Liebe Leser!
Wir freuen uns über jeden, der bei uns mit macht.
Meldet Euch bitte im Kontaktformular (siehe unten).Vergesst bitte nicht Eure E-Mail Adresse anzugeben.
Wir freuen uns schon Euch begrüßen zu können.
Dieter und Markus

Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Dodo
Beiträge: 1085
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Dodo » Sonntag 30. Mai 2021, 22:25

Hallo panketaucher,

das ist eine bemerkenswerte Beobachtung.
Hier habe ich Mehlschwalben mal im Verbund mit Mauerseglern die Dachvorsprünge anfliegen sehen.
Dachte es wäre gut ihnen auch eine Nistmöglichkeit zu bieten und habe 3 Kunstnester angeboten.
Die wurden nie bezogen.

Ich will sie demontieren, nicht zuletzt wegen dem Turmfalken am Haus.
Habe keinerlei Erfahrung mit Mehlschwalben und Mauersegler in unmittelbarer Nachbarschaft, dachte das ginge.

Gruß Maddin

panketaucher
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 26. April 2020, 00:39

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von panketaucher » Sonntag 30. Mai 2021, 23:16

Dodo hat geschrieben:Hier habe ich Mehlschwalben mal im Verbund mit Mauerseglern die Dachvorsprünge anfliegen sehen.
Dachte es wäre gut ihnen auch eine Nistmöglichkeit zu bieten und habe 3 Kunstnester angeboten.
Die wurden nie bezogen.
Danke für diese Information!
Wir hatten um 2009 herum die MS-Kolonie oben etabliert. Als dann im nächsten Frühjahr, das ähnlich feucht war wie das jetzige, Schwalben an unserm Hause Nester bauten, entschloss ich, ihnen Nistmöglichkeiten zu bieten. Es handelt sich allerdings bloß um 2 Schweglernester. Letztlich wurden sie bis heute nie bezogen, was zum einen an der Witterung und zum andern an den Mauerseglern lag, die sie stets angriffen.

Viele Grüße
panketaucher

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3241
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Markus » Montag 31. Mai 2021, 07:13

Hallo Zusammen,
panketaucher hat geschrieben:
Sonntag 30. Mai 2021, 22:08
Sie wurde allerdings sofort von den im Dach ansässigen Mauerseglern attackiert. Ein Grund, warum sie hier bei uns seit ca. 10 Jahren nicht mehr brüten.
Was sind eure Erfahrungen? Bei Thomas-NRW sehe ich Mehlschwalben-Kunstnester direkt unter Mauerseglerkästen.... meiner Erfahrung nach funktioniert das überhaupt nicht, weil die Segler die Schwalben angreifen und letztlich vertreiben. Funktioniert das anderswo besser? Und wenn ja, woran könnte das liegen?
@panketaucher, Dein Bericht stimmt auch mich nachdenklich :S wie Maddin, ging auch ich bisher davon aus, dass die Ansiedlung in unmittelbarer Mauerseglernähe kein Problem sei.
Sollte sich dieses Jahr an den Nisthilfen nichts tun werde wohl auch ich diese im Herbst wieder abbauen.

Einen Ersatzplatz am Haus zu finden wird schwierig, mal sehen.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Thomas-NRW
Beiträge: 287
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 21:36
Wohnort: Marsberg / OT

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Thomas-NRW » Mittwoch 9. Juni 2021, 22:44

Hallo zusammen,
ich hätte ja schon längst berichtet aber ich komme zur Zeit und auch jetzt nicht wirklich dazu ausführlich über das zu berichten ,was sich bei meinen Mehlschwalben erstaunliches tut.
Vorab kann ich sagen ,das meine ein Paar Kolonie von 2019 / `20 seit dem 23.05 bis heute auf sechs Paare angestiegen ist ! :D Es fliegen dem Anschein nach noch immer nistplatzlose Mehlschwalben hier herum,wobei ich leider auch über verlorengegangene Nester im Ort weiß...
Bilder und mehr Infos kommen noch.
Schöne Grüße Thomas
MS Kästen :29 (s.2015 )
Erw. MS :13
Eing. : 13 / 6 Paare + 1 Neu. 31.05,8. P. (16 MS),K.-besuch 13.6
Eier : 9+x
1. Ank. :25.04.
MES : 15 Kunstn.
Erwartet : 2
14.05,2 Mehlsch. 24.05.zweites P., 28.05. 3. P.,30.05. 4.P., 8.6.,5.P,9.6.,6.P.(12 M) :D

Benutzeravatar
wiba
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 17. April 2020, 01:55
Wohnort: Pulheim Sinnersdorf

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von wiba » Donnerstag 10. Juni 2021, 14:43

Hallo Thomas, das freut mich sehr für dich, das sich deine Kolonie vergrößert. Bei dem einen geht es quasi über Nacht aber bei den meisten
von uns, dauert es oft Jahre bis eine Ansiedlung erfolgt. Wenn einmal ein Anfang gemacht ist dann erfolgt das weitere Anwachsen von selbst. Das erste Pärchen ist das schwerste. :rolleyes:
Auch bei mir hat sich etwas getan. Seit dem 31.05.21 habe ich ein Übernachtungspärchen in einem der Kunstnester.
Als ich das bemerkt hatte, war ich natürlich "völlig aus dem Häuschen" und konnte es gar nicht fassen. Beim abendlichen Auswerten der
Videos, konnte ich die Ein und Ausflüge deutlich erkennen. Die Nestbesuche waren anfangs noch sehr dünn und teilweise wurden den
halben Tag lang keine Schwalbe mehr gesehen aber zum Abend hin, flogen hintereinander beide zum Schlafen ein.
Die ersten Tage nach Sichtung, habe ich mich möglichst wenig im Garten bewegt und auch die zwei Hunde hatten Stubenarest.
Das Pärchen flog alle Nester an und schlüpfte auch in jedes ein. Am Schluss wurde dann eine mittlere Wohnlage gewählt. Mittlerweile
fliegen auch weitere Schwalben diesen gewählte Nest an und versuchen dort einzudringen. Keine Ahnung was die Störerei bewirken soll,
sind doch noch genug andere frei. Das Pärchen verteidigt das Nest seit gestern sehr rabiat gegen die Konkurrenz. Einmal konnte ich beobachten wie ein Konkurrent festgehalten wurde. Er hing mit einem Flügel im Einflugloch und der Rest baumelte im Freien. Ich kannte dieses Festhalten bisher nur von den Mauerseglern. Seit heute sitzt eine Schwalbe ständig im Nest und schaut aus dem Einflugloch.
Wenn ich zu nahe ans Nest komme dann fliegt sie raus und gibt dabei einen Warnruf ab. Ob die jetzt anfangen zu brüten oder nicht, kann ich nicht voraus sagen. Ich hatte schon so oft falsch gelegen mit meiner Einschätzung und deshalb lasse ich mich einfach Überraschen. Viel mehr kann ich eh nicht dazu beitragen.
Das Nest ist übrigens ein originales von Schwegler aus Holzbeton. Es hatte keine weißen Farbkleckse bekommen und auch kein Nistmaterial als Starthilfe. Die Kopien aus Gips wurden eher gemieden beim untersuchen und einfliegen. Keine Ahnung wonach die Schwalben das festmachen. Es gibt auf einmal auch noch weitere Schwalben, die sich jetzt für die Nachbarnester interessieren. Letztes Jahr hatte ich ja nur eine einzige Schwalbe, die gezielt die Nester untersucht hatte und auch einflog. Die zahlreichen Anderen hingen nur an oder krallten sich an die Klinkerwand fest. Ich könnte mir schon vorstellen, das jetzt genau diese eine Schwalbe, mit einem Männchen im Schlepptau, zurück gekommen ist. Jetzt bin ich erstmal total happy und schaue mir das weitere Treiben genau an.
Allen Anderen drücke ich weiterhin die Daumen.
Beste Grüsse
Willi

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3241
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Markus » Donnerstag 10. Juni 2021, 21:58

Hallo Thomas und Willi,

Glückwunsch :thumbup: das hört sich ja super bei euch an.

Zusammen mit den Mauerseglern konnte ich letztens mal einige Mehlschwalben über dem Haus beobachten, die Nisthilfen scheinen bis jetzt allerdings vergessen ;(

Zudem sind diese ja direkt unter dem belegten Seglerkasten. Anlocken mag ich nicht mehr, da ich lt. dem Bericht von @panketaucher befürchte Stress zu provozieren :S

Mal sehen was sich dieses Jahr noch ergibt.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Dodo
Beiträge: 1085
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Dodo » Donnerstag 10. Juni 2021, 22:19

Auch von mir Gratulation!
Besonders freue ich mich über @wiba Ansiedlungserfolg.
Was mich interessiert: Was läuft bei @panketaucher anders, als bei @Spyr und @Thomas-NRW?
Was könnten die Ursache sein?

Gruß und weiter tolle Beobachtungen

Maddin

Benutzeravatar
wiba
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 17. April 2020, 01:55
Wohnort: Pulheim Sinnersdorf

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von wiba » Freitag 11. Juni 2021, 15:24

Danke Markus und Maddin, es sind noch keine Eier im Nest und von einer erfolgreichen Ansiedlung ist das doch weit entfernt. :rolleyes:
Die Schwalben zeigen aber Interesse und die Nachbarschwalben aus der Umgebung sind auch schon neugierig geworden.
Das Abspielen der Anlockrufe habe ich eingestellt. Das Pärchen ist nämlich an sich sehr ruhig und ich wollte das Männchen
nicht unter Dauerstress setzen. Alternativ zwitschern jetzt die Files mit Rauchschwalbengesang aus der Minibox.
Das stört sie nicht und sorgt für ein wenig Unterhaltung im ansonsten ruhigen Gartenbereich. :lol:
Meine Anwesenheit scheint sie auch nicht mehr so zu stören, immerhin geben sie jetzt keinen Warnruf mehr ab beim ausfliegen.
Es ist jetzt ein wesentlich freundlicher klingendes brit-brit oder so ähnlich. Heute konnte ich auch beobachten wie eine Schwalbe einen dünnen Halm ins Nest trug. Vormittags ist immer viel los am Nest und in der Mittagshitze sind alle verschwunden. Ansonsten ist es sehr schön zu beobachten wie sie um die Häuser rasen. Die Spatzen haben ihre Jungvögel bei mir in den Hecken geparkt und es wuselt überall.
Das regelmäßige Füttern zeigt Wirkung. Vielleicht ist auch das für die Schwalben reizvoll, inmitten all der anderen Kleinvögel.
Die Spatzen haben mittlerweile die ganze Westseite bzw. die angebrachten Sparrenverkleidungen in Beschlag genommen.
Ich lasse sie gewähren und schaue dem Treiben interessiert zu. Was mich ein wenig wundert, ist das sie immer noch recht scheu sind.
Amsel, Heckenbraunellen und Rotkehlchen haben da eine wesentlich geringere Fluchtdistanz. Ich baue mal auf die Jungspatzen, die
mangels schlechter Erfahrungen, doch wesentlich zutraulicher sind. :lol:
Anbei noch ein Filmchen was Morgens so passiert.
Beste Grüsse
Willi

Tine
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 9. Juni 2020, 13:51

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Tine » Freitag 11. Juni 2021, 22:29

Guten Abend Willi
Letztes Jahr habe ich durch erstmaliges Anlocken 1 Mehlipaar anlocken können dass auch blieb. Zum Ende hin könnte ich noch einige anlocken die aber- ich denke sie flogen schon ab in den Süden- nicht blieben. Heuer habe ich geschätzt 3 belegte Nester ohne Anlocken. Bleib dran dass wird. Schönen Abend Tine.

Benutzeravatar
Thömmes
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 00:43

Re: Ankunft der Mehlschwalben und Koloniegeschehen 2021

Beitrag von Thömmes » Freitag 11. Juni 2021, 22:46

Hallo Thomas und Willi,

das sind ja unfassbar gute Nachrichten. Da ist der Weg zu zwei Doppel-Großkoloniebesitzern geebnet was der gerechte Lohn für Euer großes Engagement ist.
Mehli Bruten dürften durchaus jetzt erst losgehen, der Mai war ja verloren und es gibt sicher viele späte Juni Ankünfte die mindestens noch eine Brut machen.
Liebe Grüße
Thomas
Nistmöglichkeiten 30 (Projektbeginn 2017)
Erwartet 8 Segler
Alle 8 angekommen, Der erste am 2/5/21, 2 am 6/5/21, einer am 7/5/21, 3 am 16/5/21; 3 Brutpaare komplett, letzter Segler 21/5/21
Brutpaare 3
Verlobungspaare 1

Antworten

Zurück zu „Mehlschwalben“