Liebe Leser!
Wir freuen uns über jeden, der bei uns mit macht.
Meldet Euch bitte im Kontaktformular (siehe unten).Vergesst bitte nicht Eure E-Mail Adresse anzugeben.
Wir freuen uns schon Euch begrüßen zu können.
Dieter und Markus

Hummel Ansiedlung

Schnecken, Würmer, Nesseltiere, Insekten, Urtiere, Spinnen, Krebse
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 505
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Hummel Ansiedlung

Beitrag von Elisabeth » Donnerstag 3. Juni 2021, 19:50

Markus hat geschrieben:
Mittwoch 2. Juni 2021, 21:38
Wohl aufgrund des sehr Kühlen Frühlings (Mai) kann ich immer noch suchende Königinnen beobachten.

Hab jetzt mal auf die Schnelle einen Starenkasten umfunktioniert. Einflug verkleinert mit Röhre und Landeplatz versehen.
Der Kasten ist gefüllt mit Sägespänen und Kapok.

Vielleicht kommt ja noch eine Wohnungssuchende.

LG
Markus
Hallo Markus,
Du gibst alles! Das gefällt mir! :thumbup:

Meine Baumhummeln haben noch ordentlich Moos eingetragen und eine interessante Wohngemeinschaft mit Spinnen gegründet.
Zuerst war nur eine Spinnenröhre oben im Giebel des kleinen Häuschens zu erkennen.
Nun sind aber an der Seite weitere Gespinnste gebaut worden.
Die Hummeln haben sich insofern darauf eingestellt, dass sie schon im Türrahmen landen und von dort ins Nest laufen.
Dann besteht nicht die Gefahr, dass sie ins Spinnennetzt fliegen.
Für sie hat es den Vorteil, dass die Spinnen eventuelle Wachsmotten abfangen.
So erkläre ich mir jedenfalls das einträchtige Nebeneinander.
Dateianhänge
DSCF4195.JPG
DSCF4199.jpg
DSCF4198.jpg
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspärchen 💞 (Saison 2020)
14 Mauerseglerkästen -> 2 Paare zurück 🥂🍾 (Saison 2021)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3240
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Hummel Ansiedlung

Beitrag von Markus » Donnerstag 3. Juni 2021, 22:35

Hallo Elisabeth,

speziell Baumhummeln werden unter Hummelansiedlern teils etwas kritisch betrachtet, da diese anscheinend durch ihren Nestgeruch die für jedes Hummelvolk todbringende Wachsmotte magisch anzieht und die Wachsmotte hierdurch auch verstärkt verbreitet wird.

Soweit meine Info, welche Gefahr letztendlich von einem Baumhummelnest bezügl. Wachsmotte ausgeht kann ich nicht abschätzen.

Auch ich würde mich über jede Hummelansiedlung freuen und denke dass auch die Baumhummel ihre Berechtigung hat.
Vielleicht kommt ja noch eine fachkundige Meinung oder Empfehlung.


LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3240
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Hummel Ansiedlung

Beitrag von Markus » Mittwoch 9. Juni 2021, 17:07

Hallo Michael,
Bodensee Mauersegler hat geschrieben:
Freitag 17. April 2020, 11:50
3 unterirdische Hummelnistkästen: alle wurden von der Königin selbst gefunden und die Nestgründung läuft. Diese Kästen entsprechen einfach ihrem Suchmuster und werden selbst gefunden.
Ich hab bisher auch mit diesen Natürlicheren unterirdischen Nistkästen geliebäugelt.

Seit heute allerdings bin ich doch etwas skeptisch.
Wir hatten heute ein heftiges Gewitter mit Starkregen. Das Wasser stand im Garten für ca. 30 min mehrere cm hoch.
Da wäre wohl jedes Hummelnest abgesoffen ob künstlich oder Natürlich.

Mal sehen, ich müsste jedenfalls einen erhöhten überflutungssichern Ort dafür finden.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1615
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Hummel Ansiedlung

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Mittwoch 9. Juni 2021, 21:22

Hallo Markus.
Da hast du natürlich voll Recht. Der große Kritikpunkt an diesem Kasten ist die Gefahr bei Starkregen.
Ich habe ein Winkelbrett über den Ausflug gestellt um das zu verhindern.
Bei uns ist keine Gefahr, dass der Kasten vollläuft.
Ich habe in diesem Jahr aber eine andere Pleite mit dem unterirdischen Hummelnistkasten erlebt.
Maus und Hummel konkurrieren ja um so einen Kasten. Der Kasten war von einer Steinhummel besiedelt. Eine Maus fand das gar nicht gut und hat systematisch den Eingang mit Gras und Steinchen verlegt.
Das führte zum Ende des Volkes für die Hummel.
LG Michael
16 Mehlschwalbenkästen
14 Mauerseglerkästen
5 MS-Brutpaare
2021: 5. Paar neu angesiedelt
Erster Rückkehrer: 29.04.2021
Erste Eiablage: 15.5.
Anzahl der Eier: 11
Anzahl der Jungen: 4 (1. geschlüpft 8.6.2021)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3240
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Hummel Ansiedlung

Beitrag von Markus » Mittwoch 9. Juni 2021, 22:15

Bodensee Mauersegler hat geschrieben:
Mittwoch 9. Juni 2021, 21:22
Ich habe in diesem Jahr aber eine andere Pleite mit dem unterirdischen Hummelnistkasten erlebt.
Maus und Hummel konkurrieren ja um so einen Kasten. Der Kasten war von einer Steinhummel besiedelt. Eine Maus fand das gar nicht gut und hat systematisch den Eingang mit Gras und Steinchen verlegt.
Das führte zum Ende des Volkes für die Hummel.
LG Michael
das ist sehr schade Michael ;( dachte dieses Gitter Hier im Einschlupf könnte dies verhindern :?
Mein Steinhummelvolk ist anscheinend noch intakt, wenn auch sehr verhalten :S es sind immer wieder Arbeiterinnen bei Ein und Ausflug zu beobachten. Mit der Wachsmottenklappe haben sie den Dreh raus :thumbup:
Hoffentlich wird das was.

LG
Markus
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
+4 Mehlschwalben Nisthilfen (unbelegt)

Ank. 2021 (erwartet, insges.6 Segler)
04.05. Erstankunft , 20.05 alle da :thumbup:
Akt. 9 Eier

Alpensegler
https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Antworten

Zurück zu „Wirbellose Tiere“