Einsatz von Lockruf CDs

Wer möchte nicht gern diese Flugkünstler an seinem Haus haben? Vielleicht findet Ihr hier ein paar Tipps.
SHAFT
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 7. April 2017, 20:29

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von SHAFT » Donnerstag 12. Juli 2012, 22:08

Hat noch jemand suchende Vögel am Haus trotz des miesen Wetters??

Benutzeravatar
7off9
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 19:42

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von 7off9 » Freitag 13. Juli 2012, 11:34

Guten Morgen, nein leider "tote Hose" zu sehen sind nur ein paar Altvögel die warschl. füttern. Schade, denn das olle Wetter soll zwei Wochen bleiben und dann sind sie ja fast schon weg... Liebe Grüße, Eva

Marcel
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 20:53

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von Marcel » Freitag 13. Juli 2012, 11:47

Bei mir auch Fehlanzeige! Montag hatte ich ein 5er Trupp Sucher, jetzt schauert es jeden Tag bei 18 Grad- heißt ENDE im Gelände.

Vogelhilfe83
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 18:54

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von Vogelhilfe83 » Freitag 13. Juli 2012, 12:33

Alles leergefegt.

Vor einigen Tagen flog ein 20-er Trupp bei ähnlich diesigem Wetter herum, also hab ich den Verdacht dass die Sucher eventuell schon abgezogen sind und die 10 Altvögel die hier wahrscheinlich sind, sind etwas weiter weg zum Insekten fangen. Oder die Jungvögel sind auch schon ausgeflogen, keine Ahnung
Zum Seitenanfang
Zitieren
Bedanken

SHAFT
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 7. April 2017, 20:29

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von SHAFT » Dienstag 17. Juli 2012, 17:49

Eine grundsätzliche Frage zum Einsatz der Lock-CD an alle:

Womit konntet Ihr die größten Erfolge, d.h. Besiedelung von Nistkästen, erzielen: Wenn sich der Lautsprecher im Nistkasten oder außerhalb befindet.??

Vielleicht hat ja schon jemand beides verglichen. Wäre nett wenn Ihr eure Erfahrungen schildern könntet.

Gruß

Benutzeravatar
martin
Beiträge: 598
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 19:39
Kontaktdaten:

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von martin » Dienstag 17. Juli 2012, 19:15

Ich kann nur sagen, dass es von außerhalb funktioniert, wenn die Schallquelle auf der Erde steht und schräg hoch zum Kasten zeigt. Ich weiß aber auch von Leuten, die Anlockerfolge direkt aus dem Kasten heraus erzielt haben. Demnach müsste beides funktionieren.
Gruss,
Martin

Marcel
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 20:53

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von Marcel » Dienstag 17. Juli 2012, 20:22

Gute Frage! Den größten Erfolg habe ich mit dem Lautsprecher direkt unter meinen Nistkästen. Diesen habe ich unter einen Nistkasten geschraubt. Die Mauersegler suchen oberhalb des Lautsprecher und finden die Nistkästen unter dem Dachkasten recht schnell. Zum Anlocken spiele ich die CD sehr laut ab, wenn einige Sucher da sind verringere ich die Lautstärke. Die Sucher müssen näher herankommen und finden die Schallquelle schneller.

Benutzeravatar
7off9
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 19:42

Lockversuche

Beitrag von 7off9 » Montag 23. Juli 2012, 16:09

Hallo zusammen. Kurzer Bericht zum Einsatz der Lock - CD. Mir ist aufgefallen, dass es nicht nur in den Morgen- und in den Abendstunden gut klappt, sondern in der Mittagszeit zwischen 12.00 und 13.00 haben die MS auch sehr gut darauf reagiert. Noch sind sie da! Liebe Grüße, Eva

SHAFT
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 7. April 2017, 20:29

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von SHAFT » Montag 23. Juli 2012, 23:00

Ja sind Sie! Sie lassen sich hier hauptsächlich zwischen 8.00 und 10,00 Uhr blicken. es bleibt aber bei Vorbeiflügen dicht am Haus. Schön zu sehen ist, daß Sie zurückkehren und rufend an den Nistkästen vorbeifliegen obwohl die Lock-CD gar nicht läuft. Das lässt mich fürs nächste Jahr hoffen.

Habe gerade über unserem Haus in großer Höhe ca 70 Segler laut rufend kreisen sehen. Sie sammeln sich für den Abzug. LEIDER!!



Gruß

Benutzeravatar
Waechter
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 17:16

Re: Einsatz von Lockruf CDs

Beitrag von Waechter » Montag 30. September 2019, 10:47

Wie ich heute sehe stammt der letzte Beitrag zu dem Thema von 2012.
Bei allen Erfolgen, die man nach der Anwendung der Ampel-CD beobachten kann, gibt es auch Beispiele, die das nicht bestätigen.
Wie es trotz Beschallung lange Zeit keinen Erfolg hat --- weil die Optik der Rautenfenster --- noch nicht als Suchmuster bekannt ist, kann hier nachgelesen werden.
http://actionforswifts.blogspot.com/201 ... d-yet.html

Bei meiner ersten bewussten Ansiedlung 2005 hatte ich von Klangattrappen noch nichts gewusst und doch wurde der neue Kasten schon nach wenigen Wochen besetzt.
In den folgenden Jahren hat sich bei mir eine Modellvorstellung gebildet, die dem natürlichen Geschehen entspricht.
Das was von der Ample-CD zu hören ist sind -- um Pausen einzubauen -- willkürlich zerstückelte Rufe von mehreren Vögeln, während ein Kasten angeflogen wird und keiner der "Geistervögel" ist zu sehen. :o

Die natürliche Situation ist eine ganz andere.
Die wesentlichen Kriterien stelle ich hier in Kurzfassung zusammen.
Duettrufe sind Verteidigungsrufe!
Paare in einem neu besetzten Kasten bleiben stumm, sie locken nicht mit Duettrufen.
Fremde Segler beobachten wo ein Paar zu ihrem Kasten einfliegt und lernen wo das ist.
Die Paare sind rechtzeitig zurück im Kasten, ehe die fremden Sucher kommen, um ihn zu verteidigen.
Mauersegler-Parre rufen ihre Duette nur dann, wenn ihr eigener Kasten angeflogen wird.
Auch bei zwei Kästen im Abstand von ca 1,5 m blieb jeweils das Paar, an dessen Kasten nicht angeflogen wurde stumm und schaute nur zu.

Wenn eine CD Stereo abgespielt wird, hören die neugierigen Sucher vorbei fliegende Vögel, sehen aber keine und die Stereowiedergabe erschwert die Orientierung für optisch unbekannte Nistmöglichkeiten.
Suchende Vögel haben an anderen Nistplätzen gelernt, wie die aussehen und ein Suchverhalten entwickelt.

Meine Selbst gebaute Klangattrappe enthält nur Duettrufe eines Paares, die ich mit Hochtönern direkt am Kasten mono abspiele. ( Mit solchen Paarrufen hat auch Ulich Tigges seine ersten Klangattappen-Versuche gemacht)

Um an neunen unbekannten Nistkästen zusätzlich optisch eine Hilfe anzubieten hänge ich eine wetterfeste Silhouette dazu. Diese Kombination hat nach einigen Vorversuchen ohne optische Hilfe dann 2017 an einem Projekt auch spontan an zwei Kästen funktioniert.
Danach wurde ab 2018 auf die Beschallung verzichtet und 2019 konnten Einflüge in mindestens vier Nistkästen beobachtet werden. Jetzt kann die weitere Besiedlung den Mauerseglern überlassen werden.

Bei vorherigen Versuchen mit dem Klangbild der CD flogen die suchenden Pulks ungeordnet über und um die Gebäude, sie erkannten die Einfluglöcher nicht. Schon beim ersten Probelauf der kleinen Klangattrappe änderte sich das Flugverhalten und die Gruppen flogen an der Fassade entlang.

In einem ausfühlichen Bericht habe ich das veröffntlicht und hoffe, dass der PDF-Auszug als Anhang übernommen wird.
Mir geht es darum, dass auch dort mit Erfolg angesiedelt werden kann, wo sich die Mauersegler erkennbar schwer tun. Wie lange das auch mit CD Unterstützung dauern kann kann in dem Bericht aus England nachgelesen werden.
Wer es mit der CD weiter versuchen will, sollte auf die [i]Stereo-Wiedergabe [/i] mit zwei Lautsprechern verzichten.

Grüße, Waechter ;)
Dateianhänge
Ergänzung zum Bericht.pdf
(176.2 KiB) 20-mal heruntergeladen
JB_2016-17-Mauersegler-mm.pdf
(796.8 KiB) 24-mal heruntergeladen

Antworten

Zurück zu „Mauersegler ansiedeln“