Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Thomas-NRW
Beiträge: 126
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Thomas-NRW » Samstag 16. Mai 2020, 00:09

Hallo Michael,
Du Überbringer von guten Nachrichten !Das kann man nur hoffen,das sich bald noch Mehlschwalben einfinden werden,denn wie es scheint sind
die diesjährigen Ausfälle der Erstankömmlinge / Altvögel doch wohl vielerorts sehr groß :( und Einige mit Nestern am Haus doch wohl sehr traurig
über das Ausbleiben,was ich nachempfinden kann.Mir geht´s genauso,sieht man doch kaum welche umherfliegen.
Ich bin zwar schon froh wieder ein Paar zu haben,doch ich würde mich über weitere Ansiedlungen freuen :!:
Sie sind eine schöne Abwechslung zu meinen Seglern und ich freue mich sehr ,wenn ich sie beobachten und hören kann.
Zudem sind sie ja auch noch länger vor Ort .Ich wünsche Dir und Markus ,sowie allen Anderen, auch so einen Ansiedlungserfolg ,wie ich ihn im letzten
Jahr hatte :thumbup:
Liegt denn der Bodensee auf auf einer direkten Zugroute,bzw.weist Du,wenn ja, ob die Vorbeiziehenden sich nicht nur im Süddeutschen verteilen ?
Aber da kommt schon wieder die Ungeduld...Heute Abend wußte ich nicht,ob eine oder zwei Mehlis im Nest sind,und man macht sich gleich wieder
Gedanken, ob hoffentlich nicht Eine umgekommen ist.Das wäre sehr schade,wenn man bedenkt was sie seit dem Abflug im letzten Jahr alles gemeistert
haben!
Die nächste Woche bringt hoffentlich Gewissheit auch bei den Seglern !

Schöne Grüße Thomas

Judith
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 21:05

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Judith » Sonntag 17. Mai 2020, 20:32

Hallo Dieter,
ja ich hatte vergessen zu schreiben, dass es bei dem Gutachten um die Mehlschwalben ging. Die UNB hat Druck aufgebaut. Der Bauherr muss nun 22 kunstnester aufhängen. Ich bin gespannt. Aber wenn wir da nicht nachgehakt hätten, dann wäre nichts passiert.
Liebe Grüsse
Judith

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2332
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Markus » Samstag 23. Mai 2020, 14:53

Hallo Anlocker ;)

wie sieht es bei Euch aus , schon erste Anzeichen von Interesse auf die Lockrufe ?

Ausser meiner Nachbarin hat noch nichts auf die Rufe reagiert :lol: aber sie ahnte schon was los ist ;)

Ich beschalle ca. 6 mal den Tag über, für etwa eine Stunde. der Lautsprecher hängt etwa 50 cm von den Nestern entfernt.
In größerer Entfernung beobachte ich, besonders Abends größere Mehlschwalbengruppen zus. mit Mauerseglern auf der Jagd.
Leider zu weit entfernt um sie Akustisch anzulocken.
Ok, manchmal kommen sie auch etwas näher, hierauf hoffe ich.

LG
Markus
3 Nester 7 Eier

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1230
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Samstag 23. Mai 2020, 16:56

Markus hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 14:53
Hallo Anlocker ;)

wie sieht es bei Euch aus , schon erste Anzeichen von Interesse auf die Lockrufe
LG
Markus
Hallo Markus.

Bisher habe ich noch keinen Erfolg zu vermelden (Schnurschwalbe mal vergessen ;).
Trotz der Lockrufe, hat noch keine Mehlschwalbe reagiert. Dabei fliegen schon ab und zu welche vorbei.
Ich denke fast das unsere Zeit erst im September kurz vor dem Abflug nach Afrika erfolgen wird. Dann werden vielleicht die jungen Mehlschwalben auf neue Nistmöglichkeiten 2021 aufmerksam.
LG Michael

Benutzeravatar
takko
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 24. März 2019, 15:56
Wohnort: Heidekreis
Kontaktdaten:

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von takko » Samstag 23. Mai 2020, 21:23

Dieses Jahr ist hier bei mir wirklich deprimierend. 2 von 6 Mehlschwalbenpaaren sind nicht wiedergekommen und überhaupt bekommen die 4 verbleibenden Paare die Nester nicht fertig repariert, sodas die Aufzucht beginnen kann ;( .
- Weitere Interessen: https://www.pc-notfallklinik.de/ (takko ;) )

Thomas-NRW
Beiträge: 126
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Thomas-NRW » Montag 25. Mai 2020, 00:22

Hallo,
heute konnte ich im Vorbeifahren an einem Haus mit Mehlschwalbenkunstnestern und den kl.Mauerseg. Schweglerkästen eine Mehlschwalbe aus dem Einflugloch eines Mauerseglerkast. schauen sehen !
Da ich weg. dem Verkehr nicht anhalten konnte ,um ein Foto zu machen ,fuhr ich später nochmal vorbei,
wo nat. nichts mehr zu sehen war.finde ich schon etwas interessant!
Beim Anlocken der jungen Mehlschwalben im letzen Jahr,konnte ich auch beobachten,das die Schwalb.unter dem Mauerseglereinflugl.anhingen.
Mein Mehlschw.-paar ist denke ich am brüten.
Ich konnte auch schon Mehl. beobachten,die am besetzten Nest anhingen ,sowie Anflüge an zwei Nachbarhäuser.
Aber bei mir haben sich noch keine dazugesellt,mal schauen...

Schöne Grüße Thomas

NicEngel
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 5. Mai 2019, 09:54

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von NicEngel » Montag 25. Mai 2020, 11:18

Hallo,

hier bei uns (südlich von Hamburg) sind mittlerweile einige Mehlschwalben. Ich schätze es sind mind. 14 Tiere, eher mehr und sie fliegen zur Zeit alle 8 Kunstnester an unserem Haus an. In den Giebelspitzen der Nachbarhäuser bauen sie aber trotzdem. Allerdings befürchte ich, dass die Nester teilweise wieder abfallen werden, wie in den vergangeben Jahren.
Und es ist für mich noch nicht ganz klar wo sie nun brüten oder evtl. nur übernachten.
Auf jeden Fall ist hier in der Luft mächtig was los.

Liebe Grüße Nicole

Benutzeravatar
Kullmann
Beiträge: 33
Registriert: Montag 5. Dezember 2016, 12:36

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Kullmann » Dienstag 26. Mai 2020, 12:43

Hallo zusammen!
Ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe 3 doppel Kunstnester und alle sind besetzt. Außer in einen tut sich nichts mehr. Ich beobachte das schon fast 1 Woche. Es fliegen ständig welche an dieses Nest schauen rein und fliegen wieder weg. Ich vermute da ist eine tote Mehlschwalbe drin. Die Nester sind alle vor Saison beginn gereinigt worden. Jetzt meine Frage:
Soll ich das kontrollieren oder lieber Finger weg. Da zu jeder Zeit da reger Betrieb ist habe ich Angst die anderen zu vertreiben.
Was meint ihr ?
Liebe Grüße Simone

Ariane
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:12

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Ariane » Mittwoch 27. Mai 2020, 12:19

Hallo zusammen,

nachdem ich seit Wochen eure ganzen Meldungen über die Ankünfte der Schwalben gelesen war ich nun doch sehr niedergeschlagen, dass bei mir am Haus immer noch alles ruhig war. Wir hatten bis vor zwei Jahren sieben Mehlschwalbennester und alle wurden jedes Jahr bezogen. Dann haben wir vor zwei Jahren unser Haus neu verputzen und streichen lassen (wohlgemerkt nach der Schwalbensaison und es wurde auch um die Nester herum verputzt und gestrichen. Wobei hier absolutes Unverständis seitens der Handwerker herrschte). Letztes Jahr blieben jedoch alle fern, was mich doch sehr traurig gemacht hat, schließlich gehören diese Schwalben zu unserem Haus. Ich kenne es nicht seit meiner Kindheit ohne Schwalben.

Heute morgen dann die ersten neugierigen Mehlschwalben an unserem Haus. Also habe ich die Schwalbenlockkrufe gestartet und siehe da es wurde eins der Nester gleich bezogen. Ich hoffe es bleibt so und dass noch weitere Untermieter hier einziehen.

Für alle die jetzt auch noch warten drücke ich selbstverständlich die Daumen.

Thomas-NRW
Beiträge: 126
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2020

Beitrag von Thomas-NRW » Mittwoch 27. Mai 2020, 15:59

Hallo Ariane,
das freut mich für Dich :thumbup: .Ich habe seit dem letzten Jahr und jetzt auch ein Mehlschwalbenpaar (durch Anlocken) ans Haus bekommen und bin immer
wieder über ihre Anwesenheit erfreut.
Zum Glück ist die anfängliche niedrige Zahl der zurückgekehrten Altvögel durch die Ankunft der Jungen etwas relativiert worden aber an einigen Orten
doch Augenscheinlich doch noch gering.
Ich hoffe ,das sich bei mir noch etwas tut im Bezug auf weitere Ansiedl.
Ich wünsche Dir ,das sich jetzt noch mehr zu Deinem Paar gesellen werden.

Schöne Grüße Thomas

Antworten

Zurück zu „Mehlschwalben“