möglich ;)
Nisthilfe schwalbe1.jpg
Nisthilfe schwalbe1.jpg (196.36 KiB) 1832 mal betrachtet

LG
Markus
Saison 2020 von 11/ 3 belegte Nester, 9 Eier /davon 8 Küken, davon 8 Abgeflogen

Dodo
Beiträge: 667
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Dodo » Samstag 22. Februar 2020, 17:32

Hallo zusammen,
hallo Markus,

zwei zusätzliche Kästen möchte ich noch an der Ost Seite anbringen.
Die ist bis um die Mittagszeit von der Sonne beschienen, habe sie mit einem zusätzlichen Dach ausgestattet.
Dem Zeist-Kasten nachempfunden.

Markus, Deine Anregung mit Türspion habe ich umgesetzt. Die taugt aber nicht, es fällt zu wenig Licht in die Kammer.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2614
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Markus » Samstag 22. Februar 2020, 19:01

Hallo,
Dodo hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 17:32
Die ist bis um die Mittagszeit von der Sonne beschienen, habe sie mit einem zusätzlichen Dach ausgestattet.
Bestimmt besser als nichts. Was bei meinen Hitzeschutzversuchen noch geringfügig etwas gebracht hat war die weiße Oberfläche des Kastens. Ansonsten kann bis jetzt mit herkömmlichen Methoden, an sonnigen Standorten nur minimal Hitzeschutz praktiziert werden.
Selbst Wasserkühlung brachte nur bescheidenen Erfolg.

Die Prognosen für den kommenden Sommer verheißen wieder Extremtemperaturen, bin gespannt ob sich doch noch eine wirksame und einfache Variante zur Kastenkühlung finden lässt, wie vielleicht dies Hier
Dodo hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 17:32
Markus, Deine Anregung mit Türspion habe ich umgesetzt. Die taugt aber nicht, es fällt zu wenig Licht in die Kammer.
Schade, somit also nicht empfehlenswert :S dachte es wäre eine Alternative. Selbst getestet habe ich das nicht, der Nutzer von diesem System hatte wohl auch dieses Problem da er den Betr. Kasten innen mit einem weissen Anstrich versah.


LG
Markus
Saison 2020 von 11/ 3 belegte Nester, 9 Eier /davon 8 Küken, davon 8 Abgeflogen

Dodo
Beiträge: 667
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Mauersegler Ansiedlungsversuch

Beitrag von Dodo » Sonntag 23. Februar 2020, 16:50

Hallo Markus,

bei Überlegung hätte ich darauf kommen müssen, dass das nicht funktioniert.

Der Zeist-Kasten hat ein 45°Grad Frontbrett, dadurch ist der Lichteinfall noch kleiner.
Zudem ragt das Dach ziemlich weit vor und beschattet noch den Einflug.

Ich denke Dich doch noch bemühen zu müssen mir Technik zu empfehlen, die mir Einblicke ermöglichen!

Gruß Maddin

Antworten

Zurück zu „Mauersegler ansiedeln“